The Mystery Blogger Award

Eine Nominierung zum Mystery Blogger Award erreichte mich über Umwege – im Spam hab ich sie gefunden, die liebe Niii….Da muss man echt genau schauen, bevor man das löscht. Ich bedanke mich lich.

Erstmal das offizielle:

  1. Stelle das Logo in deinen Blogbeitrag.🌸
  2. Liste die Regeln auf.🌸
  3. Danke der Person, die dich nominiert hat, und füge ebenfalls einen Link zu ihrem Blog bei.🌸√
  4. Nenne die Urheberin des Awards und füge ebenfalls einen Link bei.🌸√
  5. Erzähle deinen Lesern drei (geheime) Dinge über dich.🌸√
  6. Beantworte die 5 Fragen, die dir von der Person, die dich nominiert hat, gestellt wurden.🌸√
  7. Nominiere 10-20 Personen.🌸
  8. Informiere die Personen, indem du ihren Blog kommentierst.🌸
  9. Stelle den Nominierten fünf Fragen deiner Wahl; eine davon sollte seltsam oder lustig sein.🌸√
  10. Teile einen Link zu deinen besten Post.🌸 – Das kann ich nicht beurteilen. Das waren die Jahre einfach zuviele. 

Ursprünglich stammt dieser Award aus dem englisch sprachigen Raum von Okto Enigma

Drei Geheimnisse:

Ich  möchte auf keinen Fall wiedergeboren werden – ich habe keine Lust nochmal ein Dasein hier zu fristen. Bäh…

Ich beneide zwar meine jüngere Kollegin um ihren Elan, will aber trotzdem nicht mehr in ihrem Alter sein.

Ich habe entdeckt, dass man seinen Frauenbonus irgendwie immer ausspielen kann. Wenn man eine junge Frau ist, nutzt man das Flirtmoment, wenn man älter wird zählt man auf den Respekt dem einen entgegen gebracht wird. Das tröstet ein bisschen vor dem Älter werden.

So kommen wir zu den Fragen:

  • Welche Person hat euch am meisten inspiriert und warum?

Die Gegenfrage zu was inspiriert? Hm – ich habe nichts grossartiges Erreicht – sollte ich also jetzt umfallen und sterben – passiert nichts. Ausser der Familie, die trauert. Also dann meine Familie. Sie haben mich geformt und geleitet. Getröstet und gefördert. Ja – Meine Familie zähle ich hier mal zu einer Person.

  • Das verrückteste Abenteuer das du machen möchtest?

Als ich so in den 20ern war wollte ich unbedingt auswandern. Nach Afrika – das wäre so mein Traum gewesen. Jetzt in den 40ern – will ich eigentlich immer noch weg. Afrika ist mir jetzt zu gefährlich – vielleicht Kanada. Oder Ungarn – da habe ich letzt einen Bericht gesehen. Das wäre auch was. JA – also Auswandern.

  • Den ersten Song, den du dir gekauft hast?

Oh mein Gott. Ich bin schon so alt…Was habe ich mir als erstes gekauft? Wisst ihr – ich habe mir damals gar nicht viel gekauft. Ich habe aufgenommen. Auf einer Kassette. Es gab – ich glaube das war Donnerstags? Im Hr3 immer die Hitparade, da sass ich und alle meines Alters, neben ihrem Kassettenrecorder und haben angespannt den Aufnahmeknopf gehalten um dann fast zu spät zu drücken. Hahaha…Wieviele Songs haben den blöden Moderator drauf oder waren sonst wie verstümmelt. Ich glaube, die erste Kassette die ich mir gekauft habe war ein Mix der Neuen Deutschen Welle.

  • Wie stellst du dir einen Tag im anderen Geschlecht vor?

Ich wähle mal einen freien Tag – am besten schlüpfe ich mal in meinen Mann…Hm. Aufwachen, aufstehen und am Sack kratzen ;-) (denke ich – so genau schaue ich nach dem Aufwachen nicht – nein er liest nicht mit..hihih), ins Bad schlürfen und erleichtern. Sollte die Holde noch schlafen, den Kaffee aufstellen, wenn man dran denkt und sie nicht schon vorher im Bad war. Wenn der Kaffee fertig ist mit ins Bett bringen – wenn nicht, macht die Frau das. Ins Bett zurück schlupfen und langsam wach werden. Die mürrische Frau am besten erstmal in Ruhe lassen ;-). Nach dem Kaffee müssen die Hunde raus. Also Hunde und Frau ins Auto bugsieren und los fahren. Gassi gehen. Jammern, dass alles weh tut. Meckern über das Wetter (ach ne – das mach ich ja.) Zurück fahren. Der Frau zuschauen wie sie die Hunde abtrocknet und füttert. Den nächsten Kaffee kochen und schon mal mit nach oben nehmen. An den PC setzen und auf die Frau warten. Irgendwann dann mal Essen machen (mein Mann kocht bei uns). Dann entweder PC oder einen Film schauen. Bisschen Youtuben oder die Frau beim Lesen stören;-)

So sieht das im Winter aus…in etwa. Nicht immer. Aber das würde ja den Rahmen sprengen.

Worum ich aber Männer wirklich beneide, ist ihre Kraft. Ich wäre gern stärker. Ich schleppe schon auch mal 30-35 Kg Pakete. Aber wenn ich dann die männlichen Kollegen beobachte, die eben solches Paket heben ohne gross zu stöhnen – da bin ich neidisch. Ja…die Kraft will ich.

