30 Days Book Challenge : Tag 10 – Lieblingsgenre

Heute bei Blaupause7

Ein Buch aus meinem Lieblingsgenre 

Mein Lieblingsgenre ist Horror/Thriller – aber die letzten Jahre waren es mehr Horrorbücher, da mich bei Thriller langsam angefangen hat zu nerven, dass hier immer der selbe Typus an Protagonisten genommen wurde. Einsamer Wolf mit irgendeinem traumatischen Erlebnis.

Sehr gerne lese ich Zombiebücher – dabei geht es nicht unbedingt um die Zombies – die sind berechenbar. Es geht hier mehr um die Menschen, wie sie sich verhalten. Und ich muss sagen, dass sich da die deutschen Autoren sehr gut machen. Deswegen werde ich mal eine Duologie vorstellen, die mir sehr gut gefallen hat

Gabriel Kerem – Der Tod ist ein Versprechen 1

Gabriel, Kerem – Der Tod ist ein Versprechen 2

Nächste Frage

Ein Buch, das du anderen gerne empfehlen möchtest.

Kurzrezi Serien

April

Elementary Staffel 6 – 21 Folgen

Nur gut. Eine sehr gute Staffel, die am Ende kein Auge trocken lässt und eine tolle Überraschung bereit hält. Ich war begeistert und froh, dass ich diese Staffel in meinem Urlaub durchsuchten konnte. Sherlock war in seiner Hochphase. Ich kann nur sagen – ihr müsst sie gucken. Fans der Serie sowieso und wer noch kein Fan ist, sollte es schnellstens werden.

Tendenz: Hoffentlich bleibend gut – aber bedenklich

Criminal Minds Staffel 14 15 Folgen

Es neigt sich dem Ende zu. Noch eine Staffel, dann ist eine Thriller Ära vorbei. Wie bei jeder Staffel gibt es gute und weniger gute Fälle. Aber im Gesamtbild, war dies eine spannende Staffel. Fans der Serie dürften nicht enttäuscht werden.

Tendenz: bleibend spannend.

April/Mai

Bones Staffel 1122 Folgen

Ich hatte lange Pause zwischen den Staffeln. Ich hab mal nachgeschaut – Anfang 2017 hab ich die 10. Staffel gesehen. Ich hatte lange Zeit keine Lust auf Krimi Serien – aber jetzt wollte ich mal einige abschliessen. Und wenn ich die Rezi sehe – muss ich leider sagen, auch diese Staffel konnte mich nicht mehr so begeistern wie die Anfänge. Ich finde Bones nicht mehr so reizend in ihrer Art. Es wirkt aufgesetzter. Dafür gefallen mir die Männer sehr gut – locker und lustig. Aubrey ist auch hier wieder sehr amüsant, aber es lässt nach. Ich denke es wurde wirklich Zeit die Serie einzustellen. Der Cliffhanger ist dafür aber um so besser. Er verspricht auf jeden Fall einen interessanten Anfang der letzten Staffl. Crossover Sleepy Hollow – fand ich nicht so passend – hat gut angefangen, aber war nicht so spannend. Bisschen witzig aber es war einfach nicht kompatibel

Tendenz: sinkend

Mai

Bones Staffel 12 – 12 Folgen

Wieder witziger. Fälle banal – aber die Crew war wieder besser. Die letzte Staffel konnte einen ein bisschen besänftigen. Sie war immer noch nicht so, wie ich die Anfänge in Erinnerung hatte, aber wenigstens hat sie nicht ganz so niederschmetternd geendet wie ich befürchtete. Die Fälle waren teilweise aber schon noch so lieblos gestaltet, dass man nur mit dem Kopf schütteln konnte. Die finale Folge, war so seltsam geschnitten, dass ich dachte ich hätte aus versehen etwas übersprungen. Ich dachte erst, dass sie die ganze Staffel noch gerettet hätte. Nun ja. So einiges habe ich auch nicht nachvollziehen können. Was sollte das mit Zack? Nun ja. Es ist vollbracht – eine weitere Ära ist beendet. Bones ist beendet und das war auch dringend nötig. Ich denke, die letzten 3 Staffeln waren auf jeden Fall nicht mehr nötig. Sie hat stark an Charme verloren. Es gab noch die ein oder andere Episode, die gut war – vorallem das Zwischenmenschliche – aber im Grossen und Ganzen fehlte irgendwie die lockere Art – es wirkte oft sehr geschauspielert.

