Veröffentlicht in Serienmittwoch

Serienmittwoch 280: Wiederholungen

Heute bei Corlys

Serienmittwoch

Guckt ihr Wiederholungen von Filmen gerne? Und habt ihr vielleicht Beispiele für Wiederholungen?

Ja, es kommt tatsächlich vor, dass ich Filme wiederhole. Allerdings werde ich keine mehr aus meiner Jugend wiederholen. Die 80er haben tolle Filme für ihre Zeit vorher gebracht, aber ich denke man kann sie manchmal nicht wiederholen, ohne dann enttäuscht zu werden. So ging es mir jedenfalls bei Purple Rose of Cairo – lange, lange einer meiner Lieblinge. Aber man hat früher natürlich auch öfter mal Filme wiederholt – es gab ja nicht soviel Auswahl wie heute. Ich hab es da schon genossen, manche Filme öfter zu sehen.

Serien gucke ich seltener als Wiederholung, da es einfach zu viel Folgen sind. Aber Filme – ja. Es kann auch schon mal 10 Jahre dauern, aber so einige schaue ich immer wieder mal gerne. Vorallem, weil mich auch viele neue Filme nicht mehr so begeistern können.


Train to Busan 3x – und ich glaube, den könnte ich noch mal so oft sehen und wäre immer wieder begeistert.

A Quiet Place 2x – auch einfach nur gut. Der Film braucht ein bisschen bis er wirkt – aber dann kann man nicht mehr aufhören.

Klick – 2x – der war sogar beim 2. x noch witzig.

Schöne Bescherung – unzählbar…gehört einfach zu Weihnachten

Drei Haselnüsse für Aschenbrödel – auch unzählige Wiederholungen.

Herr der Ringe 2x – auch nach zig Jahren dazwischen konnte mich die Reihe noch begeistern.

Harry Potter 2x – auch immer wieder sehenswert

 

Wie ist es bei euch? Zuviel neues auf dem Markt, oder schwelgt ihr auch gerne mal in Erinnerungen und wiederholt liebgewonnene Filme?

 

 

Was gucke ich im Moment:

Ich habe, wie erwartet, den Weg zurück zu den Serien gefunden und bei Burn Notice weiter gemacht. Ich mag diese Serie. Hat immer so ein bisschen Sarkasmus mit drinnen.

Veröffentlicht in 80 Seiten

80 Seiten – Die Seelen der Nacht

Ich habe mir bei einem Buch überlegt: Wird mir das bis zum Ende gefallen und wann entscheide ich das. Meist entscheidet man bei 50 oder 100 Seiten. Das ist mir entweder bisschen zu wenig, oder dann zu viel. Also dachte ich mir ich nehme was dazwischen – ich entscheide mich bis spätestens 80 Seiten ob ich weiter lese oder es weg lege.

Welches Buch lese ich aktuell?

Harkness, Deborah – All Souls 01 – Die Seelen der Nacht

Eine Liebe, stärker als das Leben selbst …

Diana Bishop ist Historikerin mit Leib und Seele. Dass in ihr zudem das Blut eines uralten Hexengeschlechts fließt, versucht sie im Alltag mit aller Kraft zu ignorieren. Doch als Diana in der altehrwürdigen Bodleian-Bibliothek in Oxford ein magisches Manuskript in die Hände fällt, kann sie ihre Herkunft nicht länger verleugnen: Hexen, Dämonen und Vampire heften sich an ihre Fersen, um ihr das geheime Wissen zu entlocken – wenn nötig mit Gewalt. Hilfe erfährt Diana ausgerechnet von Matthew Clairmont, Naturwissenschaftler, 1500 Jahre alter Vampir – und der Mann, der Diana bald schon mehr bedeuten wird als ihr eigenes Leben …

Um was geht es?

Fabelwesen befinden sich direkt unter uns. Dämonen, Vampire und Hexen wurden von den Menschen so dezimiert, dass sie sich im Stillen unter uns gemischt haben. Diana ist eine Hexe, die ihre Kräfte nicht nutzen will. Allerdings gelangt sie an ein Manuskript in dem die Geheimnisse der Fabelwesen enthalten sein sollen. Seit dem wird sie immer wieder von Kreaturen verfolgt. Besonders beharrlich ist dabei Matthew Clairmont – ein Vampir. Die Kreaturen untereinander mögen sich nicht besonders. Deswegen ist Diana auch erst äusserst misstrauisch. Das legt sich mit der Zeit und die Gefühle ändern sich.

