Mini Buchtraum Award

Ich wurde von der lieben  Elizzy zum Mini Buchtraum Award nominiert vielen Dank dafür! Der Award wurde übrigens von Suse (Suses Buchtraum) ins Leben gerufen.

  • Nenne den Schöpfer des Awards und setze einen Link auf den Blog.
  • Platziere das Award Logo oder Bild in Deinen Post.
  • Danke der Person, die Dich nominiert hat und verlinke ihren Blog in Deinem Post.
  • Beantworte die Fragen.
  • Nominiere selbst 5-10 Blogger.
  • Vorallem, hab Spaß daran mitzumachen

1.Hast du schon mal von eines deiner gelesenen Bücher oder von einem Autor/ einer Autorin geträumt ? Beschreibe wie der Traum war.

Von einem Autor oder Buch habe ich direkt noch nicht geträumt. Es kommt aber vor, dass ich, wenn ich hintereinander das selbe Genre lese, dass dann passende Elemente in meinem Traum landen…vorallem wenn ich viel Horror lese….

2.Welches ist dein Traum-Buch-Cover ?

Nicht nur das Cover ist toll – auch dieses Märchen finde ich ganz entzückend. Sehr romantisch.

3.Wenn du dein eigenes Traumbuch schreiben könntest, um was würde es in dem Buch gehen ?

Ich denke, dass ich am liebsten wirklich Action und Horror schreiben würde, allerdings macht mir Fantasy auch sehr viel Spass. An Fantasy gefällt mir einfach, dass man Welten erschaffen kann wie es einem passt. Es ist total egal, ob es Sinn macht….ist ja deine Welt….

4. Welches Buch war dein schlimmster Alptraum ?

Da orientiere ich mich tatsächlich mal an Elizzy – die Idee ist nämlich gut…hier stelle ich kein Buch vor, dass echt schlecht war – sondern eins, das mich richtig gegruselt hat..

Dieses Buch hat mich wirklich richtig mit Gänsehaut versehen.

5. TOP oder FLOPP: das Buch, welches du gerade liest, ist bis jetzt Top oder Flopp?

Das Buch habe ich vom Autor angeboten bekommen und ich bin froh darüber….es ist nämlich absolut Top.

 

Die Nominierungen lass ich dieses mal aus, da der Award schon gut rum gekommen ist…ich würde mich freuen, wenn ihr Lust habt und euch da einfach einklinkt.

Werbeanzeigen

[Aktion „Mein SuB kommt zu Wort“]

Annas Bücherstapel hat eine Gemeinschaftsaktion ins Leben gerufen um endlich  die kleinen (oder großen) Schätze – unseren SuB –  zu Wort kommen lassen. Die Aktion heißt „Mein SuB kommt zu Wort“ und wird immer am 20. des Monats stattfinden.

Letzten Monat hatten wir ja unseren Besitzern ein oder auch mehrere Bücher aufgedrückt, das sie lesen sollten…bei mir war es

Grant, Mira – Newsflesh Trilogy 02 – Deadline – Toedliche Wahrheit

Wie erwartet, hat es Rina dann auch gelesen….sie ist so schön zu manipulieren…aber pst….

Wie groß bist du aktuell (Du darfst entscheiden, ob du nur Print oder eBook & Print zählst)

So, kommen wir mal zu den Fakten…seit dem letzten Mal hat Rina 3 Bücher gelesen…nicht so viel…aber Newsflash war auch ein bisschen zäh.

Also 420 vom letzten mal, weniger den 3 und dann plus 3 – wir sind bei 420 Büchern inclusive Ebooks

Wie ist die SuB-Pflege bisher gelaufen – zeig mir deine drei neuesten Schätze! (Coverklick führt weiter)

Drachenkind: Vertrauen | Verwandlung | Finsternis

Das ist ein Rezensionsexemplar vom Autor direkt….Rina liest es gerade und ist ziemlich begeistert…HIER könnt ihr mal über ihren ersten Eindruck lesen.