Castle Staffel 8 22 Folgen

Und wieder habe ich eine Serie beendet. Sie ist lange vor mir her geschoben worden. Die 7. Staffel habe ich 2017 geschaut und war ziemlich enttäuscht. Dann hiess es Kate würde die 8. Staffel nicht mehr mitmachen und das war mir zuviel Veränderung. Jetzt wollte ich sie aber doch einfach mal abschliessen. Und ihr könnt es glauben oder nicht – ich fand sie gar nicht schlecht. Also sagen wir mal Castle war wieder in Höchstform. Das hatte ja etwas abgenommen und gefiel mir nicht mehr. Kate und ihre Verschwörungssache fand ich dagegen total nervig und unnötig. Sie war auch mit einer der schwächsten Charaktere in dieser Staffel. Alle anderen waren wirklich gut und haben den Abschluss wirklich gut hinbekommen. Das Ende war etwas seltsam und lässt Raum für viel Interpretation, aber gut. Kann ich leben, wenigstens kein Cliffhanger, den befürchtete ich nämlich doch noch. Cool war, das ein Teil des Firefly Teams mit an Bord war. Das fand ich echt ein nettes Schmankerl. Eine relativ gelungene Finale Staffel.

Juni

Bates Motel Staffel 4 10 Folgen Abbruch nach Folge 6

Ich habe die 3. Staffel 2016 gesehen und war da schon etwas genervt von dem Plot. Der Einstieg über 4 Jahre später hat es nicht besser gemacht. Die Story ist langweilig. Das einzige, das wirklich interessant ist, wie Norman immer weiter abgleitet. Auch Norma spielt ihre Rolle sehr gut – aber ich kann mich einfach nicht mehr begeistern für diese Serie – und es kommt wirklich selten vor – aber ich breche sie tatsächlich ab. Es ist wie ein Buch – die Zeit, die man mit einer Serie verbringt, die einem nicht mehr gefällt, ist einfach zu schade. Ich hätte schon noch gerne den Übergang gesehen – aber es ist einfach zu langweilig. Ausserdem bemerke ich, dass mich Adaptionen, die irgendwie nicht in das Original passen immer mehr nerven. Das hier ist eigentlich die Vorgeschichte zu Psycho und spielt in der Gegenwart. Dann die vielen Nebenstorys und Charaktere, die einfach nicht passen wollen. Drogenhandel, Handys, Mord. Es ist mir einfach jetzt zu nervig. Schade um die guten Schauspieler – aber irgendwann reicht das nicht mehr.

Tendenz: sinkend

Unforgettable Staffel 4 12 Folgen

Poppy Montgomery ist diejenige, die hier der Serie leben einhaucht. Ich hatte sie schon in Without a Trace gesehen – aber die Serie hab ich nur sporadisch mal verfolgt. Und da hat sie irgendwie ja eine seltsame Rolle als Geliebte….also nicht so toll. Aber hier ist sie klasse. Sie ist locker und gefährlich. Angstlos und Lebensmüde. Immer ein Lächeln auf den Lippen. Ich mochte sie mehr als die Serie. Es ist interessant wie sie ermittelt. 4 Staffeln sind ausreichend um es kennen zu lernen. Allerdings hatten die Produzenten wohl auf eine 5. gehofft? Sie endet nämlich mit einem ganz üblen Cliffhanger. Sehr schade.