  • Würdest du lieber 1 Kg Pommes oder 1 Kg Schokolade essen?

Ich liebe ja beides – aber wenn ich von einem der beiden 1 Kg essen müsste, wäre es um meine Liebe geschehen. Wenn ich aber um meines Lebens Willen entscheiden, dann lieber die Pommes. Von zuviel Schokolade gibt es Verstopfungen…hihihi….

Gut – ich nominiere niemanden. Es waren schon soviel Leute dran. Würde mich aber echt freuen, wenn jemand meine Fragen freiwillig beantworten möchte…

  1. Welche drei Dinge in Deinem Leben lassen Dich dankbar sein?
  2. Wenn Du unendlich viel Geld zur Verfügung hättest – was würdest Du tun?
  3. Was wolltest Du werden, als Du ein Kind warst
  4. Wie bist Du zu Deinem heutigen Job gekommen. 
  5. Welches Lebensmittel wärst Du?

Viel Spass:)

BLOGGER RECOGNITION AWARD

 

Ein neuer Award geistert durch die Bloggersphäre und ich wurde dazu nominiert von der lieben (ach ich liebe diesen Bloggernamen:) )   wortgeflumselkritzelkram. Und auch The Gunslinger hat mich nominiert – Vielen Dank dafür.

BLOGGER RECOGNITION AWARD

DIE REGELN

1. Bedanke dich bei demjenigen, der dich nominiert hat und verlinke ihn.
2. Schreibe einen Beitrag um deinen Award zu präsentieren.
3. Erzähle kurz, wie du mit dem Bloggen angefangen hast.
4. Gib zwei Ratschläge für neue Blogger.
5. Nominiere 15 andere Blogger für diesen Award.
6. Kommentiere auf den nominierten Blogs, lass die jeweiligen Personen wissen, dass du sie nominiert hast, und verlinke deinen Beitrag zum Award.

Der Start:

Man – wie bin ich eigentlich zum bloggen gekommen? Ursprünglich wollte ich eigentlich einen Diätblog führen. Wir hatten mit 10/2 angefangen und so wenig gefunden darüber, dass ich diese kleine Lücke bisschen ausfüllen wollte. Und dann, dachte ich mir – ach wenn schon, denn schon – da kann ich doch eigentlich meine gelesenen Bücher mal dokumentieren. Und nie hätte ich gedacht, dass er mal so umfangreich werden würde, dass mir jemand folgen würde und ich soviel Spass daran hätte. Und den habe ich. Vorallem durch die Kommentare. Vielen Dank dafür, dass wir alle so tollen Kontakt pflegen.

Die Ratschläge

  1. Wenn ihr neu seid, dann wartet ihr meist auf Follower. Ich kann euch auf jeden Fall raten – macht die Aktionen mit. Es gibt ziemlich viele – man kann jeden Tag mit wenigstens einer füllen. Da bekommt ihr am meisten Kontakt mit den anderen Bloggern und lernt auch am meisten.
  2. Nur keine Scheu – einfach mal anfangen zu schreiben. Selbst wenn ihr euch ein bestimmtes Thema für einen Blog aussucht – lockert ihn ruhig auf mit allem was euch so in den Kopf kommt. Rezis werden meist nur besucht oder kommentiert von den Leuten, die Interesse an dem Buch haben, oder es schon gelesen haben. Den meisten Kontakt bekommt ihr durch die anderen Beiträge.

15 neue Nominierungen zu finden, die noch nicht mal dabei  sind – das wird schwierig. Da ich jetzt keinen doppelt nominieren will, aber gerne von euch euren Start und eure Tipps lesen würde, würde ich mich freuen, wenn ihr einfach mal teilnehmt. Gerne könnt ihr mir einen kleinen Beitrag da lassen. Ich würde mich freuen.

Mystery Blogger Award

Mystery Blog Award - Rina.P

Ich wurde von der lieben Sandra zum Mystery Blogger Award nominiert. Vielen Dank 

Was ist der Mystery Blogger Award?

WHY DID I CREATE THE AWARD?
I created the award because there are a lot of amazing blogs out there that haven’t been discovered, yet. And, most of these blogs deserve recognition. For that reason, I decided to create my own award; and nominate people who can also nominate others; and so on. This is one of the best ways to create a friendly community and build a link between bloggers in the blogosphere; as everyone gets nominated and they too can spread the fun by nominating more people for the award.

I decided to call the award “Mystery Blogger Award.” Why? Because the meaning of my name, “Enigma” is “mystery.” So basically, it’s named after myself; the creator. Plus, I think it’s cool because there are so many blogs that are still a mystery to us; and when we get to know them, it’s divine! And we find friends where we least expect.

WHAT IS MYSTERY BLOGGER AWARD?
Mystery Blogger Award” is an award for amazing bloggers with ingenious posts. Their blog not only captivates; it inspires and motivates. They are one of the best out there, and they deserve every recognition they get. This award is also for bloggers who find fun and inspiration in blogging; and they do it with so much love and passion.

– Okoto Enigma

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Hier sind die Regeln:

  • Danke der Person, die dich nominierte und verlinke den Blog im Beitrag.
  • Erwähne den Schöpfer des Mystery Blogger Awards.
  • Erkläre die Regeln.
  • Setze das Logo/Bild in Deinen Beitrag.
  • Erzähle Deinen Lesern drei Dinge über Dich selbst.
  • Beantworte die fünf Fragen deines Gastgebers.
  • Nominiere weitere Blogger.
  • Benachrichtige die Nominierten, indem Du ihnen schreibst.
  • Denke Dir fünf Fragen aus, die die Nominierten beantworten müssen; mit einer lustigen oder seltsamen Frage.