Meyer, Kai – Loreley

Das hat Rina vor sehr, sehr langer Zeit mal gelesen und war ziemlich beeindruckt…auf einem Wühltisch gefunden

Hashagen, Anne Carina – Die Wette

Das hier hatte sie mal auf irgendeinem Blog gesehen und es hat sie ziemlich interessiert…

Welches Buch hat dich als letztes verlassen, weil es gelesen wurde? War es eine SuB-Leiche, ein Reihen-Teil, ein neues Buch oder ein Rezi-Exemplar und wie hat es deinem Besitzer gefallen (gerne mit Rezensionslink)?

Dawson, James – Sag nie ihren Namen

Es war eine SuB-Leiche und hat Rina ganz gut gefallen. Hier geht es um das Mysterium Bloody Mary….es ist ein Jugendbuch….deswegen nicht so blutig – hätte für mich bisschen mehr sein können. Also eher für Leser, die nur einen kleinen Grusel mögen.

Lieber SuB, gibt es Bücher, die du erst 2018 gekauft hast und die noch ungelesen sind?

Oh ja – da müsste man eigentlich nur die Beiträge von 2018 durchblättern. Da sind bestimmt noch fast alle Neuanschaffungen ungelesen. Ich schau gerade mal, welches unbedingt einziehen musste.

Diese hier sind letzten Januar&Februar eingezogen….da muss was gelesen werden von…Was meint ihr, welches soll Rina bis nächsten Monat lesen?

Bechert, Fanny – Countdown to Noah Band 1 – Gegen Bestien

Krell, Stefan – Tödliches Territorium

Tödliches Territorium stefan krell

Venables, Toby – The Viking Dead

Venables, Toby - The Viking Dead

Serienmittwoch 162: liebste Kinderfilme

Fast hätte ich die Frage falsch interpretiert….ich dachte erst an Filme aus meiner Kindheit….aber so ist es besser – denn die Kindheit ist schon so lange her…:-) Heute bei Corly

Eure liebsten Kinderfilme?

Uh….das sind ja echt viele….Liste auf und auswählen..

Die wilden Schwäne/Die sieben Raben

Es ist und bleibt eines meiner Lieblingsmärchen….hab erst vor kurzem eine Realverfilmung gesehen, die wirklich gut gelungen ist.

 

Arlo und Spot

Den fand ich auch total niedlich

BFG

Der war eigentlich auch ganz nett. Er hat mich nicht 100%ig überzeugt – aber der Riese war cool

Zoomania

Ist nicht bei jedem angekommen – aber ich mochte ihn…und nicht nur wegen dem coolen Faultier.

Merida

Den fand ich einfach nur toll. Absolut empfehlenswert

Monster Trucks

Der war auch toll.

Der Zauberer von Oz

Den hab ich echt oft gesehen.

Eine zauberhafte Nanny

Hook

Jumanji

Buchvorstellung / Mittendrin Mittwoch – Drachenkind: Vertrauen | Verwandlung | Finsternis

 

Mittendrin Mittwoch besteht aus immer neuen Zeilen von Büchern in denen ich gerade mittendrin feststecke. Momentaufnahmen von Büchern, die ich gerade lese. Eine Aktion von elizzi91

Heute nutze ich den Mittendrin Mittwoch auch mal zu einer ausführlicheren Buchvorstellung.

Als der sechzehnjährige Eric herausfindet, dass er kein Mensch ist, beginnen seine Welt und sein Sinn für Realität langsam auseinanderzubrechen. Unglaubliche Geheimnisse und Täuschungen, seine tiefsten Ängste und die dunkelsten Mächte setzen eine schleichende, gefährliche Wesensänderung in Gang und lassen in Eric bald nur noch eine Frage zu: Was bin ich wirklich und wem kann ich noch vertrauen? Für ihn und Jack, seinen engsten Verbündeten und Freund, beginnt eine lange und harte Suche nach der Wahrheit, welche die schützenden Grenzen ihrer Welt völlig auflöst und ihre unbedingte Freundschaft und ihr Vertrauen zueinander bitter auf die Probe stellt.