Lese ich weiter oder breche ich ab? Begründe es.

Ich lese definitiv weiter. Eigentlich bin ich eher zufällig an der Serie hängen geblieben. Sie hatte mich vom Inhalt nicht so wirklich angesprochen, aber trotzdem habe ich mal eingeschaltet. Und nicht bereut. Ich finde die Serie klasse. Da werden die Wesen dargestellt, wie sie sind. Böse, hinterhältig, gut, neidisch, gierig. Und dann dazwischen eine kleine Blume, die sich zu einer verbotenen Liebe ausdehnt. Ich bin ja bekanntlich keine Romantikerin. Aber hier wird die Romanze so behutsam angegangen, dass man sich da gar nicht abgestoßen fühlen kann. Was mir noch mit am besten gefällt – es sind keine Teenies, die das erleben. Erwachsene, gestandene Personen, die wissen was im Leben zählt. Das war jetzt zur Serie – natürlich haben mich dann die Bücher interessiert. Band 1 habe ich mir besorgt, rein gelesen und hängen geblieben. Das habe ich noch nie gemacht. Ein Buch parallel zur Serie – hätte ich nie in Erwägung gezogen. Aber auch die geschriebenen Worte haben mich in den Bann gezogen. Und so bin ich eingetaucht in die Welt von Diana und Matthew. Das Buch entwickelt sich natürlich wesentlich langsamer und man erfährt viel mehr über Diana und Matthew. Empfehlung – erst die Serie gucken und dann die Bücher. In der Serie wird einiges anders dargestellt, aber man erkennt die Story noch. Es geht aber ein bisschen verloren, das fängt dann die Buchreihe auf. Ich bleibe und lese weiter.

Veröffentlicht in 80 Seiten

80 Seiten – Suicide Forest

Ich habe mir bei einem Buch überlegt: Wird mir das bis zum Ende gefallen und wann entscheide ich das. Meist entscheidet man bei 50 oder 100 Seiten. Das ist mir entweder bisschen zu wenig, oder dann zu viel. Also dachte ich mir ich nehme was dazwischen – ich entscheide mich bis spätestens 80 Seiten ob ich weiter lese oder es weg lege.

Welches Buch lese ich aktuell?

Bates, Jeremy – Die beängstigsten Orte der Welt 01 – Suicide Forest

Um was geht es?

Aokigahara Jukai ist, glaube ich, der berühmteste Wald. Hier gehen arme Menschen hin, wenn sie nicht mehr weiter wissen, um ihr Leben zu beenden. Jährlich sind es hunderte, die von der Polizei gefunden werden.

Es zieht natürlich auch neugierige an, die den Kitzel suchen. So auch eine Gruppe Junger Leute, die dort die Nacht verbringen wollen. Noch weiss ich nicht, was passiert, ausser aus dem Klappentext. Es gab schon die ein oder andere spannende Szene. Allerdings hat der Autor so King-Manieren und schweift gerne mal ab um andere Begebenheiten zu erzählen. Noch ist es nicht nervig – ich hoffe das ändert sich nicht. Ich versprechen mir noch etwas an Spannung, da auch die Gruppe sehr eigensinnig ist. Es sind mehrere Dominante Personen dabei. Das wird bestimmt noch Ärger geben.

Lese ich weiter oder breche ich ab? Begründe es.

Die Abschweifungen, hoffe ich, werden sich in Grenzen halten und nicht zu sehr die Spannung drosseln. Bis jetzt geht es und er hat es zwischen die spannenden Szenen gepackt. Aber es kann schnell nervig werden. Nichts desto Trotz bin ich natürlich gespannt wie es weiter geht. Ich selbst würde bestimmt nicht in dem Wald übernachten. Aber mal schauen würde ich schon.

Ich lese definitiv weiter – zu neugierig auf die ersten Todesfälle.

