Veröffentlicht in Gemeinsam Lesen

Weekly Reading – Buchhandlung und du

Roxxie hat sich der ehemaligen Aktion Gemeinsam Lesen von Schlunzenbücher angenommen. Es läuft jetzt wie gewohnt Dienstag unter neuem Namen – Weekly Reading. Das Format ist geblieben.

Diese Woche

Welche Gefühle empfindest du beim Betreten einer Buchhandlung/eines Buchladens?

Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?

Bruckmann, Georg – Strähnchen und der Killer Band 2 – Rezensionsexemplar

Drossel – Der zweite Thriller um Strähnchen und den Killer.

Robert Capou hat seine professionelle Distanz verloren. Er hasst es, wenn das passierte, aber die Sache war zu etwas Persönlichem geworden. Die Jagd auf den sadistischen Söldner Karsten Bläsberg führt den eigenbrötlerischen Ermittler nach Somalia und in den Jemen.
Seine Beute aufzuspüren ist fast zu einfach, und plötzlich beginnen die Ereignisse, sich zu überschlagen.
Während Robert Capou auf der Insel Abd Al-Khurin mit seinen Erinnerungen und um sein Leben kämpft, erreicht die junge Elli eine schreckliche Nachricht, die ihr die Freude an ihrer gerade neu erlangten Freiheit gründlich verdirbt.
Auch sie muss kämpfen, mit den Bewohnern der neuen, gefährlichen Welt, in die sie eingetreten ist – und mit ihrem Gewissen.
Erneut kann sie nicht anders, als sich in Gefahr zu begeben und ihr Leben auf´s Spiel zu setzen, um das Richtige zu tun!

Elli und Capou – noch kennen sie sich nicht, und doch sind sie sich sehr ähnlich. Beide, der Killer und die Straßengöre, werden von einem moralischen Kompass geleitet, der stärker ist, als sie es wahrhaben wollen.

Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?

Das hier – das war jetzt so, als würde er schnurstracks auf die Festung eines Feindes zulaufen und «Komm raus!» rufen.

Pos 41  / 465

Was willst du unbedingt zu deinem aktuellen Buch loswerden?

Ich hatte schon den 1. Teil als Reziexemplar von dem Autor und fand es richtig gut und er war so nett mir auch den 2. Teil zu überlassen (Mit Widmung in einem Ebook – da hab ich mich gefreut). Ich bin ja noch nicht weit, aber es ist schon ziemlich gut. Capou ist gerade in Somalia – übel dort. Er hat noch was aus dem 1. Band zu erledigen. Schon jetzt spannend.

Welche Gefühle empfindest du beim Betreten einer Buchhandlung/eines Buchladens?

Ach – ein Buchladen. Kennt ihr das, wenn in Filmen die Leute irgendwo eintreten und es so stark lichtbeschienen ist? Ja – so in etwa ist es nicht. Aber es kommt dem schon nah. Man tritt ein. Alles ist so schön ordentlich und man muss nur auf die Genretäfelchen schauen. Man weiss gar nicht wo man anfangen soll. Dann noch die toll dekorierten Tische überall. Ach es ist einfach wie immer Weihnachten. Aber – ich mag das Gefühl in eine Leihbücherei zu gehen noch mehr. Es ist so ruhig und soviel Menschen waren schon hier und haben Wissen aufgesogen. Die Bücher sind abgegriffen und erzählen eine Geschichte. Soviel Bücher, die niemand kennt und viele auch so unscheinbar. Das mag ich. In den Regalen wühlen. Bücher rausziehen, unbekannt: Klappentexte lesen und sich schon mal das erste Kapitel zu Gemüte führen.

Wie ist es bei euch? Was fühlt ihr wenn ihr ein Buchtempel betretet?

Autor:

Lesen ist meine Passion. Ich lese langsam, aber immer. Meine Beziehung und meine Familie sind mir wichtig. Ich liebe meine Tiere über alles. Sie sind es, die mir zeigen, wie einfach doch das Leben sein könnte. Ich warte. Warte auf ein Zeichen.

8 Kommentare zu „Weekly Reading – Buchhandlung und du

  1. Gute Frage!
    Allein der Geruch von neuen Büchern in einer Buchhandlung macht mich high {naja, fast} ;)
    In der Stadtbücherei habe ich mein zweites Zuhause. Die Bibliothekare kenne ich teilweise von früher, habe mit ihnen zusammengearbeitet wegen der Schulbücherei. Die Bücher lachen mich an und scheinen ‚Hallo, Christa‘ zu sagen. Die Sessel stehen einladend bereit, um es sich mit Zeitung, Zeitschrift oder Buch gemütlich zu machen … Leises Gemurmel und Rascheln – daheim!
    Schönen, sonnigen Tag ;) :D

    Gefällt mir

  2. Deine Beschreibung klingt gut.
    Ich finde man betritt eine andere Welt. So friedlich und still, ein Paradies ähnlich. So fühle ich mich auch in der Natur oder wenn ich ein Teegeschäft betrete. Ein Aufatmen und Wohlfühlen. 😊

    Gefällt mir

  3. Hallo Rina,

    oh ja, wie Weihnachten ist auch eine gute Umschreibung. Noch besser, »wie Weihnachten durch Kinderaugen«. :)

    Ich war schon lange nicht mehr in der Bücherei, aber ich erneuere jedes Jahr online meine Mitgliedschaft. Mit den paar Euro im Jahr unterstütze ich diesen Dienst, auch wenn ich ihn nicht nutze, sehr gerne. Es ist wichtig, dass jeder Zugriff auf Bücher hat.

    Cheerio
    RoXXie

    Gefällt mir

Mit Absenden eines Kommentars erklärst Du Dich einverstanden, dass evtl. personenbezogene Daten (z.B. die IP-Adresse etc.) abgespeichert und für Statistiken von Wordpress weiterverarbeitet werden.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..