Giselas Samstagsfragen – Dystopien

Die heutige Frage von Gisela lautet:

Lest Ihr gerne Dystopien? Wenn ja, was gefällt Euch an diesem Genre?

Ich habe dieses Jahr meine erste Dystopie gelesen. Einige schlummern noch auf meinem SuB.

Was fasziniert so an Dystopien? Ich habe ja schon einige Zombieromane gelesen – das ist ja quasi ein möglicher Beginn einer dystopischen Zukunft.

Mir gefällt, dass es nicht unrealistisch ist. Es kann ganz schnell tatsächlich mal passieren, dass wir in einer Situation landen, in der wir nur ums Überleben kämpfen. Da müssen wir uns auf unsere Instinkte verlassen und hoffen, dass nicht ganz verschüttet sind. Vielleicht lernt man auch bisschen was und erinnert sich im Ernstfall auch mal an einige Szenarien. Man muss sich einfach neu orientieren. Sich auf andere einlassen, vertrauen und misstrauen. Mir gefällt dieses Genre wirklich sehr gut und ich werde definitiv noch  mehr davon lesen.

Advertisements

Giselas Samstagsfragen – Bücher weggeben – aus welchen Gründen und wohin

Eine Fragenaktion, die jeden Samstag bei Gisela zu finden ist.

Habt Ihr schon mal wegen Platzmangel/Umzug eine größere Menge Bücher verschenkt? Wenn ja, war es schlimm ? :-)Waren Bücher dabei, die Ihr noch gar nicht gelesen habt? Tauscht Ihr auch Bücher?

Eine schmerzvolle Frage heute.

Aus Platzmangel habe ich, zum Glück noch keine Bücher abgeben müssen. Auch beim ersten grossen Umzug habe ich noch alle mitgenommen. Aber da ich mich beim nächsten Umzug an die Plackerei erinnerte, habe ich dann schweren Herzens einige Bücher abgegeben. Da auch viele ungelesene dabei waren, war es echt schwer.

Ich tausche auch Bücher über Tauschticket oder Balu aber nicht mehr so oft wie früher. Meist sind meine Bücher einfach zu alt und kaum einer hat Interesse daran.

Giselas Samstagsfragen, Brief an meine Bücher

Oh – Wow – das ist mal eine Aufgabe von Gisela

Hallo meine lieben Bücher,

es wird Zeit euch mal einen Brief zu widmen. 

schon so lange begleitet ihr mich auf meinem Weg – kaum dass ich ein Pixibuch halten konnte, habe ich das schon mit mir rum getragen und mir die Bilder angeschaut. Dann kamen die echten Bilderbücher und bebilderten Märchenbücher. Meine Leseübungen durfte ich auf einem Grimm Buch machen und seit ich selbst lesen konnte, war immer einer von Euch mein Begleiter. Ein Leben ohne Euch an meiner Seite kann ich mir nicht vorstellen. 

Egal ob ich am Bahnsteig geschwitzt oder gefroren habe – mit einem von Euch in der Hand konnte ich das immer vergessen. Ich genoss die Fahrtzeit, da ich eintauchen konnte in Eure Geheimnisse. Ich habt mich zum lachen, zum weinen, zum staunen, zum mitfiebern, zum grusel, zum nachdenken, zum träumen und zum reisen gebracht. 

Ich habe so viel Länder kennen gelernt – ich habe Fabelwesen und geheimnisvolle Orte mit euch bereist. Soviel Menschen und verschiedene Charaktere konnte ich kennen lernen. 

Ihr habt mich aufgefangen, als ich sehr, sehr traurig wart und habt mir schöne Geschichten zum Aufheitern erzählt. 

Nein ein Leben ohne Euch ist nicht vorstellbar. Ich werde Euch immer lieben. Ob in digitaler oder printversion – ihr werdet immer an meiner Seite sein.

Eure Marina

Giselas Samstagsfragen – ergreifendes Buch

 

Heute bei Gisela

Welches Buch/Bücher hat Euch schon mal so berührt, dass Ihr es sacken lassen musstet? Ja, es Euch sogar unmöglich war, gleich zu einem neuen Buch zu greifen.