Veröffentlicht in 80 Seiten

80 Seiten – Hexensabbat

Ich habe mir bei einem Buch überlegt: Wird mir das bis zum Ende gefallen und wann entscheide ich das. Meist entscheidet man bei 50 oder 100 Seiten. Das ist mir entweder bisschen zu wenig, oder dann zu viel. Also dachte ich mir ich nehme was dazwischen – ich entscheide mich bis spätestens 80 Seiten ob ich weiter lese oder es weg lege.

Welches Buch lese ich aktuell?

Denning, Carl – Hexensabbat

Um was geht es?

Ein kleines Dorf, das eine zweifelhafte Berühmtheit hatte. Moll Dyer. Sie soll eine Hexe gewesen sein. Oder ein alter Kräuterweib. Auf jeden Fall wurde sie von den Bewohnern des kleinen Städtchens vertrieben und soll erfroren sein. Die Ruine ihres Hauses gibt es noch. Eines Abends machen sich vier Freund auf um Moll Dyer mit einen Oija Brett anzurufen. Danach verändert sich alles. Ist Moll Dyer zurück gekommen? Will sie sich rächen? Was hat es mit dem weissen Hund auf sich, den manche sehen?

Lese ich weiter oder breche ich ab? Begründe es.

Ich lese definitiv weiter. Es ist wirklich spannend und ich habe auch noch nie ein Buch über diese Geschichte gelesen. Filme gibt es ja schon ohne Ende – aber diese Vorkommnisse zu beschreiben, so dann einem die Bilder im Kopf erscheinen – das ist doch wirklich schwierig. Aber Carl Denning bekommt es ganz gut hin – jeden Falls bis zur 80. Seite – bzw. Position 212/638. Es ist ein Selfpublisher in dem sich auch einige Rechstschreibfehler befinden. Mich stört es jetzt nicht so, da es zu erkennen ist, was es bedeutet. Manche Formulierungen könnten noch einen kleinen Feinschliff bekommen – aber das tut der Spannung keinen Abbruch.

Das Buch wird auf jeden Fall weiter gelesen.

Veröffentlicht in 80 Seiten

80 Seiten – Der Kinderdieb

Ich habe mir bei meinem aktuellen Buch überlegt: Wird mir das bis zum Ende gefallen und wann entscheide ich das. Meist entscheidet man bei 50 oder 100 Seiten. Das ist mir entweder bisschen zu wenig, oder dann zu viel. Also dachte ich mir ich nehme was dazwischen – ich entscheide mich bis spätestens 80 Seiten ob ich weiter lese oder es weg lege.

Welches Buch lese ich aktuell?

Brom – Der Kinderdieb

Um was geht es?

Da ich im Moment Konzentrationsschwierigkeiten habe, komme ich nicht so schnell voran. Wir haben hier Peter – Peter Pan. Allerdings nicht in der Märchenhaften Version – das ist die dunkle Geschichte. Peter Pan rettet keine Kinder, er opfert sie. Mehr kann ich noch nicht sagen, da ich jetzt gerade mal so an Seite 80 von 664 gekommen bin. Also ich werde noch bisschen brauchen

Lese ich weiter oder breche ich ab? Begründe es.

Ich war sehr skeptisch und hätte bestimmt nicht dazu gegriffen, wenn es nicht hier auf dem Blog noch mal positiv bewertet wurde. Krampus war nämlich nicht ganz so mein Ding. Es war Okay – aber mehr nicht. Deswegen hatte ich nicht unbedingt vor nochmal zu dem Autor zu greifen. Ich bin aber doch ganz froh, denn Pan scheint besser zu sein. Es ist auf jeden Fall brutaler, und grausamer. Ich bin gespannt und werde dran bleiben.

Veröffentlicht in 80 Seiten

80 Seiten – Die Puppenkönigin – Das Geheimnis eines Sommers

Ich habe mir bei meinem aktuellen Buch überlegt: Wird mir das bis zum Ende gefallen und wann entscheide ich das. Meist entscheidet man bei 50 oder 100 Seiten. Das ist mir entweder bisschen zu wenig, oder dann zu viel. Also dachte ich mir ich nehme was dazwischen – ich entscheide mich bis spätestens 80 Seiten ob ich weiter lese oder es weg lege.