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

  • Ich werde sehr schnell ungeduldig – aber nur wenn ich bastle, oder Hausarbeiten erledige. Wenn ich jemanden was erkläre, kann ich sehr geduldig sein
  • Ich hasse es gedrängt zu werden – ich bin Waage und die mögen es ja gerne gemütlich und langsam – das trifft 100% ig auf mich zu.
  • Ich bin unordentlich – schon immer – das hat meine Mutter schon zur Verzweiflung gebracht – selbst wenn ich aufräume ist es immer noch unordentlich.

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

5 Fragen:

  • Welches Genre mögt ihr besonders gerne und warum?

Am liebsten mag ich Horror und Mystery. Ich habe mich als Teenie schon gerne gegruselt und war auch schnell Feuer und Flame für die Kingbücher. Vorher noch die Mystery-Bücher von Cora – ich war verzückt, als die damals rauskamen. Ich mag die Spannung und auch der Gedanke, dass vielleicht doch noch was anderes existiert – wobei ich es nicht kennenlernen möchte – So im Bett schön lesen reicht mir

  • Wieviele Bücher liegen auf eurem SUB?

Ganz schön viele. Über die Jahre sind bei mir etwa 450 Bücher hängen geblieben. Print und Ebooks.

  • Euer absolutes Lieblingsbuch?

Derzeit ganz frisch – Die Brautprinzessin

  • Wieviele Bücher lest ihr so im Monat?

Zur Zeit komme ich oft nicht mehr als auf zwei – aber meist schaffe ich vier.

  • Wie habt ihr euer Buchregal sortiert? Nach Genre? Farben? Autoren?

Mein Bücherregal habe ich nach Grösse der Bücher sortiert – meine Ebooks nach Genre.

Ich habe den Award schon bei vielen gesehen und denke, dass er fast jeden schon erreicht hat. Deswegen nominiere ich diesesmal keinen. Aber wenn ihr mögt, fühlt euch eingeladen mit zu machen. Hier wären dann die 5 Fragen.

  1. Welche drei Dinge in Deinem Leben lassen Dich dankbar sein?
  2. Wenn Du unendlich viel Geld zur Verfügung hättest – was würdest Du tun?
  3. Was wolltest Du werden, als Du ein Kind warst
  4. Wie bist Du zu Deinem heutigen Job gekommen. 
  5. Welches Lebensmittel wärst Du?

 

The Mystery Blogger Award

About The Mystery Blogger Award

This is an award for amazing bloggers with ingenious posts. Their blog not only captivates, it inspires and motivates. They are one of the best out there, and they deserve every recognition they get. This award is also for bloggers who find fun and inspiration in blogging and they do it with so much love and passion.

Okoto Enigma is the creator of the award. To motivate the Blogger please do visit her blog.


Ich wurde von der lieben Yvonne von umgebucht nominiert – vielen Dank dafür. ♥

Da der Mystery Blogger Award ursprünglich aus dem englischsprachigen Raum kommt, wurden die Regeln in Englisch verfasst:

The Rules of the Award | Die Regeln

  • Put the award logo/image on your blog. | Übernehme das Logo in deinen Blog.
  • List the rules. | Liste die Regeln auf.
  • Thank whoever nominated you and provide a link to their blog. | Danke der Person, die dich nominiert hat, und füge einen Link zu ihrem Blog bei.
  • Mention the creator of the award and provide a link as well. | Nenne die Urheberin des Awards und füge ebenfalls einen Link bei.
  • Tell your readers 3 things about yourself. | Erzähle den Lesern drei Dinge über dich.
  • You have to nominate 10 – 20 people. | Nominiere 10 bis 20 Personen.
  • Notify your nominees by commenting on their blog. | Informiere die Nominierten, indem du in ihrem Blog kommentierst.
  • Ask your nominees any 5 questions of your choice; with one weird or funny question (specify) | Stelle den Nominierten fünf Fragen deiner Wahl; eine davon sollte seltsam oder lustig sein.
  • Share a link to your best post(s). | Teile einen Link zu deinen besten Post

Three Things About Myself | Drei Dinge über mich

  • Ich liebe Kaffee – ich könnte ihn regelmässig in grossen Mengen trinken – aber echten Kaffee mit echter Milch.
  • Ich trinke sehr ungern süss aber essen schon. Mein Hauptgetränk habe ich ja schon erwähnt – Kaffee. Dann Wasser – Im Winter Tee – aber alles ungesüsst. Und wenn es so richtig heiss ist ein leckeres Bier oder Radler…hmmm
  • Ich bin eine furchtbar schlechte Hausfrau – wenn ich aufräume sieht es für mich zwar ordentlich aus – aber ich weiss, dass immer noch Chaos herrscht. Aber das war als Kind schon so – und hat meine Mutter immer zur Verzweiflung gebracht.

Questions for my nominees | Fragen von Yvonne

Wie sieht für dich ein perfekter Tag aus?

Geweckt werden von leichten und fluffigen Sonnenstrahlen, die mir sanft über die Augenlider streicheln. Einen guten duftenden Kaffee mit einem süssen Teilchen. Einen zufriedenen Mann neben mir. Die Hunde warten bis ich die Augen aufschlage und die Katzen bewegen sich langsam von  mir herunter. Meist ist es ja nur das Katzenmädchen.