 

 

Der/Die AutorIn hat mir dieses Buch angeboten, und ich bin wirklich froh darüber. Erst hat mich die Anzahl der Seiten etwas geschockt, die Printausgabe beträgt 692 Seiten  – aber ich war nach reinschnuppern wirklich interessiert. Und ich kann sagen – ich bin wirklich begeistert…..Ich bin im Moment im 8. Kapitel von 77 – hab also noch einiges vor mir. Sollte der Spannungsbogen so bleiben – und die Rezis sprechen dafür, werden diese Kapitel schnell gelesen sein. Wenn die Zeit es zulässt.

Das Cover ist schlicht, gefällt mir aber ziemlich gut – ich mag diese verschiedenen blauschimmernden Töne – die, bei genauer Betrachtung, natürlich auch zum Inhalt passen.

Der Schreibstil ist locker und flüssig. Ich konnte gut einsteigen.

Am Anfang lernen wir Eric und Jack und deren Leben im Heim kennen. Es sind wichtige Eckdaten, aber ohne einfach nur langweilig abgehakt zu sein – schön knackig, ohne zuviel langatmige Ausschweifungen.

Eric träumt….aber nicht wie man es von einem sechzehnjährigen erwarten würde. Seine Träume enden immer mit seinem Tod….was soll das bedeuten? Sein bester Freund, Jack ist überzeugt, dass da etwas in Eric schlummert und hilft ihm sich selbst zu finden. Und es ist etwas gewaltiges, das er findet….

Hier hat man ein wirklich interessantes High Fantasy Werk in den Händen. Wer eher Romantik sucht, wird hier wohl nichts finde, dafür aber Spannung und Action. Tiefe Freundschaft und Vertrauen. Ich bin sehr gespannt wie es weiter geht….

So und nun noch mein nächster Satz…

Wo Leben war, gab es keine Ruhe. Als sie sich an der letzten Baumgruppe vorbeigeschlichen hatten, tauchte der See vor ihnen auf. Wie ein grosser, glänzender Spiegel mit kleinen Wellen darauf erstreckte er sich bis zum Horizont. Der aufgehende Mond spiegelte sich auf dem Wasser, die langen Schilfrohre in Ufernähe wiegten sich ruhig und im Takt bei jeder warmen Windbrise.

Night, Aurelia L. – Elfische Weihnacht

Autor: Night, Aurelia L.
Titel: Elfische Weihnacht
Verlag: Books on Demand
Erscheinungsdatum: 2. Dezember 2016
Seitenanzahl Printbuch: 9 Seiten
Genre: Weihnachten
Zeitraum 13.12.18
Band einer Reihe: Nein
ASIN: B018KDSC1M
Bereits gelesene Bücher der Autoren

Klappentext

Daniela hasst Weihnachten, und nun musste sie auch noch auf dem Weihnachtsmarkt aushelfen! Doch dank ihres persönlichen Weihnachtselfen, wurde das Arbeiten auf dem Weihnachtsmarkt nicht so schlimm, wie gedacht.
Eine kleine weihnachtliche Kurzgeschichte.

Meine Zusammenfassung

Daniela ist so gar kein Weihnachtsmensch – sie verachtet dieses falsche Getue und die geheuchelte Glückseligkeit, die direkt nach dem Fest wieder zu Ende ist. Sie hat sich schon früh ausgeklingt und verbringt Weihnachten lieber mit einem guten Wein und einem Actionfilm. Dieses mal hat sie sich allerdings breit schlagen lassen auf dem Weihnachtsmarkt auszuhelfen. Dann taucht ein Weihnachtself auf. Also ein Mann in einem Elfenkostüm. Immer wieder kommt er an ihren Stand und erzählt ihr tolle Geschichten über Weihnachten und glücklichen Menschen. Sie geniesst die Zeit mit ihm – bis er nicht mehr kommt. Da wird ihr bewusst, wie einsam ihr Dasein ist und wie sehr er sie beeinflusst hat. Aber wer ist dieses kleine Mädchen, dass sie am heiligen Abend abholt? Eine kleine Weihnachtselfe, die ihr den richtigen Weg zeigen will?