Welches Buch lese ich aktuell?

Black, Holly – Die Puppenkönigin – Das Geheimnis eines Sommers

Um was geht es?

Zach, Poppy und Alice sind beste Freunde und treffen sich immer zum Rollenspiel mit ihren Figuren. Sie haben schon die tollsten Abenteuer erlebt. Ihre Befehle bekommen sie von der Königin. Sie ist eine alte Porzellanpuppe von Poppy´s Mutter. Eines Tages träumt Poppy von Eleonore – sie ist ein Geistermädchen und will endlich befreit bzw. begraben werden. Diesen Wunsch wollen die drei ihr schon irgendwie erfüllen. Mehr halbherzig machen sie sich auf den Weg um Eleonore zu helfen.

Lese ich weiter oder breche ich ab? Begründe es.

Ich bin ein kleines bisschen über den 80 Seiten, was ja für das Buch spricht. Bis jetzt ist eigentlich noch nicht viel spannendes geschehen. Aber trotzdem mag ich das Buch. Die drei Kinder sind so aufgeweckt und fantasievoll. Wobei Zach grosse Probleme mit seinem Vater hat. Ich finde es gut, wie sich so langsam die Spannung aufbaut. Drei Kinder alleine unterwegs. Ich werde auf jeden Fall weiterlesen – den Roadtrip will ich nicht verpassen.

Veröffentlicht in 80 Seiten

80 Seiten – Der Räuberbräutigam

So mein nächstes Buch steht zur Bewährung. Diesesmal habe ich aber nach der Hälfte bewertet, da das Buch nur 147 Seiten hat. Wenn ich dann bei Seite 80 abbreche – ist irgendwie blöd.


Welches Buch lese ich aktuell?

Welty, Eudora – Der Räuberbräutigam

Um was geht es?

Es ist ein Märchen. So wie man es sich eigentlich vorstellt. Ein Räuberhauptmann und ein hübsches Mädchen. Der Räuberhauptmann stielt die Kleidung des Mädchens und soll dann im Auftrag ihres Vaters den Räuber stellen, dafür bekommt er die Hand der Tochter. Nur erkennen sich die beiden nicht, da ihr Äusseres nicht dem ersten Treffen entspricht. So kommt es natürlich zu einigen Verwechslungen. Eine böse Stiefmutter gibt es auch.

Lese ich weiter oder breche ich ab? Begründe es.

Es ist ein bisschen ein schwieriger Lesestil, da es einem Märchen angepasst wurde. Das macht das Lesen etwas unflüssig. Aber die Geschichte finde ich ganz amüsant. Allerdings muss ich schon sagen, dass es sich jetzt etwas zu sehr in die Länge zieht. Ich denke so 100 Seiten hätten auch gereicht. Ich werde es weiter lesen, da ich ja die Auflösung wissen will.

Veröffentlicht in 80 Seiten, Rezensionen

80 Seiten – Wie ich aus Versehen eine Bank ausraubte

Ich habe mir bei meinem aktuellen Buch überlegt: Wird mir das bis zum Ende gefallen und wann entscheide ich das. Meist entscheidet man bei 50 oder 100 Seiten. Das ist mir entweder bisschen zu wenig, oder dann zu viel. Also dachte ich mir ich nehme was dazwischen – ich entscheide mich bis spätestens 80 Seiten ob ich weiter lese oder es weg lege.

Bei Ebooks errechne ich  mir dann die Position anhand der angegebenen Printseiten.

Ich lege also mal los: Dieser Beitrag gilt Stellvertretend zu einer Rezension.


Welches Buch lese ich aktuell?

Bartsch, Simon – Wie ich aus Versehen eine Bank ausraubte

Um was geht es?

Jan und Laura sind beste Freunde. Jan ist etwas in Laura verschossen. Laura hat das Tourette Syndrom und Jan liebt diese Scherze, wie er sie nennt. Jan ist ziemlich einfach gestrickt – Kindlich geblieben. Für ihn ist alles selbstverständlich und einfach. Er kennt keine Hinterlist oder Tricks. Für ihn ist alles Schwarz Weiss. Wenn jemand nach seinem Hund fragt: Was ist das für einer? Wundert er sich über den jenigen und antwortet: Ein Hund. Ist doch logisch.

