[tthink beautiful] – Es dämmert

Hallo ihr Lieben  Mit-Lächler – es wird wieder Zeit uns zu erinnern was uns diese Woche zum Lächeln gebracht hat. Im Moment ist es die Sonne, die hier gerade durchs Fenster scheint – ach das ist so schön. Mehr findet ihr bei Miriam.

Ich habe wieder arbeiten können und durfte gleich in einen Arbeitsbereich in dem ich schon mal Vertretungsweise war. Ich mag den Bereich recht gerne, da ich da echt meine Ruhe habe – hier kommt keiner vorbei ausser die Männer, die mir die Pakete auf den Wagen bringen, die ich dann verteile – Und ich bin umgeben von netten Männern, die mir sofort helfen, wenn ich schwere Pakete habe. Das ist toll und ich muss immer lächeln.

Ebenso aus diesem Bereich entlockte mir ein Neuer ein Lächeln, in dem er sich noch mal bedankte. Und noch ein Lächeln für ein Lob der netten Männer zu meiner Arbeit. Also ihr seht – nach dem ganzen Arbeitsärger der letzten Zeit – konnte ich diese Woche viel lächeln.

Ich habe mich mit vielen Kolleginnen unterhalten können und wir haben viel gelacht – das ist echt befreiend.

Jemand der bei meinem Lächel-Lob eigentlich immer zu kurz kommt – ich nehme es schon als zu selbstverständlich – mein Mann – der bringt mich auch jeden Tag zum Lächeln. Vielen Dank mein Schatz.

Auch  mein Vater hat mal wieder für ein Lächeln gesorgt. Er spielt immer mal mit seinem Smartphone – und da kommen dann immer mal leere Videochats oder SMSen an….da weiss man dann immer „Aha – er spielt wieder“

Als wir heute morgen unterwegs waren haben wir zwei Rehe gesehen, die über die Strasse hüpften – Lächeln

Oh – was mich absolut zum schwärmen und lächeln gebracht hat: 6:45 und es dämmerte. Wir konnten den hellen Horizont bewundern und im 5 Minuten Rhythmus wurde es immer heller – um 7:00 war es dann schon richtig hell. Ach – das ist toll.

Und natürlich die Sonne – die ich ja schon erwähnt habe.

Ein ganz süsser Moment: Wenn wir morgens auf dem Firmenparkplatz ankommen, dann sitzen wir noch paar Minuten bevor wir reingehen. Diesesmal standen wir an der Umzäunung und ich entdeckte ein kleines Mäuschen, dass die Beeren knabberte. Bisschen schlecht zu erkennen – ist aus dem Auto raus ohne Blitz – aber die war putzig.

Das waren meine Lächelmomente – Welche waren eure für diese Woche?

Advertisements

[tthink beautiful] – Trübes Wetter – Trübe Laune

Hallo ihr Lieben. Meine Woche war bescheiden. Ich habe mich über meinen Arbeitgeber ärgern müssen – aber das könnt ihr – wenn ihr wollt in meinem Rückblick sehen. Da habe ich mich ausgekotzt. Ich bin echt sauer. Aber um so besser, dass ich gerade jetzt aufschreibe was mich zum Lächeln gebracht hat. Mehr könnt ihr bei Miriam finden.

Viel zu lächeln gab es diese Woche leider nicht.

Ich bin wegen der Erkältung noch mal zu Hause geblieben. Nun – mir tut es gut – der Firma wohl nicht. Die Quittung bekomme ich dann morgen. Gut dass ich eine Frau bin, sonst dürfte ich morgen ausladen gehen. 😉 Züchtigen dürfen sie uns nicht mehr – aber Bestrafung gibt es…

Aber kommen wir zu erfreulicheren. Ich will mich nicht ständig runter ziehen lassen. Ich finde es sollte für diesen Beitrag ein Gesetz geben. Blauer Himmel bitte. Dann ist alles schöner.

Äh – lächeln. Man heute bin ich echt nicht dabei. Ich entschuldige mich für die miese Laune.