Dann langsam aufstehen. Noch einen Kaffee am Tisch  mit einem guten Buch. Nicht reden. Nur relaxen. Dann den Computer hoch fahren, bisschen bloggen und die Beiträge lesen. Bisschen stöbern im Netz. Dann wieder lesen. Den Kaffee nicht vergessen. Vielleicht paar lecker Kekse dazu.

Abends gemütlich zusammen Essen und einen netten Film schauen. Gemütlich ins Land der Träume abtauchen.

Wenn du deinen Blog nochmal neu anfangen könntest, würdest du es genauso machen oder würdest du etwas ändern? Oder hast du sogar einen Zweitblog?

Ich habe den Blog einfach so angefangen. Dieses Mal würde ich vielleicht erstmal lesen, was man so macht um seinen Blog überhaupt in die Bloggerszene zu bekommen. Ich habe nämlich ganz lange nur einen einzigen Follower auf dem Buchblog gehabt. Ansonsten bin ich mit der Entwicklung zufrieden. Nach und nach gelernt und gestaltet.

Ich habe sogar noch drei! weiter Blogs.

  • Ein Diätblog, der mittlerweile still liegt – das war der Anfang – bevor ich den Buchblog startete. Hier kamen die Follower schneller.
  • Ein allerlei Blog – auf dem ich alles mögliche was mich beschäftigt veröffentliche – aber der wird nicht so oft gefüttert
  • und ganz neu – eine Schreibblog.

Wenn du im Flughafen bist und auf die Anzeigetafel schaust, welches Reiseziel löst bei dir sofort ein „Da will ich hin!“ aus?

Oh – das ist fast überall. Aber am liebsten wäre es mir, es ist schön warm. Lass mich überlegen – Afrika da würde ich sofort einsteigen. Und Kanada – Ach Australien wäre auch noch was. Asien würde ich auch nehmen. Nun – da bin ich spontan. Wo als erstes ein Platz frei ist ;-)

Hat sich dein Leben durch das Bloggen verändert?

Ich habe irgendwie weniger Zeit. Hihihi. Mein Leben selbst nicht so. Aber ich bin etwas aufmerksamer geworden, da ich bei manchen Bildern oder Situationen tatsächlich überlege ob ich Euch daran teilhaben lasse. Beim Lesen und auch beim Film schauen, merke ich oft, dass ich manchmal schon in Gedanken eine Rezi formuliere. Aber so meinen Alltag selbst hat es nicht beeinflusst oder verändert.

[weird] Der verrückte Hutmacher ist in der Stadt und du darfst dir von ihm kostenlos eine ausgefallene Kopfbedeckung herstellen lassen. Wie sieht sie aus und kann sie etwas Besonderes?

Da ich ein recht rundes Gesicht habe, sollte er wohl nicht so auffällig sein. Ich mag so diese kleinen Schiffchen, die schräg aufgesetzt werden. Vielleicht mit viel Tüll und Lila und kräftigen Pink. Eine schwarze Blume – vielleicht Rose. Die Fähigkeit. Das ist schwierig. Ich glaube am liebsten wäre mir zur Zeit – die Teleportation.

Schöne Fragen. Ich werde keinen nominieren, da der Award schon viele erreicht hat. Aber ich würde mich freuen, wenn ihr ihn Euch einfach so schnappt und mitmacht.

The Versatile Blogger Award 2

Ich wurde von der lieben Claudia für den Versatile Blogger Award nominiert. Anfang des Jahres hatte ich schon einen, aber da gibt es bestimmt noch Fakten, die ich über mich erzählen kann.

So dann erst Mal die Regeln.

 

Die Regeln sind:

  1. Danke dem Blogger der dich nominiert hat. – Vielen Dank an Claudia 
  2. Verrate sieben Fakten über dich – finde ich noch so viele? Schaut einfach nach
  3. Nominiere andere Blogger – Das werde ich dieses Mal nicht machen, da ich ihn schon bei vielen von Euch gesehen habe

 

  • Ich bin oft einfach zu  müde

Da ich ja seit 19 Jahren Nachtschicht arbeite, bin ich oft zu müde um mich irgendwie noch aktiv zu betätigen. Zum Glück gibt es die Hunde, sonst würde ich wohl nicht mehr aus dem Haus gehen. Das beeinträchtigt mein soziales Leben, da ich ja meist früher ins Bett gehe, als „normal“ arbeitende. Leider bin ich dann auch oft zu  müde zum Lesen:-(

  • Ich lege nicht viel Wert auf Haute Coutoure

Am liebsten trage ich Jeans und T-Shirts oder Sweater. Auch mal ein Hemd. Meine Kleidung trage ich bis sie auseinander fällt. Sie muss zeitlos sein, so dass ich sie wirklich noch in 20 Jahren tragen kann.

  • Ich hasse es shoppen zu gehen

Diese engen Ankleidekabinen und die stickige Luft in den Kaufhäusern. Da bekomme ich die Krise. Ausserdem sind diese Spiegel immer sehr grausam. Ich kaufe am liebsten aus dem Katalog, auch schon vor dem Internet. Da kann ich anprobieren und kombinieren wie ich das mag.

  • Ich schminke mich schon seit Jahren nicht mehr

Ich habe mit etwa 14 angefangen zu schminken. Nur leicht aber immerhin. Dann während der Balzzeit natürlich. Da ich aber als Zahnarzthelferin arbeitete und der weisse Kittel einen dann immer bisschen nuttig aussehen lies, habe ich irgendwann aufgehört, da ich mir damit auch nicht mehr gefallen habe.

