Quartals-Tag Fazit

Heute noch bei Corly – das Quartals-Fazit.

Hier könnt ihr noch mal kurz rein schauen was so buchtechnisch geschah.

Mein Fazit für dieses Quartal und auch für das Jahr

Ich bin sehr zufrieden. Ich hatte gute Bücher und die Filme waren ok. Die Qualität der Filme lässt mittlerweile sehr zu wünschen übrig. Es reizt mich zur Zeit auch kein neuer. Eher hätte ich Lust alte zu schauen.

Serien waren fast alle Highlights – und ich freue mich auf das neue Serienjahr.

Ich hoffe, das kommende Jahr wird wenigstens genau so gut.

Advertisements

Quartals-Tag 4. Quartal 2017: Bücher, Filme, Serien: Schwächste Ideen

Jetzt kommen wir noch zu den Ideen, die mir so gar nicht zu gesagt haben. Mehr könnt ihr bei Corly finden.

Also bei Büchern kann ich sagen, dass mir eigentlich alle Ideen gefallen haben – selbst wenn es bei der Umsetzung nicht immer der Fall war. Aber ich kann mich nicht grossartig beschweren.

Serien:

Castle – Da gefiel mir einfach die gesamte Staffel 7 nicht mehr – schon die Aktion, dass Castle nicht mehr im Team mitermitteln darf und dann einen auf Privatdetektiv machte – neee. Irgendwie war die Luft raus, als dann die Hochzeit war. Der Biss war einfach weg.

Scandal – Olivia ist ja wirklich sehr arrogant – aber sie hat immer diesen weinerlichen Blick drauf – nervt. Eigentlich ist es keine schlechte Serie, da man hier mal hinter die Kulissen der Regierung blicken darf. Aber mir hat hier nicht gefallen, dass der Schwerpunkt auf den Präsidenten und Olivias Beziehung/nicht Beziehung fiel. In der ersten Staffeln hatte man irgendwie mehr mit ihren Fällen zu tun. Die gab es zwar immer noch – aber so abgeschoben. Die 2. Staffel habe ich zwar beendet – aber ich merke schon, dass ich viel vergesse.

Wayward Pines Staffel 2. Die erste Staffel war noch richtig gut – es hat zwar ein anderes Ende als in den Büchern, was ich schade fand – aber akzeptabel. Aber die zweite Staffel funkt nicht richtig. Die Idee alles der neuen Generation zu überlassen und sich so auf die Fortpflanzung junger Menschen – zu junger Menschen zu konzentrieren. Ach irgendwie passt hier alles nicht – die Charaktere, die Geschichte – deswegen bekommen wir die Staffel auch nicht fertig.

Filme

BFG – Der Riese war toll. Aber mir hat irgendwie diese Verknüpfung zur englischen Regierung mit den bösen Riesen nicht so gefallen. Sehr schade – den BFG ist einfach genial.

Tarzan – Die Story spielt nach seinem Treffen mit Jane – die beiden sind verheiratet – aber er muss wieder zurück in den Dschungel – warum habe ich vergessen – seine Frau wird entführt? Deswegen? oder wird seine Frau erst später entführt? Mich hat der Film so wenig fesseln können, dass mir aufgefallen ist, dass Tarzan ein Sixpack hat und die Ureinwohner auch – und ich mich fragte – wieso? Damals hat doch da keiner Wert gelegt – haben die Ureinwohner Gorillas gestemmt?  Na ja. War nett anzuschauen – aber irgendwie war es fad.

Passangers – Hm – schwierig. Eigentlich war die Idee nicht schlecht – ich weiss nur nicht, wer dann auf die Idee kam, statt eines Sci-Fi Actions ein Liebesdrama draus zu  machen. Und vor allem die Trailer dementsprechend zu spielen. Wenn man weiss, dass es ein Liebesdrama ist – ist er eigentlich nicht so schlecht – aber wenn man Action erwartet….nun – ihr könnt euch vorstellen wie sehr mein Mann gemeckert hat. ;-) Also eher was für Frauen.