Aber – genau das ist es was mich aufmerksam gemacht hat. Während ich gestern wieder super mies drauf war in Erwartung auf morgen. Stand unsere Hündin neben mir und bettelte nach  meiner leeren Wasserflasche. Sie liebt es die Flasche runter zu tragen, nicht mehr herzugeben und dann fallen zu lassen. Und wie sie so neben mir sass und mich so vertrauensvoll und voller Liebe anschaute – dachte ich mir – ach Sch*** drauf. Es gibt doch wichtigeres im Leben. Und sie hat mir tatsächlich ein herzliches Lächeln entlockt und einen dicken Schmatzer dafür bekommen.

Das war mein intensivstes Lächeln für diese Woche. Ansonsten ein dickes Lächeln für meinen Mann. Ich wollte heute noch den Kuchen, den ich gestern gebacken habe – mit Schoko glasieren. Erst die Tiere füttern – wir barfen – da dauert das bisschen länger – und dann Schokolade schmelzen. Da ist er noch mal runter gekommen und hat das für mich gemacht, dass ich nicht so lange in der kalten Küche stehen muss. Da wir mit Holz heizen kann es schon recht kühl da unten sein.

Blauer Himmel – es gab tatsächlich blauen Himmel diese Woche. Ah…da lacht nicht nur mein Gesicht. Ich vermisse die Sonne.

Die Katze – sie war auch wieder so süss. Ich habe Handtücher gewaschen und zusammen gelegt um sie dann einzuräumen. Da meinte sie mir doch wieder eines der Handtücher ins OG zu tragen. Ich wollte gerade bisschen schlafen, da die Erkältung mich müde machte. Da stand sie neben dem Bett und hat laut gejammert und gemeckert. Aber da ich schon fast geschlafen habe, habe ich nur die Hand raus gestreckt. Sie war wirklich erbost und hat sich zwar streicheln lassen aber weiter gemeckert. Als ich dann wach wurde sah ich warum. Das Handtuch war immer noch zusammen gelegt. Sie hat sich die  Mühe gemacht mir ein Handtuch zu bringen und ich habe es nicht gewürdigt. Ich musste wirklich so lachen.

Die meisten Lächler entlocken mir wirklich unsere Tiere. Sie sind so unbedarft. Für sie ist so wenig wichtig. Schlafen, Fressen, Spielen, Streicheln, Stöbern. Ach ich beneide sie.

Was waren eure Lächelmomente für diese Woche?

 

[tthink beautiful] – Erkältung

Hallo ihr lieben. Es wird wieder mal Zeit zu lächeln bzw. sich zu erinnern worüber wir diese Woche gelächelt haben. Schaut dazu doch mal bei Miriam vorbei.

Diese Woche war sehr hart für mich. Ich habe nach der langen Krankheitsphase von 5,5 Wochen wieder angefangen zu arbeiten – ich bin im Paketdienst tätig und ihr könnt euch vorstellen – es waren sehr, sehr viele und sehr viel schwere Pakete. Das hat mich schon bisschen an meine Grenze gebracht. Aber es gibt ein Hoffnungsschimmer – meiner derzeitige Chefin tat ich so leid, dass sie bei unserer Frauenbeauftragten vorgesprochen hat. Das nenn ich genial – sowas findet man in unserer Firma kaum noch. Ein dickes Lächeln und eine dicke Umarmung.

Ich hatte also dann endlich ein Gespräch mit der Frauenbeauftragten Betriebsrätin. Lange war ich zu stolz, aber jetzt geht es an meine Gesundheit. Jetzt wird es auch Zeit die Ärzte einzuschalten, dass die mich da unterstützen. Ein Lächeln für unsere Frauenbeauftragte, die sich freut, endlich für mich einzustehen.

Ein Lächeln für einen leichteren Arbeitsplatz in diesem Jahr. Drückt mir die Daumen, dass das ohne grossen Kämpfe von statten geht.