  • Die ersten grauen Haare zeigen sich bei mir an den Schläfen.

Ich bin mir nicht sicher, aber ich möchte es gerne aussitzen. Da ich eh eine empfindliche Kopfhaut habe, möchte ich da möglichst so wenig Chemie wie möglich verwenden. Ich bin gespannt ob ich das schaffe, da drüber zu stehen, über die grauen Haare. Ein Experiment.

  • Ich verbringe viel Zeit am PC

Ich verbringe wirklich viel meiner Freizeit am PC – aber kann man das bei dem derzeitigen Wetter auch verübeln? Aber da ich aktiv blogge und auch am PC Streame ergibt sich das einfach.

  • Ich liebe den Sommer – ich mag es gerne warm, selbst wenn ich auch bei den hohen Temperaturen stöhne. Das es jetzt schon seit Oktober so eklig kalt ist macht mich fertig und geht mir gehörig aufs Gemüt. Ich kann es kaum abwarten endlich wieder im Hof zu sitzen und zu lesen, oder einfach nur den Wolken hinter her zu schauen…

So ihr Lieben – wieder ein paar Fakten aus meinem Leben.

 

 

The Versatile Blogger Award 1

versitle-blogger-bwIch wurde von Corly nominiert. Vielen Dank dafür. Ich habe von diesem Award noch nie was gehört. Er ist anders als die, die ich schon kenne. Freestyle.

Die Regeln sind:

  1. Danke dem Blogger der dich nominiert hat.
  2. Verrate sieben Fakten über dich
  3. Nominiere andere Blogger

 

1.Es gibt selten Tage an denen ich nicht lese.

Natürlich habe ich auch schon Tage mal nicht gelesen, aber es fehlt mir dann etwas. Das ist wie ein Tick. Es macht mich nicht verrückt nicht zu lesen, aber so müssen sich Exraucher fühlen. Wenn sie gerne wollen, aber nicht dürfen. Ich lese wenigstens ein paar Seiten vor dem Schlafen

2. Ich lese fast nur Ebooks

Ich habe schon lange vor den E-Readern Ebooks gelesen. Da gab es natürlich nicht viel Auswahl. Paar kostenlose Exemplare. Aber ich habe sie damals auf meinem Palm lesen können. Aber ich habe am Anfang auch Schwierigkeiten gehabt mich umzugewöhnen. Als die ersten Ebooks heraus kamen hatte ich oft noch die Printausgabe, da ich das Gefühl der Seiten vermisste. Mittlerweile sehen sie gut im Regal aus und stehen dort sicher. Werden immer mal gestreichelt und bewundert.

3. Ich habe 2016 angefangen zu schreiben

Ich hätte nie erwartet, dass ich selber mal kreativ genug bin um Geschichten schreiben zu können. Ich wurde richtig blockiert von Stress. Der Stress ist weg und trotzdem hat es noch etwa ein Jahr gedauert, bis mein Hirn auf einmal Fantasy hervor brachte. Es fing an mit dem Story Samstag im September. Das war eine reale Geschichte und danach war der Knoten geplatzt und ich merkte wie befreiend und befriedigend es ist in seinem Gehirn zu wühlen um Geschichten zu erfinden. Es macht so viel Spass und entspannt. Ich denke der Anfang war das Bloggen. Rezis, Aktionen und dann freie Aktionen bei denen man einfach schrieb. Ich mag das Bloggen und das Schreiben.

4. Ich bin ziemlich unordentlich

Ich war schon immer unordentlich. Meine Mutter ist schon verzweifelt. Sie hat immer gemeckert, dass ich für mein Zimmer genauso lange brauche wie sie für die ganze Wohnung. Und wohl gemerkt nur aufräumen. Saugen hat sie ja noch gemacht. Ich habe immer viel Pausen gemacht. Da habe ich was entdeckt beim Aufräumen, das musste genau beobachtet werden. Hörspiele mussten gehört werden, oder Musik.

5.  Ich bin langsam und gemütlich

Ich hasse es gehetzt zu werden. Ich bin wirklich langsam. Auch beim laufen. Deswegen hasse ich es mit jemanden auf der Arbeit rein zu laufen. Das artet bei mir immer in einem Dauerlauf aus. Ich bin eine echte Schnecke. Und eine gewisse Faulheit ist mir auch gegeben. Deswegen entwickle ich immer irgendetwas was hilft. Auf der Arbeit, damals Listen und Aufkleber und zu Hause versuche ich alles aufs Minimum zu reduzieren. Also kurze Wege und Wartezeiten. Dafür überlege ich manchmal lange. Wenn ich gut in Mathe wäre, würde ich Formeln dafür entwickeln. „Wenn ich den Teig jetzt ansetze, kann er gut gehen, während ich die Hunde füttere. Wenn das Brot dann backt, kann ich gut die Maschine ausräumen. Um dann noch schnell zu spülen.“ So in etwa. Aber wenn das Spülen nicht klappt bis das Brot fertig ist, verschiebe ich es auf die Zeit in der mein Mann kocht

6. Mein Mann kocht – ich backe

Habe ich damals geschickt angestellt. Ich kann kochen, aber nicht gut abschmecken. Als ich mit meinem Mann zusammen zog wechselte ich von Gas auf E. Und meine Beilagen waren irgendwie immer vor dem Hauptmahl fertig. Da übernahm dann mein Mann das kochen. Dafür liebe ich es zu backen.