Zoolander – da kann ich die schlechten Ideen gar nicht benennen – der ganze Film ist eine schlechte Idee.

Underworld 5 – auch nur eine schlechte Idee. Warum musste das Ding wieder erweckt werden nur um die Tochter Celine zu finden. Und um was zu machen? Ne – der Film war keine gute Idee

XXX3 – Ohhh. Furchtbar – den hätten sie auch besser beerdigt. Die ganze Idee – irgendeine Box zu finden und-…ach keine Ahnung – Langweiliger Streifen

Army of One – OMG – Der Film hat mich ja nur aufgeregt. Schon alleine die Idee zu haben von diesem Kerl einen Film zu machen. Er hat die Aufgabe bekommen von Gott Osama zu töten. Den Kerl gibt es wirklich. Wie bitte schön – kommt man auf die Idee sowas zu verfilmen.

Hangover 3 – auch eine Idee, die besser verschüttet geblieben wäre. Ich hatte es befürchtet – aber da man ja Reihen doch gerne abschliesst.

Quartals-Tag 4. Quartal 2017: Bücher, Filme, Serien: Beste Ideen

Und ein neuer Quartals-TAG von Corly – dieses mal schauen wir uns die Ideen an, die  mir ganz gut gefallen haben.

Bücher

Heitz, Markus – AERA – Die Rückkehr der Götter 01 – OPFERGABEN

Die Idee, dass Götter zurückkommen und wir uns entweder unterordnen oder und gegen sie wehren, gefällt mir ganz gut – auch, dass sie weltlich angeklagt und verhaftet werden, wenn sie jemanden töten – allerdings war die Umsetzung nicht so prickelnd. Aber ich habe auch nur ein Band gelesen. Vielleicht kommt da noch was.

Crouch, Blake – Wayward Pines 02 – Wayward die gesamte Reihe fand ich ziemlich gut

Die Menschheit in 3000 Jahren – was ist mit der Welt – und was ist wenn man einen Ort nicht verlassen kann. Hat mir sehr gut gefallen.

Peinkofer, Michael – Gryphony 01 – Im Bann des Greifen

Hier hat mir gefallen, dass endlich  mal ein anderes Sagen-Tier verwendet wurde – ich bin gespannt wie es weiter geht.

Klusemann, Bettina – Ein Ort Namens Taiga  booksnacks

Das war so lustig – die Idee mit der Reise hat mir so gut gefallen. Waren zwar nur 8 Seiten – aber echt witzig

Nele Hansen – Sieben x Miete=Eigenheim – Wenn aus mieten kaufen wird

Die Idee über seine Nachbarn, die man so in seinem Leben trifft zu schreiben – fand ich auch gut – wer könnte da nicht mal was drüber loslassen.

Filme

Train to Busan Das war mal eine interessante Idee – Zombies im Zug – aber was mir am meisten gefallen hat war, dass es ein asiatischer Film war, der Hollywood echt den Rang abgelaufen hat ohne dieses ganze Speciall Effect gedöns.

Merida – der war echt ein Highlight – hier gefiel mir, dass es mal nicht um eine Lovestory ging. Es war wirklich erfrischend anders. Ausserdem war die Idee mit dem Mama-Bär echt total süss.

Kong Skull Island – Endlich mal eine andere Story von King Kong. Selbst wenn es sehr actionreich und hollywoodlike war – hat mir gut gefallen

Serien

Containment – Lokale Quarantäne in einer Stadt – wie verhalten sich die Menschen und was kann man daraus mitnehmen. Da hätte noch eine zweite Staffel passen können.

Hooten and the Lady – nach dem man sich über das bisschen trashige weg geschaut hat, finde ich diese Idee der Abenteuer Serie  wirklich toll. Leider auch nur eine Staffel.