Meine Meinung

Trotz der Kürze eine sehr süsse Geschichte, die auch ein tolles Geschenk für Weihnachtsmuffel darstellt. Schaltet man den Konsumwahn nämlich aus, ist Weihnachten eine tolle und besinnliche Zeit, die einen ein bisschen Hoffnung auf Glück und Liebe zeigt. Sie hätte noch bisschen länger sein können. Allerdings reichen die paar Seiten auch aus um verständlich zu machen worum es um diese Zeit geht.

Schreibstil

Locker und flüssig zu lesen.

Figuren:

Ich mochte die Charaktere sehr gerne. Auch die Entwicklung, die Daniela durchgemacht hat fand ich schön dargestellt.

Atmosphäre und Spannung

Absolut weihnachtlich und romantisch

Fazit

Eine perfekte Geschichte für Weihnachtsfans und auch Weihnachtsmuffel. Genau richtig um den Tag zu beginnen oder bei schmuddeligen Wetter auf die Bahn zu warten.

Charaktere

Daniela – Seit sie 18 ist, hat sie sich von Weihnachten und damit auch von ihrer Familie zurück gezogen. Sie bevorzugt einen einsamen Abend mit Wein und Actionfilmen. Das Treffen mit den Weihnachtselfen, lässt ihr Herz aber wieder auftauen und eine kleine Hoffnung leuchtet auf

Tatjana – Danielas Freundin – sie ist im 5. Monat schwanger und Daniela hilft ihr bei ihrem Stand auf dem Weihnachtsmarkt

Marco – der nette Weihnachtself. Er ist ein absoluter Weihnachtsfan und kann Daniela tatsächlich für sich gewinnen.

Lang, Cosima – Herz aus Eis und Feuer Ein Wintermärchen

Autor: Lang, Cosima
Titel: Herz aus Eis und Feuer
Verlag: Selfpublishing
Erscheinungsdatum: 17.11.2017
Seitenanzahl Printbuch: 78 Seiten
Genre: Fantasy
Zeitraum 06.12.18-07.12.18
Band einer Reihe: Nein
ISBN/ASIN: B076QTFHHX

 

Klappentext

Liebe brennt heiß wie Feuer und vermag noch das kälteste Herz zum Schmelzen zu bringen.

Als Theo kurz vor Weihnachten einen Unfall hat, wird er von der Weltenwanderin Alana nach Delphas gebracht. Einem verwunschenen Eiskönigreich, das von einer Kaiserin mit gefrorenem Herzen regiert wird.
Alana wandert durch die Menschenwelt um einen neuen Mann für die Kaiserin zu suchen. Ein Mann der das kalte Herz der Kaiserin zum Schmelzen bringt und dadurch den Winter vertreibt, der über Delphas liegt.
Theo soll dieser neue Mann werden und sein Leben für immer mit der Kaiserin verbringen. Doch von der ersten Begegnung an brennt die Liebe zwischen Alana und ihm.
Können die beiden ihrer Liebe widerstehen, um das Land vor dem Untergang zu bewahren und kann Theo sich der kalten Gefahren der Kaiserin entziehen?

Meine Zusammenfassung

Theo und seine Schwester Lena sind mit dem Auto unterwegs nach Hause. Es schneit und die Fahrt ist nicht ungefährlich. Dabei kommt es zu einem Unfall, der tödlich enden würde. Das ist der Moment in dem Alana auftaucht. Sie braucht Theo. Aber sie nimmt nie ein Leben – sie rettet ihn. Normal nimmt sie immer nur den Mann mit – aber hier macht sie eine Ausnahme – Lena kommt mit. Theo ist die einzige Hoffnung der Bevölkerung von Delphas. Denn die Eiskaiserin lässt alles unter Eis verschwinden, wenn sie unglücklich ist. Und glücklich ist sie nur mit einem Mann an ihrer Seite. Die Abstände, dass ein neuer Gefährte gebraucht wird, werden immer kürzer. Es ist deswegen wichtig den Richtigen zu finden. Ist Theo der Richtige? Alana spürt auf jeden Fall selbst einige unbekannte Gefühle und möchte ihn eigentlich nicht der Kaiserin vorstellen. Und was ist mit Lena? Welchen Einfluss wird sie noch haben? Kann Theo das Herz der Kaiserin zum schmelzen bringen? Und wird dann Alanas Herz dabei verletzt werden?