7. Eine Stadtpflanze, die auf dem Land gedeiht

Ich bin in einer Stadt aufgewachsen und hätte auch gedacht in einer zu sterben. Als ich dann meinen Mann kennen lernte zog ich zu ihm. Von meiner Stadt in seine Stadt. Waren Nachbarstädte. Nur etwas Grösser. Ist mir am Anfang schwer gefallen, da ich damals gut zu Fuss in die Innenstadt zum Bummeln gelang und dann nicht mehr. Da wurde dann das Inet um so wichtiger für mich. Da bummelte ich dann ausgiebig. Nicht kaufen und schauen. Wir sind dann wegen der Hunde aufs Land gezogen. (Ärger mit der Hausverwaltung) Und seit dem liebe ich das Landleben.

So, da dieser Award noch recht neu ist kann ich sogar noch Leute nominieren. Vielleicht habt ihr ja Lust etwas von Euch zu erzählen.

yasmiiina

Bettys Welt

Isisfantasy

 

Liebster Blog Award

liebster awardHeute ist ein reiner Blogger Tag. Da habe ich mir vorgenommen den Reader – den ich die letzten Tage schmählich vernachlässigt abzuarbeiten und überall mit zu machen. Und auch bei den Blog Awards. Ich bedanke mich bei den Mädels von Worte sind Wind für die Nominierung.

Hier sind wie immer erst einmal die Regeln:

  1. Danke der Person, die dich für den Liebster Award nominiert hat und verlinke ihren Blog in deinem Artikel.
  2. Beantworte die 11 Fragen, die dir der Blogger, der dich nominiert hat, stellt.
  3. Nominiere 5 bis 11 weitere Blogger für den Liebster Award.
  4. Stelle eine neue Liste mit 11 Fragen für deine nominierten Blogger zusammen.
  5. Schreibe diese Regeln in deinen Liebster Award Blog-Artikel.
  6. Informiere deine nominierten Blogger über den Blog-Artikel

Die Fragen

  • Beschreibe dich in drei Worten!

Gemütlich, nett, tierlieb

  • Was ist das letzte Buch, das du beendet hast und wie fandest du es?

Katharina Gerlach – Der Wettstreit. Hat mir sehr gut gefallen. Ist eine Märchenadaption zu dem Kalten Herz von Hauff.

  • Welches Buch wirst du vorraussichtlich als nächstes lesen?

Also ich habe gestern mit den Elfenschwestern angefangen. Da werde ich noch paar Tage dran hängen. Aber danach wird irgendwas Winter/Weihnachtliches oder Märchenhaftes kommen.

  • Wann bist du zum ersten Mal auf die Idee gekommen, einen Blog zu starten?

2013. Ich hatte irgendwie das Bedürfnis meine Bücher zu Listen um mir besser merken zu können was ich gelesen habe und wie es mir gefiel.

  • Was wäre der Titel deiner Biographie?

Hatte ich gerade schon….wie war das . „Mein Versuch des Lebens“

  • Nenne ein Buch, das du dir zu Weihnachten wünschst!

Ganz spontan. Den dritten Teil der Tuchvilla

  • Welches Buch mochtest du mal und kannst jetzt überhaupt nicht mehr verstehen, warum?

Tabitha King (Ehefrau von Stephen) Die Falle. Hatte ich im Urlaub mit 16 mal gelesen und es war total spannend. Ich  musste es dann unbedingt ca. 15 Jahre später noch mal lesen. Das war furchtbar. Total langweilig. Ich weiss wirklich nicht wo die damalige Spannung hin ist.

  • Was ist das letzte, was du gegessen hast?

Karotten. Wir haben so leckere Karotten gekauft und die dienen mir gerade als Snack. Immer wenn ich in die Küche komme schnappe ich danach. Die sind so süss klein…

  • Was schreibst du lieber, Rezensionen oder Tags?

Rezensionen fallen mir zur Zeit ziemlich schwer. Irgenwie finde ich nicht die richtigen Worte. Also im Moment dann eher Tags.

  • Was willst du an deinem Blog noch verbessern?

Vielleicht etwas die Register, dass man besser etwas findet. Ich habe schon ein Lesearchiv gemacht von den Büchern, die ich gelesen habe seit ich blogge. Die davor bekomme ich nicht mehr zusammen. Ansonsten ist man ständig am tüfteln und verbessern.

  • Worauf bist du stolz? (Blogbezogen oder persönlich)

Blogbezogen – auf meine Follower. Es mach so Spass sich mit gleichgesinnten auszutauschen. Persönlich – auf meine Familie

 

So ihr Lieben. Auch hier nominiere ich erstmal keinen, da der Award überall umgeht. Es hat Spass gemacht teil zu nehmen.

Liebster, der Liebster …Award

liebster awardIch wurde von der Lieben – mit dem tollen Namen ^^ –  nominiert

Ein herzliches Dankeschön. :-)

Der Liebster Award ist eine Blogartikelserie, in der sich Blogger gegenseitig Fragen stellen und weitere Blogs mit neuen Fragen nominieren. Das Ziel ist die Vernetzung untereinander und die Leser können so mehr über den Blogger und seine Beweggründe erfahren.

– Verlinke die Person, die dich nominiert hat
– Beantworte die 10 Fragen die dir gestellt wurden
Nominiere 5 Blogs (oder weniger), die weniger als 200 Follower haben und mach sie darauf aufmerksam, dass du sie nominiert hast – irgendwie waren alle erst dran
– Erstelle 10 (eigene) Fragen für die Nominierten hier fallen  mir keine mehr ein :-(

  • Sommer oder Winter? Und warum?