Tendenz – Cliffhanger

Workin´Moms Staffel 4 8 Folgen

Ich finde das Konzept mit den 20-22 Minuten pro Folge immer noch klasse. Eigentlich kann man bei dieser Staffel die Folgen nicht einzeln betrachten. Sie hängen diesesmal sehr eng beeinander. Eigentlich sogar fast fliessend. Der Humor ist hier eigentlich gar nicht so ausgeprägt – aber die Frauen sind so speziell. Man will einfach mehr von ihnen. Und das bekommen wir hoffentlich auch. Diese Staffel endet mit einem Cliffhanger. Es ist eine sehr bewegende Staffel. Es geschieht viel und die Mütter müssen einiges lernen. Ich mag diese Truppe.

Tendenz: Bleibend gut.

How to get away with murder Staffel 2 – abgebrochen

Ich glaube man muss sie mögen oder nicht. Ich fand die 1. Staffel schon nicht so prickelnd – das hat sich bei der 2. nicht gebessert. Eher verschlechtert. Es war einfach nur wirr und unsympathisch. Wenn das im realen Leben auch so gehandhabt wird in der juristischen Fakultät – na danke – da werden unschuldige verhaftet und mit deren Leben gespielt nur um Erfolg zu haben. Mir gefällt also schon mal die Message nicht. Dann mag ich den Cast nicht. Annaliese ist arrogant und eklig. Ihr Geplärr ging mir schon in der 1. Staffel auf die nerven – ist bisschen weniger geworden – aber auch nicht besser. Ich hatte gedacht ich starte einen neuen Versuch – aber ne – diese Serie wird wohl von mir nicht beendet

Tendenz: Nervig bleibend.

Juli

Little Fires Everywhere Mini Serie

Kerry Washington bekannt aus Scandal – ich werde mit der Frau nicht warm – allerdings ist sie eine gute Schauspielerin. Ebenso wie Reese Witherspoon, die hier ihr Können präsentiert. Mia ist der kleine Stein, den man in den See wirft und am Ende eine riesen Welle fabriziert. Ein kleiner beschaulicher Ort, der sich für Weltoffen und Tolerant hält. Gerade zur Zeit, wo ja das Thema Rassismus die Welt bewegt. Aber ich finde nicht, dass man diese Serie darauf reduzieren sollte – denn ich finde es zwar, obwohl es oft erwähnt wird, nicht als zentraler Punkt. Zentraler Punkt ist, was passiert wenn du deine Träume für einen Plan aufgibst? Die Welt kann um dich herum explodieren und du bist die Zündschnur. Es war faszinierend zu sehen wie sehr hier die perfekte Welt zusammenfällt. Wie lange kann man eine Lüge leben? Wirklich eine gelungene Serie über die perfekte amerikanische Kulisse und was passiert wenn man ein einem kleinen Faden zieht, der nicht vernäht wurde. Sehr intensiv – wenn auch manchmal ein bisschen falsch fokussiert auf den Rassismus. Hier sind soviel Kleinigkeiten verpackt, die kann man in einer Kurzrezi einfach nicht auflisten – also müsst ihr sie einfach selbst gucken.

 

30 Days Book Challenge : Tag 9 – Zeitverschwendung

Heute bei Blaupause7

Das Buch, bei dem ich mich über die Zeitverschwendung geärgert habe

Da gibt es zwei Lager, habe ich feststellen können. Entweder man liebt ihn oder halt nicht. Ich gehöre zu der zweiten Klasse. Ein Buch, bei dem ich unbedingt wissen musste, was denn hinter seiner Beliebtheit steckt. Ich habe es nicht herausgefunden.

Moers, Walter – Zamonien 01 – Die 13 1/2 Leben des Käpt’n Blaubär 704 Seiten

Am Anfang fand ich es noch witzig – habe aber schon gemerkt, dass es schnell nervig sein könnte. Und es wurde auch so. Irgendwann hatte ich das Gefühl es wurde nur noch aufgezählt nicht mehr erzählt. Ich behaupte mal – 350 Seiten weniger und es hätte mich durchweg amüsieren können.