IZombie – ich mag die Idee, dass Liv beim Essen der Gehirne die Persönlichkeit der Leute annimmt – das ist manchmal echt witzig.

Zoo – Die Tiere greifen uns an, weil wir ständig rumdoktoren. Mir hätte es besser gefallen, wenn die Tiere von sich aus uns angreifen – aber trotzdem eine tolle Idee

Quartals-Tag 4. Quartal 2017: Highlights: Bücher, Serien, Filme

Kein Rückblick ohne Highlights und Flops – heute erstmal die Highlights bei Corly. Vorallem ist es immer wieder faszinierend, was man tatsächlich das Jahr über gesehen und gelesen hat. „Waaas. Das war dieses Jahr. Tse…

Bücher hatte ich echt einige –

   bradford-chris-samurai-1-der-weg-des-kaempfers

Die haben mir echt alle ziemlich gut gefallen. Aber auch sonst hatte dieses Jahr ein gutes Händchen

Serien:

  Victoria_S1_DVD

Filme

train-to-busanseoul-stationthe-shallows ATTRACTION

Quartals Tag 3 2017: Juli – September: Bücher, Filme, Serien: Fazit

So – zum Abschluss des Quartalsrückblick gibt es noch ein Fazit.

Hier ist erstmal der komplette Rückblick

Hier die Tops

Hier die Flops

Hier die Bookqueen

Fazit bei Büchern – ich hatte mal richtig Glück – es gab in diesem Quartal tatsächlich kein Flop. Ich habe dieses Jahr – toitoitoi – bis jetzt noch kein Buch abgebrochen. Das kam – glaub ich noch nie vor. Also im Allgemeinen – ein gutes Quartal.

Fazit bei Filmen.

Auch hier – im Grossen und Ganzen kann ich mich nicht all zusehr beschweren. Aber der recht gute Schnitt liegt auch daran, dass wird diesesmal gar nicht soviel unseres Lieblingsgenres geschaut haben. Es gab sehr wenig Horrorfilme  – da das ja ein beliebtes Trash-Genre ist,verhunzt einen das natürlich auch ganz schön den Schnitt. ;-)

Fazit bei Serien

Serien schneiden ja meist am besten ab. Mittlerweile ist es echt ein wahres Vergnügen Serien zu schauen. Es wird viel mehr Anstrengung hierein gesetzt als bei vielen Filmen. Viele Filme werden mittlerweile nur halbherzig gedreht. Es gab nur eine Enttäuschung – die eigentlich nicht sein müsste. Ich liebe Serien und hoffe die Qualitäten bleiben so.

FAZIT

Im Allgemeinen bin ich mit diesem Quartal recht zufrieden. Ich bin nicht soviel zum Lesen gekommen, aber das spiegelt dann natürlich auch wieder, dass ich keine Flops hatte .

 

 

Quartals-Tag 5 2017: Juli – September: Schwächste Ideen: Bücher, Filme, Serien

Weiter geht es beim Rückblick auf das dritte Quartal. Hier könnt ihr in die Zusammenfassung blicken.

Diesesmal sehen wir uns mal die schwächsten Ideen an.

Also bei meinen Büchern habe ich dieses Quartal echt Glück – da hat alles ganz gut gepasst.

Bei Filmen und Serien wird es jetzt leichte Spoiler geben.

Filme

Die Mumie: Mir hätte es gefallen, wenn es mehr in der alten Zeit gespielt hätte. Auch das mit (Spoiler!!) Hyde und Jeckyll hatte für mich wenig Sinn – gut eine Organisation, die sich um Monstern kümmert – Hätte aber auch jeder andere machen können. Und natürlich Tom Cruise – der war einfach fehlbesetzt – Ich glaube er war von der Rolle selbst nicht so überzeugt – deswegen konnte er es auch nicht richtig rüber bringen.