Ansonsten hat mich eine Erkältung ein bisschen weniger lächeln lassen – aber heute geht es besser – gestern war wohl der Spitzentag. Also auch hier ein kleines Lächeln

Gestern hatte ich auch ein Brunch  mit einer Studienkollegin – das war schön und auch hier ein dickes Lächeln für die schönen Stunden.

Und heute Morgen – als es anfing zu schneien, war ich unterwegs – und ich kam mir vor wie ein Kind – es waren so schöne dicke Flocken, die auf meiner Nase und Zunge landeten. Ich habe schon so lange keine soo dicken Flocken mehr gesehen.

Innerhalb von 10 Minuten sah es so aus.

Was hat euch diese Woche ein oder besser noch mehrere Lächeln entlockt?

 

[tthink beautiful] – Sonne

Katze und Bettlaken

Hallo ihr Lieben – es ist wieder Sonntag und die Woche soll lächelnd enden. Mehr findet ihr wie immer bei Miriam

Ab morgen gehe ich wieder arbeiten. Das Bein ist zwar noch dick, aber ich kann stehen und laufen – wir werden sehen. Aber das ist natürlich nichts, das mich zum lächeln bringt – im Gegenteil.

Um so mehr brauche ich jetzt die Momente, die es geschafft haben mir ein Lächeln zu entlocken.

Die Versicherung hat den Unfallschaden bezahlt – und es reicht um das Auto zu ersetzen. Puh. Ein dickes Lächeln und ein noch dickeres Danke schön an das Universum.

Gestern haben wir uns ein Auto angeschaut. Das entspricht unseren Voraussetzungen und auf der Fahrt dorthin haben wir Sonne gesehen. Richtig mit blauem Himmel. Das war so eine kleine Hügelkette über die wir fahren mussten. Davor und dahinter dicker Nebel und dann diese kleine Sonnenoase. Ach das war so schön.

Dann das Auto – hat paar kleine Kratzer – aber sonst ist es gut erhalten und voll ausreichend für uns. Die Leute sind so nett – sie haben uns das Auto heute vorbei gebracht, da sie rote Nummernschilder hatten. Das ist toll. Ein dickes Lächeln.

Ganz viel Lächeln gab es, weil mein Cousin mit seiner Frau das Wochenende zu besuch kam. Sie hatten es zwar letztes Jahr angekündigt, aber nichts gesagt. Gestern kam dann die Nachricht – wir sind da wo ihr…na ja nicht so. Aber fast. Heute haben wir uns getroffen und sind mit meinen Eltern die alten bekannten Orte, die er als Kind das letzte mal gesehen hat – abgefahren – vieles gibt es nicht mehr. Dann noch ein Essen, dann haben wir sie zum Hotel gefahren. Viel viel gelächelt.

Wie war eure Woche so? Was hat euch zum Lächeln gebracht?

 

[tthink beautiful] Trotz allem lächeln

Hallo ihr Lieben – heute schon gelächelt? Ich hoffe auch öfter? Egal was so passiert – ein Lächeln kann doch immer mal wieder dabei sein, oder?

Unsere Woche startete nicht so dolle. Aber da könnt ihr mehr im Wochenrückblick lesen.

Hier geht es nur ums Lächeln. Mehr findet ihr bei Miriam. 

Die Sonne bringt mich heute zum lächeln. Ach sieht sie nicht schön aus?

Ansonsten hatte ich viel Spass mit unseren Tieren. Die Katzen sind ja noch jung und die Toben noch so süss. Ein Laserpointer und sie sind glücklich. Oder auch die Verpackung einer Tüte – super – besser als jede gekaufte Maus. Allerdings holen sie auch die ganzen Wollmäuse heraus – das könnten sie bisschen strukturierter machen – dann hätte ich die Hausarbeiten schon erledigt.

Sonst gab es tatsächlich  nicht viel bewusstes, ausser das Lächeln wenn man jemanden entgegen geht und dann nett ausweicht. Oder beim ADAC den Mann an der Theke, der einem das kaputte Auto präsentiert. Ja – also Alltagslächeln.

Ich wünsche euch allen eine Woche voller Lächeln.