Ich lese eher selten stark emotionale Bücher, da sie mich echt schon mal aus den Latschen hauen können – das mag ich nicht so.

Was mich damals mit genommen hat war

Zwei Frauen – Diana Beate Hellmann

Da war ich in etwa dem Alter der Protagonistin und es war erschreckend, dass man sich in so jungen Jahren schon mit dieser Krebserkrankung auseinander setzen muss.

Das nächste, dass mich umgehauen hat – mein erster Sparks – Nicholas Sparks – Das Lächeln der Sterne – Da musste ich so heulen – das passiert mir ja eher nicht.

Giselas Samstagsfragen – eine Nacht im Buchlade

Heute bei Gisela – ein kleiner Traum jedes Buchjunkies, oder doch nicht?

Heutige Frage/n: 
Angenommen, du würdest in einem Buchladen über Nacht eingesperrt werden. Dein Handy hast du an diesem Tag vergessen. Wegen eines plötzlichen Unwetters funktionieren auch die Telefonleitungen nicht mehr. Hättest du Angst so alleine? Wie würdest du die Nacht verbringen? Wen hättest du jetzt gerne an deiner Seite?
Also so ganz alleine wäre mir schon unheimlich. Aber ich glaube in einer alten Leihbücherei noch mehr – was würde ich machen – ich würde hoffen, dass ein Kaffeeautomat da wäre und würde mich in die Humorabteilung verkriechen. Denn mein Lieblingsgenre – Horror – würde ich dann eher nicht lesen. Das wäre mir vielleicht doch zu gruselig. Stellt euch vor, ihr seid gerade richtig in einer gruseligen Welt eingetaucht und irgendwo knackt es….Puh – wen ich am liebsten bei mir hätte – natürlich meinen Mann. Das könnte dann noch romantisch werden.

 

Giselas Samstagsfragen – Welches Buch bei einem Gutschein?

Heute bei Gisela.

Bevor sie etwa zwei Wochen wegen Internetumstellung erstmal in eine gezwungene Blogpause geht noch schnell eine interessante Frage.

Heutige Frage: Wenn Euch jemand einen Büchergutschein schenken würde, für welches Buch/Bücher würdet Ihr Euch dann entscheiden?

Uh – 20 Euro – bekommt man da heute noch was gutes? Hihihi. Die Buchpreise sind ja nicht so ohne. Gut, ich verschwinde schnell mal auf meine WuLi. Bis gleich.  (So da bin ich wieder – ein klick aufs Cover und so weiter 😉 )

Der Fluch der Spindel Neil Gaiman 16,95€

Neil Gaiman und Illustrator Chris Riddell verweben zwei Märchen in der Art von Schneewittchen und Dornröschen miteinander und statten sie mit einer spannenden Handlung voll dunkler Magie aus: Am Vorabend ihrer Hochzeit macht sich eine junge Königin auf, eine Prinzessin von einem Fluch zu erlösen. Sie tauscht ihre feine Hochzeitsrobe gegen Kettenhemd und Schwert und folgt ihrem Zwergen-Hofstaat zu dem in Schlaf gefallenen Königreich. Doch die Prinzessin, die gerettet werden muss, ist nicht, was sie zu sein scheint … Prächtig illustriert mit Metallic-Druckfarbe und voll schwarzem Humor das spektakuläre neue Meisterwerk von Neil Gaiman!


Und da noch Geld frei ist nehme ich noch was nettes als Schmankerl als ebook

Rich Restucci – Die Horden – Der Fels 4,99€

Die Toten stehen wieder auf. Sie sind hungrig, machen Jagd auf die Lebenden. Und sie werden immer mehr …

Ein Cop mit seiner Tochter. Ein Computer-Nerd. Ein Müllmann. Ein entflohener Irrer mit einem Geheimnis.
Gemeinsam flieht ein kleiner Trupp Überlebender vor den Horden der Untoten auf die Gefängnisinsel Alcatraz. Eine sichere Festung, umgeben von Wasser. Schnell wird der Gruppe jedoch klar, dass der Fels noch immer ein Gefängnis ist – denn neben den wandelnden Toten kennt auch die Herzlosigkeit der Menschen keine Gnade.