Die versunkene Stadt Z – Viel zu lange – Wenn er kürzer gewesen wäre, hätte er mir vielleicht noch gefallen – so wurde nur einfach alles in die Länge gezogen und dadurch wurde es langweilig. Es gab kaum Spannung oder Action – das hat einfach gefehlt um bei so einen langen Film die Aufmerksamkeit zu halten.

Mojin – hier war einfach zu lange – dadurch gab es einfach zuviel Passagen in denen man gedanklich abdriftete und die Spannung abflachte – kürzer und dann die Actionszenen herausarbeiten, dann hätte er wirklich gut sein können – so ist er einfach nur lang.

Alien Covenant – Hier fand ich einfach die Szenen in denen nur geredet wird viel zu ausgeprägt. Jedesmal wenn es dazu umgeschaltet wurde, habe ich dann mit den Augen gerollt. Die Szenen mit den Alien waren immer gut.

Serien

Fear the Walking Dead 3: Eigentlich sind die Ideen nicht schlecht – aber wie kann man die so langweilig umsetzen. Madison könnten sie langsam sympathischer machen. Sie ist wirklich äusserst arrogant. Dann nerven die spanischen Passagen. Ist ja nett, dass sie es so authentisch wie möglich halten wollen – das findet man ja immer öfter, dass in der Muttersprache gedreht wird – aber ich will nicht ständig lesen müssen und die Handlung dann nicht verfolgen können. Das mag ich nicht. Kurz ok – aber dann bitte synchronisieren.

Kevin can wait 1 – nicht nur, dass Kevin hier eigentlich die gleiche Rolle inne hat wie bei King of Queens – ist zwar gewohnt witzig, aber schon ausgeleiert – nein – jetzt muss noch Leah Remini auftauchen – und die Frau ist so entstellt. Ich finde das passt jetzt irgendwie gar nicht. Keine gute Idee.

Orange is the New Black 5 – Ich mag die Serie immer noch – nur kann man sie jetzt nicht mehr so ernst nehmen. Am Anfang war es interessant und spannend. Aber irgendwie schweift sie jetzt immer mehr ins alberne ab. Das gefällt mir nicht so. Es gibt viel Klischees, das ist jetzt nicht so schlimm, aber es fehlt mir die Ernsthaftigkeit dahinter. Diesesmal geht es um Gerechtigkeit und einige Forderungen der Insassen. Durch die Privatisierung hat alles nachgelassen. Ganz oder gar nicht – Ernst oder Komödie – aber dieses schlechte halbgare – das ist schlecht umgesetzt. Ich sehe gerne sarkastisches – aber das fehlt hier.

Quartals-Tag Flops 2017: Juli – September: Bücher, Filme, Serie

 

Neben Tops – gibt es natürlich auch die Flops – da schauen wir jetzt gemeinsam mal rein – mehr findet ihr bei Corly

BÜCHER

Bei den Büchern gehört dieses Quartal tatsächlich zu den Glücklichen keinen Flop zu beinhalten. Wahoo….Hier könnt ihr euch den Rückblick anschauen.

FILME

 

  • Wrong Trail – hier hat nichts gepasst – den haben wir abgebrochen
  • Die versunkene Stadt Z – total langweilig – 2,5 Stunden und nichts passiert – das war echt nicht so toll.
  • Mojin – sah sehr vielversprechend aus – aber leider war es dann doch nicht so ein tolles Fantasyspektakel wie ich gehofft habe.

Serien

Bei Serien gibt es zum Glück seltener Flops

Da muss ich sagen – der einzige Flop und das kristallisiert sich auch in der 3. Staffel jetzt heraus  – warum wir noch weiter schauen – gute Frage.

Fear the Walking Dead – es fängt immer gut an und endet spannend – aber dazwischen wird einfach alles totgequatscht – dann ist Madison echt unsympathisch – wäre kein Problem wenn dann wenigstens die Serie spannend wäre – sie ist halt eine Mutter, die ihre Kinder beschützen will.