 

 

[tthink beautiful] Lächeln 2018

Hallo Ihr Lächler – fangen wir doch den ersten Sonntag lächelnd an oder beenden ihn lächelnd. Wie es passt. Sammeln wir einfach einige Lächler. Mehr findet ihr bei Miriam.

Was hat mich diese Woche zum Lächeln gebracht?

Der Start ins neue Jahr war voller Lächler – gut – könnte auch die Bowle gewesen sein.

Ansonsten waren es nur Alltagsdinge, die mich zum Lächeln brachten. Gespräche, oder Themen im Fernsehn. Die Tiere – ja die bringen mich immer zum Lächeln.

Ich habe mal wieder den Laserpointer ausgepackt und die Katzen fahren so darauf ab. Das ist so witzig, wenn die spurten. Und der Kater liebt es zu schlittern. Zu schön.

Was waren eure Lächelmomente für diese Woche?

[tthink beautiful] – Weniger Momente?

Ich muss richtig überlegen – eine schöne Aktion die Woche zu beenden….Mehr bei Miriam.

Der dritte Advent….nur noch eine Woche und es ist Weihnachten. Ich hoffe ihr habt nicht mehr zuviel Stress um es schön zu machen.

Diese Woche habe ich nicht viel erlebt. Wir waren nur arbeiten, einkaufen und ansonsten nur mit den Hunden unterwegs –

Was einem schon ein Lächeln entlockt. Sie freuen sich so wenn wir nach Hause kommen und dann endlich mit der Leine wackeln….da freut sich sogar der alte Hund – aber bei diesem Regen wollen die beiden auch nicht mehr so viel laufen…je älter die werden um so weniger mögen sie das Nass.

Die Katzen – wir haben so tolle Heizunterdecken – ich liebe diese Dinger – wenn es so furchtbar kalt ist mache ich sie an und kuschle mich ins Bett. Genau wie die Katzen. Die kommen dann immer schnell angerannt und lümmeln sich auf dem Bett. Wenn wir später kommen, liegt pro Bettseite eine Katze drauf. Ein absolutes Lächeln entlockend.

Gestern haben mein Mann und ich Lebkuchen gebacken. Er hat schön mitgeholfen und wir waren ratzfatz fertig – es hat schön Spass gemacht mit ihm zu backen…da haben wir beide viel gelacht

Was hat euch diese Woche zum Lächeln gebracht?

[tthink beautiful]

Hallo ihr Lieben – wer kennt das nicht? Die Woche ist zu Ende und man überlegt sich – wie war sie denn so? War alles nur schlecht – oder hat irgendwas ein Lächeln auf Eure Lippen gezaubert?

Die liebe Miriam hat dafür eine Aktion ins Leben gerufen.

tthink beautiful ist ein positiver Wochenrückblick, der ganz bewusst die ganz besonderen Kleinigkeiten im Leben beleuchten soll.

So dann überlege ich mal.

Ich habe diese Woche gebacken – das kommt in letzter Zeit selten vor, da ich einfach zu kaputt bin, aber ich war ja ein paar Tage zu Hause und konnte mal wieder bisschen rühren. Hier hatte ich Euch ja schon mal die kleine Vorkosterin vorgestellt. Da musste ich ja schon lächeln. Aber unsere kleine Katzendame bring mit immer was. Meist schleppt sie sich mit den Hundehandtüchern oder Socken ab. Da hatte sie wohl keine Lust. Denn sie brachte mir ein Silikonmuffinförmchen ins Bett. Sie will damit nicht spielen. Ich denke es ist wie das mit der Maus – ein Liebesbeweis. Und das sieht immer so süss aus, wenn sie was mitbringt. Da musste ich einfach lächeln.

Das nächste Lächeln forderte die Hündin ein. Heute morgen. Sie darf im Bett schlafen und macht sich ordentlich fett. Aber heute rutschte sie in die Besucherritze, kuschelte sich an ihr Herrchen und schubste ihre Nase an meine. Wie süss.

Ich hoffe ihr hattet auch einige Momente, die Euch ein Lächeln raubten.

Bis bald