Giselas Samstagsfragen – Fernweh

Heute bei Gisela.

Welches Buch/Bücher hat/haben bei Euch schon mal Fernweh ausgelöst? Habt Ihr euch, aufgrund eines Buches, ein bestimmtes Reiseziel vorgenommen?

Oh – eigentlich ist das richtig lange her. Klar lese ich gerne über fremde Länder und vertiefe mich in die Beschreibungen. Aber so ein tiefes und inniges Gefühl, wie mit Berte Bratt – das hatte ich seit meiner tiefen Jugend nicht mehr. Danach wollte ich unbedingt nach Afrika. Habe es aber leider bis heute nicht geschafft.

Berte Bratt – Meine Träume ziehen nach Süden. 

 

Giselas Samstagsfragen, 26.08.2017

Giselas Samstagsfragen – dieses mal mit:

Heutige Frage: Welches Buch hat Euch in diesem Jahr bisher enttäuscht?

Bay, Jordan – Die Chroniken der Akkadier I – SEELENGOLD 

Dieses Buch war mit eine der grössten Enttäuschung. Die Fantasygeschichte ist wirklich so gut – aber sie wird total verdrängt von den ständigen Sexszenen. Jedesmal wenn endlich Schwung aufkam – plopp Sex…Das hat mich echt total genervt

Rufty, Kristopher – Ein Hund namens Jagger

War die 2. grosse Enttäuschung. Bis auf eine Nebenfigur fand ich alle Charaktere ätzend. Dann auch die Situationen in die die Besitzerin mit dem Cop kommen – konnte ich nicht nachvollziehen. Ich habe wohl eher so ein bisschen Cujo erwartet. Mich hat einfach gestört, dass die Besitzerin dem Hund dann noch die Schuld an seinem Verhalten gab. Grrrr.

Johnson, Maureen – Die Schatten von London 02 – In Memoriam

Johnson, Maureen – Die Schatten von London 03 – In Aeternum

Beide haben mich nicht so richtig überzeugen können. Irgendwie ist mir zu wenig passiert. Und ich habe mich auch noch geärgert, dass es einen 4. Teil gibt. Ein dicker Cliffhanger wird mich dann wohl da zu greifen lassen.

Heitz, Markus – AERA – Die Rückkehr der Götter 01 – OPFERGABEN

War keine komplette Enttäuschung – nur nicht das was ich erwartet habe. Es geht mehr um Kriminalfälle, als um die Götter. Vielleicht ändert sich das noch – und vielleicht teste ich das noch aus – aber die Lust ist erstmal vergangen. Der Schreibstil und der Protagonist gefallen mir allerdings sehr gut.

Giselas Samstagsfragen – positiv oder negativ

Heute hat Gisela wieder eine Frage für uns.

Welches Buch hat Euch in diesem Jahr bisher am meisten positiv- oder negativ überrascht? Habt Ihr eins zur Seite gelegt oder an einem Tag ausgelesen?

Negativ überrascht hat mich Bay, Jordan – Die Chroniken der Akkadier I – SEELENGOLD. Was aber bestimmt nicht der Fehler der Autorin, oder des Buches ist. Ich hätte mich vielleicht doch besser informieren sollen – ich habe ein Fantasybuch erwartet und es war mehr ein Erotikbuch mit wenigen Fantasyeinlagen. Der Erotikpart hat überwogen. Hätte ich das vorher gewusst, hätte ich nie dazu gegriffen. Das Resultat war, dass ich oft nur noch queergelesen habe.

Meine positive Überraschung ist bis jetzt und wird es vielleicht auch bleiben.

Goldman, William – Die Brautprinzessin

Ich hatte vor ewigen Zeiten den Film gesehen – mehrfach – und liebte ihn schon. Dann habe ich hier auf dem Blog einen Tipp bekommen und es auch gelesen. Es war grandios. Spannung, Abenteuer, Liebe, Magie, Humor. Alles was man brauch.

Beide aber auch keine Bücher für einen Tag – jedenfalls nicht für mich.