 

 

 

Quartals-Tag 2017: Juli – September: Bücher, Filme, Serien

Corly veranstaltet wieder den Quartals-Tag – hier kann man seine Tops und Flops bekannt geben

Bücher

Ich hatte paar gute Bücher – aber richtige Tops waren nur zwei

Eine gute Fortsetzung zum ersten Teil. Es war spannend und actionreich – hat mir nicht so gut gefallen wie Band 1 aber auf jeden Fall ein spannendes Buch.

Der krönende Abschluss der Triologie – ich glaube dieser hat mir sogar von allen am besten gefallen. Man konnte sich viel ärgern und auch hoffen. Amüsiert hat man sich auch und die vielen kleinen Intrigen haben das ganze aufgepeppt. Sogar ein kleiner Mord kam vor. Die Reihe kann ich Genre Fans empfehlen.

Filme

Da finden wir schon paar mehr – aber kein Wunder, ich kann halt doch schneller schauen als lesen ;-)

Vaiana

Es wird zwar – Walt Disney typisch – viel viel gesungen – aber die Geschichte hat mir sehr gut gefallen. Es hat ziemlich Spass gemacht.

Assassin´s Creed

Hier spalten sich ja die Lager – ich kenne das Spiel aber das kann ich nicht lange spielen, das wird mir zu langweilig – da die Rezis sehr zwiespältig waren habe ich mich sehr gedrückt – aber mir hat der Film gefallen

Doctor Strange

Auch hier spalten sich die Gemüter – da ich kein Marvel oder DC Kenner bin, bin ich eher unbelastet an den Film und ich fand ihn gut.

Kong Skull Island

Ich fand ihn sehr spannend und wenigstens nicht wieder eine aufgewärmte Suppe der weissen Frau mit King Kong – eine schöne Geschichte mit viel Action

Resident Evil Vendetta

Sehr guter Anime. Spannend und ein tiefer Einblick in die filmische Zukunft.

Serien

Hier wird es wirklich ausführlich. Ich denke ich nehme nur die schon beendeten Staffeln

 

  • Good Witch
  • Last Man on Earth
  • Die Telefonistinnen
  • Wentworth
  • Z: The Beginning of Everything
  • Riverdale
  • Zoo

 

Quartals-Tag 2. Quartal 2017: Bücher, Serien, Filme: Beste Ideen

Und nun gibt´s die Frage zu den besten Ideen im Quartal bei Corly

Oh  – das könnte eine lange Liste werden.

Gehen wir, wie immer erstmal zu den Büchern.

Crouch, Blake – Wayward Pines Triologie – Hier fand ich die Idee gut, was ist in 2000 Jahren. Gibt es uns noch und wenn nicht – was wurde aus uns. Ein Mensch hält sich für Gott und hat willkürlich mehrere Menschen auserkoren die Zukunft zu überleben. Dafür werden sie in eine kleine perfekte Stadt angesiedelt. Aber wie perfekt sind diese Menschen? Tolles Thema – hat mir gut gefallen

Peinkofer, Michael – Gryphony

Hier hat mir gefallen, dass mal ein anderes Fabelwesen genommen wurde. Es gibt so viele und meist findet man immer die selben. Lasst die anderen auch mal Erwachen.

Goldman, William – Die Brautprinzessin

Mein Favorit – hier ist das ganze Buch eine gute Idee.

Byrne, Rhonda – The Secret – Das Geheimnis

Das Buch kann umstritten sein. Vielleicht – ich weiss es nicht. Es ist halt sehr amerikanisch. Mir gefällt aber die Aussage. Nicht immer alles verneint zu erleben und einfach Dankbar und Positiver eingestellt zu sein. Es ist kein Wunderbuch, aber es kann schon mal einem Finger auf einen selbst deuten.

Serien

American Housewife

Eine Sitcom, aber sehr nett. Die zweit dickste Frau wird zu dicksten wegen Wegzug. Und das ist nicht das schlimmste. Sondern die hippen super Mamis in der Gegend. Ich mag die Serie.