Nächste Frage

Ein Buch aus meinem Lieblingsgenre –

Mittendrin Mittwoch – Red Bird

Mittendrin Mittwoch besteht aus immer neuen Zeilen von Büchern in denen ich gerade mittendrin feststecke. Momentaufnahmen von Büchern, die ich gerade lese. Eine Aktion von elizzi91

Hebesberger, Roland – Red Bird – Ava Canary

Doch Killian wäre auf meiner Seite und Caller vertraute ihm. Ich hoffte, dass er zu seinen Leuten nett war und nur auf Fremde skeptisch reagierte. Allerdings beunruhigte mich die Tatsache, dass er kaltblütig Leute ermordete, wenn sie nutzlos für ihn waren.

Pos 323 / 556

Meine Meinung

Ich komme gut voran – wenigstens etwas, wenn ich schon mit Rücken zu Hause bin. Die Entwicklung hat mich jetzt nicht ganz so überrascht – da ziemlich am Anfang schon ein Hinweis war, um was es sich handeln könnte. Trotzdem ist es richtig spannend. Roland erzählt so real – man könnte selbst in einem der Kontrollräume sitzen und alles direkt beobachten. Faszinierend.

Serienmittwoch 135: Schauspieler mit mehreren Filmreihen?

Heute beim Serienmittwoch: Filmfrage

 

Stichwort: Filmreihen: Gibt es Schauspieler, wo du mehrere Filmreihen mit gesehen hast?

Johnny Depp – Fluch der Karibik/Alice im Wunderland

Beides echt schräge Charaktere – aber er kann das. Das ist sein Steckenpferd

Chris Pratt – Jurassic World/Guardians of the Galaxy

Silvester Stallone – Rocky/Rambo

Harrison Ford – Indiana Jones/Star Wars

Liam Neeson – Star Wars/96 Hours

Keanu Reeves – Matrix/John Wick

 

Ja – bei Frauen muss ich echt passen – anscheinend spielen Frauen eher in den Superheldenfilmen dann mit und da auch mehrere Reihen – mir fällt keine ein, die in mehreren Reihen zu sehen war – ich bin gespannt ob ich bei euch welche sehe.

Was gucke ich zur Zeit

Ich war so von Reese Witherspoon in der Serie Little Fires Everywhere angetan, dass ich gleich die nächste heraus gesucht habe –

Big Little Liars – da hat sie sogar fast eine ähnliche Rolle. Hier ist auch der Schein alles was zählt, wie dunkel und schmutzig es dahinter ist, wird schön hinter den Kulissen versteckt.

 

30 Days Book Challenge : Tag 8 – einfach alt

 

Heute bei Blaupause7

Ein Buch, das in einer vergangenen Epoche spielt

Ich lese eigentlich ganz gerne historische Romane. Aber abschreckend finde ich immer die Seitenzahl. Meistens sind sie einfach zuviel.

Ich habe ein bissche überlegen müssen, da es wirklich viel Auswahl gibt – aber ein Buch hat mich schon ziemlich beschäftigt – es wurde auch verfilmt, aber den habe ich nicht gesehen.

Kerstin Cantz – Die Hebamme

Mich hat hier die Art, wie mit den schwangeren Frauen aus armen Verhältnissen, oder gefallene Mädchen umgegangen wird so entsetzt. Wir können wirklich froh sein, über die moderne Medizin und auch wie sich die Einstellungen der Menschen geändert haben.

 

Nächste Frage:

Das Buch, bei dem ich mich über die Zeitverschwendung geärgert habe

30 Days Book Challenge : Tag 7 – Eine Biografie

Heute bei Blaupause7

Eine Biografie

Ich lese wirklich keine Biografien. Da war ja erst vor kurzem eine Aktion mit diesem Thema. Es reizt mich überhaupt nicht wie die Stars leben, gelebt haben und wie sie berühmt wurden. Ich schaue auch eher selten die Filme dazu.