Meine Meinung

Die Geschichte erinnert ganz entfernt an die Schneekönigin….aber nur wirklich am äussersten Rande. Die Geschichte ist so nicht schlecht. Sie ist spannend und auch die Romantik kommt nicht zu kurz. Allerdings sind wirklich einige Rechtschreibfehler und seltsam unzusammenhängende Sprünge enthalten, die den Lesefluss stören. Aufgrund der geringen Seiten ist natürlich eine richtige Tiefe nicht zu erreichen. Es hätte noch bisschen ausgearbeitet werden können. Allerdings mag ich es, dass hier nur auf die Fakten geachtet, und nicht zu sehr drum herum ausgeschmückt wurde. Knapp auf den Punkt gebracht.

Leider merke ich aber schon, dass ich anfange die Geschichte zu vergessen – also nicht sehr einprägsam. Trotzdem nett zu lesen.

Schreibstil

Der Stil ist Ok. Nur die seltsamen Sprünge, die manchmal keinen Sinn ergaben, stören.

Figuren:

Die Charaktere sind recht sympathisch und für die kürze der Story gar nicht schlecht getroffen.

Atmosphäre und Spannung

Es baut sich auch eine gewisse Spannung auf. Man fiebert schon mit. Wer wird denn jetzt wen lieben und befreien?

Fazit

Die Geschichte ist geeignet für ein paar nette Stunden zwischendurch. Man müsste noch mal etwas überarbeiten. Leider hat die Geschichte bisschen die Tendenz schon in Vergessenheit zu geraten. Trotzdem habe ich mich unterhalten gefühlt.

Charaktere

Alana – Sie ist eine Weltenwanderin. Diese Fähigkeit haben nicht viele. Sie kann zwischen ihrer Welt – Delphas und der, der Menschen wandern und auch gewisse Zeit leben. Sie besorgt auch Lebensmittel für ihr Volk dort. Ihre Aufgabe ist es, Männer, die eines natürlichen Todes gestorben wären, in ihr Land zu bringen um der Kaiserin zu gefallen. Denn nur wenn es der Kaiserin gut geht, geht es auch dem Volk gut.

Datinel: Der höchste Magier, der Kaiserin – allerdings ist er eher auf Alanas Seite und unterstützt sie in ihrem späteren Kampf

Theo – ein netter junger Mann, der bei einem Autounfall ums Leben kommen würde. Alana sieht hier den Richtigen für die Kaiserin. Allerdings entwickelt er Gefühle für Alana. Doch ein Blick auf die Kaiserin, lässt ihn durch einen Zauber alles andere vergessen.

Lena – Theos Schwester. Sie ist mutig und kämpferisch. Ich hatte immer ein bisschen Octavia von The 100 im Kopf bei ihr.

Miki – Der Eiskobold der Kaiserin – Diener, Augen und Ohren der Kaiserin. Eher verschlagen als hilfreich.

Kaiserin – Sie ist ein Tyrann, der ihr Volk mit ihren Launen leiden lässt. Ist sie glücklich verliebt, schmilzt das Eis und das Volk kann die Felder bestellen. Ist sie unglücklich – und die Spannen dazu werden immer kürzer, lässt sie alles unter einer Eisdecke verschwinden und ihr Volk leidet.

 

 

Montagsherz

Montagsherz ist eine Aktion von Frau Waldspecht. Hierbei fotografiert man Herzen, die einem über den Weg „laufen“ oder die man auch selbst herstellt, aus jeglichem Material – Holz, Metall, Lebensmittel, Wolken, was einen an ein Herz erinnert. Die Bilder dann einfach in seinem Blog veröffentlichen und auf Frau Waldspechtsseite verlinken…Ich finde dies eine nette Aktion die Woche zu beginnen.

Das Arbeiten bei einem Paketdienst ist nicht immer ein Zuckerschlecken….Wir transportieren bis 70 Kg – und nicht mit irgendwelchen Gabelstaplern… Per Menschenkraft….

Umso schöner ist es mal ein herziges Paket zu finden. Herzen gibt es wirklich oft – aber das hier habe ich bisher nur ein einziges mal gesehen…und es ist sooo lieb