Wentworth

Ein Upgrade auf Oitnb. Ein rauhes Klima in diesem Frauengefängnis. Sehr spannend. Welch furchtbarer Gedanke ins Gefängnis zu müssen.

Magic City – Die Hotelmafia – Am Anfang hatte ich etwas Schwierigkeiten rein zu kommen. Aber es fesselt einen dann doch. Ein Einblick in die High Society. Ist mal was anderes

Riverdale

Hier gefällt mir das Geheimnisvolle. Es ist ähnlich PLL. Ein Mord und soviel Verdächtige.

Good Witch – mein Favorit. Ich mag die Idee, dass Cassie vielleicht doch eine Hexe ist? Auf jeden Fall hat sie die Gabe Menschen zu lesen und ihnen für alles gute Ratschläge oder Tees zu geben.

Frankenstein Chronicles

Sehr interessante Serie. Als ich durch war mit der Serie, empfand ich diese erste Staffel als Prolog zu den weiteren. Das Finale hat es mir angetan. Die Idee fand ich ziemlich gut. Auch so ist die Idee eines Frankensteins nicht schlecht. Ist eher ein Kriminalfall als eine Horrorserie.

Filme

Puls

Der Film war nicht so mein Ding, aber die Idee dahinter fand ich gut. Wir sind alle lenkbar durch unsere Smartphones und Tablets.

Merida  – mein absoluter Favorit

Es war mal schön, dass es nicht die klassische Liebesgeschichte zwischen einem Mädchen und einem Prinzen ist. Hier wird die Beziehung zwischen Mutter und Tochter geprüft. Und ich fand es einfach herrlich. Total schöne Geschichte.

 

Quartals Tag 2. Quartal 2017: Schwächste Ideen: Bücher, Filme, Serien

Heute gehts bei Corlys  Quratals-Tag um die schwächsten Ideen.

Nun – bei den Büchern muss ich sogar sagen, dass mir die Ideen eigentlich alle gefallen haben. Selbst wenn mir nicht alle Bücher sehr gut gefallen haben, waren die Ideen interessant. Dafür könnt ihr bei dem Gesamtrückblick reinschauen. Und natürlich bei meinen Flops

Schauen wir rüber zu den Serien.

Da kann ich auch nicht viel sagen. Die habe ich ja auch ausgesucht, weil mir die Ideen zusagten und sie wurden eigentlich auch ganz gut umgesetzt. Mir hat zwar nicht alles gefallen, aber auch hier waren nicht die Ideen schuld.

Bei Magic City gefällt mir nicht, dass es zu oft um Sex geht. Es ist zwar allgegenwärtig in diesen Kreisen, gerade auch in den 50ern – aber man muss es nicht so ausgiebig präsentieren.

Aber bei den Filmen. Ha – da gibt es genug

Die Hollars

Eine Krebskranke Ehefrau und Mutter – keine neue Ideen, keine unbekannte Story und auch nichts aussergewöhnliches geschehen. Das war eine 08/15 Story

Zombiber

Ja – was soll ich da sagen. Ein Trash-Tierhorror. Jeder, der einmal so was gesehen hat, weiss schon was ich  meine. Nichts aussergewöhnliches.

Joe Dreck 2

Gab es da überhaupt eine Idee. Verdammt schlechte Fortsetzung, ohne Sinn und Verstand

Army of one

Ein Film, der mich sogar noch geärgert hat. Da hat jemand die Idee Bin Laden zu töten und wird berühmt durch seine erfolglosen Versuche.

XXX 3

Ich weiss gar nicht mehr genau um was es hier ging – so sehr hat mich die Idee interessiert. Total unnötige Fortsetzung die ich echt schon verdrängt habe

Underworld 5

Hier hätte auch keine Fortsetzung mehr sein müssen. Was ist das für eine Idee? Die Tochter von Selene als Supervampir? Manchmal sollte man den Pflock einfach im Herzen stecken lassen.