Wenn schön dick Schnee liegt, sieht das natürlich ganz toll aus. Aber ich bin ein Sommermensch. Ich mag es gar nicht zu frieren. Meine Muskulatur verspannt sich und soviel Klamotten. Das nervt mich ungehörig.

  • Kennst du den Silvester-Blues?

Ja – Den kenn ich und der wird regelmässig an Silvester in grosse Mengen Wein ertränkt. Dann werden keine guten Vorsätze gemacht und dass alles besser wird, die Hoffnung ist eh schon mit ertrunken.

  • Was ist deine liebenswerteste Eigenschaft?

Meine Bescheidenheit. Hahaha. Äh. Geduld , oder warte. Die ist manchmal auch nicht immer so da. Freundlichkeit. Ja. Ich bin immer freundlich.

  • Beende den Satz: Ich wünsche mir …

Ruhe.

  • Was ist deine frühste Erinnerung?

Ich habe ein ganz schlechtes Erinnerungsvermögen an meine Vergangenheit. Ich brauche immer Eckpunkt an denen ich diese Festmachen kann. Meine früheste??Weiss ich nicht ich habe eine Erinnerung, dass ich immer mit meinen Pixiebüchern durch die Gegend gerannt bin und ich weiss, dass ich die schon voll gekritzelt habe mit meinem Namen. Das war noch vor dem Kindergarten und ich habe aus meinem Namen immer ein Anagramm gemacht. Irgendwie konnte ich den noch nicht richtig herum schreiben

  • Wie würden deine Memoiren heißen?

Da hätten wie es wieder. Einen Titel finden. „Mein Versuch des Lebens“

  • In welchem Film würdest du gerne leben?

Ach herrje…Ich denke in einem historischen Film. In einem Jane Austen Film

  • Wie oft googlest du dich selbst?

Hab ich schon extrem lange nicht mehr. Als das so bei den Serien ständig erwähnt wurde, habe ich auch mal geschaut was bei meinem Namen raus kommt. Zum Glück nichts. Ich finde nur immer mal – unbeabsichtigt – meinen Blog und bin da schon irritiert, dass er bei manchen Suchbegriffen auf der ersten Seite ist. ;-)

  • Welche drei Dinge würdest du aus deinem brennenden Haus retten?

Ich gehe mal davon aus, dass Mann und Tier sowieso inclusive sind. Ok. Meinen Survivalrucksack. Mein Handy. Meine externen Festplatten.

  • Welches Buch hat dich so überrascht, dass du dich immer wieder daran erinnerst?

Die Nebel von Avalon. Ich hatte nicht damit gerechnet, dass es mich so beeindrucken würde und ich denke gerne an diese Geschichte.

Ich nominiere dieses mal keinen. Aber ich lade alle herzlich ein die Fragen zu beantworten. Sie sind ziemlich gut gewählt. Ich musste ganz schön überlegen. Sehr schön gestellt.

Sunshine Award

sunshine-award1Der Sunshine-Award ist genau so wie der Lieblings-Award. Man bekommt Fragen gestellt, die man beantwortet, sucht sich selbst neue Fragen aus und wählt dann andere Blogger, die diese Fragen beantworten. Babsi hat tolle Fragen gestellt, die möchte ich gerne beantworten..Vielen Dank für die tollen Fragen

Die Regeln:

1.Bedanke dich bei der – bzw. demjenigen, die/der dich nominiert hat (Mit Verlinkung zum jeweiligen Blog).

2. Beantworte die Fragen, die dir der Blogger, der dich nominiert, stellt.

3. Nominiere beliebig viele weitere Blogger für den „Sunshine–Award“.

4. Stelle eine neue Liste mit beliebig vielen Fragen für deine nominierten Blogger zusammen.

5. Schreibe über diese Regeln in deinem „Sunshine–Award“ Beitrag.

6. Kopiere eines der „Sunshine-Award“ Logos in deinem Beitrag.

  • Welches Buch würdest Du gerne Deinem ärgsten Feind schenken?

Ich überlege schon seit Tagen. Anleitung zum Unglücklichsein – Paul Watzlawick.

  • Warum gerade dieses Buch?

Ein interessantes Buch in dem manchmal so irre Geschichten spielen. Und was kann man seinem ärgsten Feind besseres schenken…schon alleine der Titel ist es wert. Eine Parodie auf die Ratgeber. Ich finde es ziemlich gut. Vielleicht entdeckt sich in den ein oder anderen Geschichten mein Feind und weint darüber, so zu sein??

  • Du wohnst in der Stadt, in der Dein aktuelles Buch spielt. Wo wohnst Du? 

In den USA – Whisper Lake – eine Minenstadt

  • Du musst den Protagonisten Deines aktuellen Buches heiraten. Top oder Flop? –

Oh Jeh. Ich habe hier zwei Protagonisten. Tyler Cabe ist ein unsteter Mann, ständig auf Reisen, nicht sesshaft und unbedacht. Ein Kopfgeldjäger. Am Anfang bestimmt interessant, aber auf dauer einfach zu unsicher. Ich denke ich würde mich für Sheriff Dirker entscheiden. Er wirkt zwar etwas kühl. Aber er ist ein fester und sicherer Hafen. Also Dirker. Aber ein Soldat aus dem Krieg. Ich hoffe, er hat nicht zuviel Ballast. Top.