Lese ich weiter oder breche ich ab? Begründe es.

Ich werde es abbrechen. Jan ist wirklich drollig. Von Laura kann ich noch nicht viel halten, da sie im Moment nur eine gelegentlich auftretende Freundin ist. Jan ist Hauptakteur und es macht auch Spass sein Denken zu verfolgen – aber es fängt dann auch irgendwann an zu nerven. Vor allem wenn man längere Zeit dran liest. Ich hatte heute viel Warte- und Lesezeit beim Arzt und konnte deswegen verfolgen, wie es von amüsanten schmunzeln zu, so langsam reicht es mir, änderte.

Vielleicht, wenn man in der richtigen Stimmung ist, macht das Buch wirklich Spass. Ein Roadtrip der besonderen Art. Ich mach Jan als Protagonist und finde auch diese Art eigentlich ganz nett, weil sie ehrlich ist – aber nicht über mehrere Stunden.

 

Abbruch bei Pos 338/1165

80 Seiten wären bei Position 398 bei 239 Printseiten.

 

Veröffentlicht in Serienmittwoch

Serienmittwoch 180: Überraschende Schauspieler nach erneuten Sehen?

Beim heutigen Serienmittwoch muss ich echt mal überlegen…hmmm

Adam Baldwin – Jayne Cobb aus Firefly sehe ich auch unheimlich gerne als Geheimagent

John Casey in Chuck – diesen genervten Babysitter spielt er einfach nur gut. Auch als Mike Slattery in The last Ship macht er eine gute Partie
Ian McShane als Waleran Bigod in Säulen der Erde ist er mir das erste mal aufgefallen. Dann als Al Swearengen in Deadwood und als Sir Roger Scatcherd in der Mini Serie Dr Thorne….bei ihm werde ich bestimmt immer einschalten
Timothy Olyphant als Seth Bullock in Deadwood mochte ich ihn gerne. Als Filmschauspieler ist er leider nicht so erfolgreich. Da spielt er eher B-C Movies – aber in Serien hat er guten Erfolg – seine neueste Rolle, die ich gerne sehe: Joel in Santa Clarita Diet
Eric Dane kannte ich aus Greys Anatomy als Mark Sloan – da war er schon sympathisch und als Tom Chandler aus The Last Ship sehe ich ihn auch gerne.
Jetzt müssen aber auch mal paar Frauen her..
Holly Marie Combs als Piper Halliwel in Charmed schon eine sehr nette – mag ich sie auch als Mutter, Ella Montgomery,  in Pretty Little Liars
Alyssa Milano – ich glaube zu meiner Teenager Zeit war wohl jeder Junge in sie verliebt? Bekannt wurde sie als Samantha aus Wer ist hier der Boss. Dann sah ich sie erst wieder als Phoebe Halliwel in Charmed. Die letzte Rolle in der ich sie sah war Savannah Davis in Mistresses.
Natasha Lyonne habe ich das erste mal in Orange is the new Black als Nicky Nichols gesehen. Da spielt sie eine Insassin – dann kam Matrjoschka – Und auch da konnte sie mich überzeugen. Eine starke Frau.
Wenn ich weiter suche, dann würde ich bestimmt noch was finden – viele habt ihr auch schon genannt.
Veröffentlicht in Mittendrin Mittwoch

Mittendrin Mittwoch – [MM #80] – Davis, S. Johnathan – 900 Minuten

Mittendrin Mittwoch besteht aus immer neuen Zeilen von Büchern in denen ich gerade mittendrin feststecke. Momentaufnahmen von Büchern, die ich gerade lese. Eine Aktion von elizzi91

In welchem Buch liest du gerade?

Davis, S. Johnathan – 900 Minuten

Wie sehen deine nächsten Zeilen aus?

Das Wort Folter schlich sich in meine Gedanken. Ich wurde noch nie gefoltert. Es sei denn, man zählte die Nächte, in denen ich mit meiner Frau Reality-TV gucken musste.