Veröffentlicht in Aktion Stempeln

Aktion Stempeln Rückblick auf Januar 2020

Eine tolle Aktion, die einen Rückblick der anderen Art gibt. Was habe ich gelesen vor wenigstens einem Jahr? Wie habe ich es bewertet? Allem voran die Frage: Warum ist es nicht mehr präsent oder eben doch im Kopf geblieben? (Klick auf den Titel führt zur Rezi)

 

Winterberg, Linda – Die Kinder des Nordlichts – Ein Weihnachtsroman  – Daran kann ich mich eigentlich noch ganz gut erinnern. Hat mir nicht so gut gefallen das Buch.

Schwarzhuber, Angelika – Der Weihnachtswald – Daran kann ich mich auch noch erinnern. Eine weihnachtliche Zeitreise. Das Buch mochte ich sehr. Ein bisschen Scroodge und Weihnachtswunder

Alexander, Anne – Schloss der verlorenen Seelen – Hier habe ich nur bruchstückhafte Erinnerung. Es hat mir auch eher mittelmässig gefallen.

Safier, David – Die Ballade von Max und Amelie  Dieses hier hat mir sehr gut gefallen, selbst wenn man einige male Schlucken musste, da die beiden Hunde schon einiges erlebt haben. Das würde ich sogar als Monatshighlight einstufen. Safier mal nicht witzig.

 

Wie sieht es bei euch aus? Könnt ihr euch noch erinnern was ihr vor mindestens einem Jahr gelesen oder gehört habt? 

Autor:

Lesen ist meine Passion. Ich lese langsam, aber immer. Meine Beziehung und meine Familie sind mir wichtig. Ich liebe meine Tiere über alles. Sie sind es, die mir zeigen, wie einfach doch das Leben sein könnte. Ich warte. Warte auf ein Zeichen.

13 Kommentare zu „Aktion Stempeln Rückblick auf Januar 2020

    1. Ein tolles Buch, aber ich muss gleich warnen. Die Hunde haben es nicht leicht. Kinder werfen mit Steinen und so…Aber es ist ein wirklich tolles Buch.

      Die Aktion ist super interessant, da man beobachten kann, welche Bücher so haften bleiben.

      Gefällt 1 Person

      1. Das ist ein Buch zum Weinen. Bei Hunden werde ich sowieso schon immer schwach. Hier in der Türkei gibt es ja sehr viele Straßenhunde und ich kann nur von Glück sagen, dass ich noch nichts negatives erlebt hab. Sonst würde ich vermutlich sehr schnell austrocknen. 🥲
        Anderseits bin ich momentan total baff von den Menschen hier bei uns in der Nachbarschaft. Bei uns ist es die Woche sehr kalt und es haben ein paar Menschen Decken für die Hunde zur Seite. Da geht mein Herz auf! ❤

        Gefällt mir

      2. Es gibt aber ein wunderschönes Happy End. Aber paar Schluchzer werden schon kommen.

        Wir haben eine Strassenhündin aus Rumänien Adoptiert und folge der Organisation auf Facebook. Da gibt es sehr viel Elend bei den Hunden, aber immer wieder Seelen, die sich drum kümmern, und da geht mir das Herz auch auf.

        Gefällt 1 Person

      3. Ein wunderschönes Hapyy End muss schon drin sein nach all den Tränen. Aber gut, überzeugt! Das Buch wird gelesen! 😁
        Kann deine Worte nur unterschreiben, meiner war ein kranker Welpe in irgendeinem Hinterhof. Ich bin dankbar, dass du einen Straßenhund aufgenommen hast. In Rumänien, der Türkei, in vielen Länder gibt es keine Möglichkeit Hunde zu halten, da sind Menschen wie du goldwert! Ich habe vor meinem Umzug vieles an einen Tierschutzverein gespendet. Die Sachen gingen nach Ungarn, soweit ich es richtig im Kopf hab. Eine Zeit lang habe ich sie auch auf Instagram verfolgt, aber das Elend der Hunde konnte ich nicht ertragen, deswegen habe ich die Beiträge stummgeschaltet und sehe sie nicht mehr. Ich bin viel zu sensibel, all die armen Tiere, das habeb sie einfach nicht verdient. Und dann die Bilder aus Deutschland, wie die Hunde regelrecht aufgehen, nein, das kann ich einfach nicht sehen…

        Gefällt mir

      4. Das ist eine gute Entscheidung. Ich hoffe es wird dir so gefallen wie mir. Ein bisschen Mystery ist auch drin.

        Wir haben einen guten und sicheren Verein gefunden, der sich sehr gut um die Tiere kümmert und auch die Adoptanten wirklich gut informiert und auch betreut.
        Wenn sie schlimme Bilder haben, dann verschleiern sie diese. Aber die Geschichten die sie schreiben – manchmal möchte man echt heulen.
        Diese Tierrettungsvideos kann ich auch nicht mehr gucken….diese armen Tiere, selbst wenn sie dann gerettet werden, aber bis dahin…😥

        Gefällt 1 Person

      5. Es müssen nicht einmal „schlimme“ Bilder sein. Mir reichen schon die Geschichten zu den süßen Gesichtern … Da will man am liebsten alle bei sich aufnehmen.

        Gefällt mir

      6. Oh je – das wäre auch so mein Problem, wenn wir hier Strassenhunde hätten. Deswegen kann ich auch nicht ehrenamtlich bei einem Tierheim helfen. Ich könnte nie mit einem Hund Gassi gehen um ihn dann wieder ins Heim zurück zu bringen…puh

        Gefällt 1 Person

      7. Ohja, wir mussten mal eine gefundene Katze abgeben. Da will am liebsten jedes Tier ins Auto zwängen und mitnehmen. 🙈

        Gefällt mir

      8. Ja – das kann ich mir vorstellen. Ich war nur einmal im Tierheim um eine Lebendfalle zu holen weil unser Kater aus dem Fenster gefallen ist und so nicht wieder kam und als die Katzen gestorben war, übriges Futter abzugeben. Aber noch nie in dem Bereich der Tiere….schaff ich nicht.

        Gefällt 1 Person

      9. Danke, dass du das Futter zum Tierheim gebracht hast! Auch, wenn es aus einem traurigen Grund war. ❤

        Gefällt mir

Mit Absenden eines Kommentars erklärst Du Dich einverstanden, dass evtl. personenbezogene Daten (z.B. die IP-Adresse etc.) abgespeichert und für Statistiken von Wordpress weiterverarbeitet werden.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..