Aber ich bin in meiner Liste doch fündig geworden. Ich habe eine Biografie gefunden. Anders als man denkt – aber es ist eine wahre Geschichte.

Nele Hansen – Sieben x Miete=Eigenheim – Wenn aus mieten kaufen wird

Sehr witzig geschrieben. Die lieben Nachbarn. Was man erlebt, bis man dann doch aufgibt und ein Haus kauft.

Ich habe mich sehr amüsiert.

 

Nächste Frage

Ein Buch, das in einer vergangenen Epoche spielt

(Aktion) sentences from my book – Red Bird – Ava Canary

Eine interessante Aktion, die ich bei Gisela gefunden habe. Bei Manuela von „Mamenus Bücher“ findet man mehr zu der Aktion. Nimm die ersten drei Sätze von deiner aktuellen Seite und stell dein Buch vor.

Hebesberger, Roland – Red Bird – Ava Canary

„Flieg, kleiner Vogel! Der Adler wird über dich wachen.“

Ava Canary will in die Fußstapfen ihres verstorbenen Onkels treten und eine erfolgreiche CIA-Agentin werden. Bei ihrer ersten Außenmission kommt es jedoch zu unerwarteten Schwierigkeiten. Ehe sie es sich versieht, gerät sie zwischen die Fronten und findet sich in einer Welt aus bedrohlichen Technologien, Lügen und Doppelagenten wieder. Wem kann sie vertrauen? Welches Geheimnis verbirgt sich hinter der Arbeit ihres Onkels? Und was hat es mit Lockdown auf sich? Ava muss alles riskieren, denn es steht nicht nur ihr Leben auf dem Spiel, sondern das Schicksal der gesamten Menschheit.

  1. „Ich stehe nicht am Schalter oder arbeite direkt in der Bank.
  2. Ich agiere aus dem Hintergrund heraus und muss die anderen überwachen.
  3. Deshalb bin ich so etwas wie der Feind im gemachten Bett für meine Kollegen.

Pos:124 / 556

Erste Meinung: Wieder schafft es Roland mich zu fesseln. Es geht um eine CIA Agentin, die ihre Eltern besucht und ihnen halt eine Arbeit vorgaukeln muss um ihre Tarnung zu wahren. Es ist schon einiges passiert, das sehr spannend war. Ich bin sehr gespannt wie das weiter geht.

Montagsherz

Montagsherz ist eine Aktion von Frau Waldspecht. Hierbei fotografiert man Herzen, die einem über den Weg „laufen“ oder die man auch selbst herstellt, aus jeglichem Material – Holz, Metall, Lebensmittel, Wolken, was einen an ein Herz erinnert. Die Bilder dann einfach in seinem Blog veröffentlichen und auf Frau Waldspechtsseite verlinken…Ich finde dies eine nette Aktion die Woche zu beginnen.

Beim Gassi gehen entdeckt.

Der Nachbar paar Strassen weiter hat für seine Freiläuferkatze ein kleines Häuschen hingestellt, in der sie sich zurückziehen kann, bis sie reingelassen wird. Ist das nicht lieb. Und als Topping ein Blumentopf mit Herz

30 Days Book Challenge : Tag 6 – Lange Titel

Weiter geht es in der Buchchallenge bei Blaupause7

Ein Buchtitel, der mehr als vier Wörter hat

Der Geist der mich liebte

Kate Logan – Der Geist der mich liebte oder auch Kuss des Todes

Mittlerweile ist es auch als Ebook zu haben – Das hier wurde unter Brigitte Melzers Pseudonym geschrieben.

Ich mag das Buch. Es ist spannend und ein bisschen romantisch. Sehr schön zu lesen. Auch der 2. Teil ist noch gut – aber schon ein kleines bisschen schwächer.

 

Nächste Frage

Eine Biografie