  • Dein Kind bekommt den Namen des Antagonisten Deines Buches. Wie heißt Dein Kind? –

Sin City Strangler (hihihihihi.) alias Henry Freeman oder, da ich ja einen Jungen hätte passt auch..James Lee Cobb das ist der andere…Also ich hätte die Wahl zwischen einem Serienkiller und einem Dämonischen Killer…sehr schwere Entscheidung :-)

Liebster Blog Award

liebster awardIch wurde zum Liebsten Blogaward nominiert. Dafür bedanke ich mich Herz bei den Mädels vom Lesemausblog.

Erstmal die Pflichten…die Regeln..

  • Danke der Person, die dich für den Liebster Award nominiert hat und verlinke ihren Blog in deinem Artikel.
  • Beantworte die 11 Fragen, die dir der Blogger, der dich nominiert hat, stellt.
  • Nominiere 5 bis 11 weitere Blogger für den Liebster Award.
  • Stelle eine neue Liste mit 11 Fragen für deine nominierten Blogger zusammen.
  • Schreibe diese Regeln in deinen Liebster Award Blog-Artikel.
  • Informiere deine nominierten Blogger über den Blog-Artikel.

So dann los zu den Fragen.Smiley

  • Wann hast du deinen Blog eröffnet, um was handelt er sich und welches ist dein Ziel?

Meine erste Rezi kam 06.06.13 an den Start. Es sollte ursprünglich ein Lesearchiv für mich werden um mich an die Bücher, die ich gelesen habe zu erinnern und auch wie sie mir gefielen. Ein direktes Ziel habe ich eigentlich nicht. Ich will nur weiterhin Spass haben und mich austauschen.

  • Wie sähen deine Traumferien aus?

Traumferien – In letzter Zeit schwirrt so der Gedanke an eine Almhütte in meinem Kopf rum…Mann und Hunde packen und paar Wochen in der Einöde verschwinden. Aber Inet muss sein Zwinkerndes Smiley

  • Wenn du eine Million Euro erben würdest, was würdest du damit tun?

Sicherheit. Mir und meiner Familie soviel Sicherheit wie möglich bieten. Eigentum und dann entspannen. Wenn noch Geld übrig ist, würde ich unser Tierheim unterstützen, da dort massiv Gelder fehlen und da schon Berichte kamen, dass es schliessen müsste..

  • Für welche Überzeugung oder Lebensaufgabe würdest du dein Leben bedingungslos ändern?

Tiere. Ich finde Tiere helfen und retten, das ist eine tolle Aufgabe. Sie können sich gegen uns  nicht selbst retten…also…

  • Wenn du deinen ganzen Lebenssinn in einen Satz fassen müsstest, wie würde dieser heissen?

Oh – eine verdammt schwere Frage. Da sich dieser in Laufe der Jahre mehrfach ändert – Überleben

  • Hast du eine Leseroutine, wenn ja, wie sieht diese aus?

Nein – ich lese wenn ich Zeit habe. Was ich sehr gerne mache ist kurz vorm Schlafen und wenn ich im Urlaub oder Wochenends vor meinem Mann wach bin genieße ich die Zeit um in Ruhe zu lesen

  • Deine Lieblingsposition beim Lesen?

Sitzen. Ich rutsche dann zwar immer wieder runter, aber ich sitze am liebsten.

  • Was tust du, wenn du nach einem stressreichen Tag nach Hause kommst?

Fluchen – Zwinkerndes Smiley Ich habe das Glück mit meinem Mann beim selben Arbeitgeber tätig zu sein und auf dem Heimweg können wir uns auskotzen. Zu Hause gibt es dann gemütlich Kaffe und paar Sitcoms. Wenn es sonst ein stressiger Tag ist, dann am liebsten wirklich gar nichts mehr…Tee oder Kaffee und dann an PC – Entweder bloggen oder Serien schauen.

  • Dein Lieblingsspruch?

“Wer den Schaden hat, braucht für den Spot nicht zu sorgen”

  • Welchem Autor würdest du mal gerne so richtig die Meinung sagen?

Hm – Ich glaube keinem. Vielleicht Allen einfach manchmal, das sie wirklich bei den Bloggern vorbei schauen und mal lesen, was denen so im Allgemeinen stinkt. Denn nur weil sich mal was gut verkauft hat, heisst es nicht, dass wir jetzt in jedem neuen Werk dieses Schema wollen. Es gibt einfach Dinge, die kann man nicht mehr lesen. Alle sehen fantastisch aus, es ist immer irgendeine/r der Traurig und Düster ist, wegen irgendeinem Schicksal, zuviel Erotik das die Geschichte überdeckt. Ach und es gibt noch so viel mehr, was uns anfängt zu nerven…Nicht immer mit dem Strom schwimmen…

  • Und zum Abschluss… Du hast einen Tag Zeit, um zu reisen. Nachher wirst du dein ganzes Leben Zuhause sitzen müssen. du hast eine Maschine, wo du innerst Sekunden an jeden beliebigen Ort reisen könntest. Wo wäre/n diese/r?

Verdammt schwere Frage. Wenn ich dann nur noch zu Hause sitzen könnte – wahrscheinlich mal in die Zukunft. Eigentlich will ich meine Zukunft nicht wissen, aber wenn ich keine Möglichkeit mehr habe hinaus zu gehen, will ich wissen wie mir das Leben spielt und ob ich das wirklich will…

 

Ich werde niemanden nominieren, da schon viele einen Award gemacht haben. Aber wenn Euch die Fragen gefallen – sie sind ziemlich gut gewählt – dann macht einfach mit..Smiley