Veröffentlicht in Bücher, Rezensionen

Kornblum, Dennis – Martin Hais – Generation Z

Kornblum, Dennis – Martin Hais – Generation Z – Rezensionsexemplar

Vielen Dank an Dennis Kornblum für das Rezensionsexemplar. Meine Meinung wurde dadurch nicht beeinflusst.

Autor: Kornblum, Dennis
Titel: Martin Hais – Generation Z
Verlag: tredition
Erscheinungsdatum: 26. Oktober 2021
Seitenanzahl Printbuch: 392 Seiten
Genre: Psychologischer Thriller,
Zeitraum: 19.11.21-03.12.21
Band einer Reihe: Nein
ISBN: 9783347358911
Bereits gelesene Bücher

Klappentext

Brutale Morde an Teenagern machen den Stadtbezirk Quarrenberg unsicher. Ein durch eine Horrormaske verhüllter Todesschütze hinterlässt Zettel am Tatort, die mal mit einem antiken Zitat, mal mit einem merkwürdigen Aphorismus beschrieben sind. Die Polizei glaubt, dass es um Drogen geht, doch der autistische Fachlektor und Psychologe Martin Hais hat eine andere Vermutung. Er entdeckt einen alten Manuskriptauszug in seinem Schrankfach, bei dem er aufgrund darin enthaltener Textstellen einen Zusammenhang zu den Tatortbotschaften sieht. Während der ermittelnde Kommissar Wójcik daran wenig interessiert ist, wird die aufgeweckte, extrovertierte Kioskbesitzerin Ina Ruíz, eine Zeugin des letzten Mordanschlags, die dem Killer bereits gegenübergestanden hat, auf Martins Theorie aufmerksam. Schließlich überredet sie ihn, mit ihr zusammen auf eigene Faust zu ermitteln, und Martin nimmt eher widerwillig eine große Herausforderung an: die Überwindung tiefsitzender Ängste, die sich nicht nur auf die Gefahr erstrecken, die von der Jagd auf einen Serienkiller ausgeht, sondern auch auf die enge Zusammenarbeit mit einer attraktiven weiblichen Person.

Meine Meinung

Ich bin begeistert. Als die nette Anfrage von Dennis Kornblum bei mir landete war ich schon sehr neugierig. Asperger-Syndrom kenne ich auch von Bloggerkollegen. Ich wusste, dass es eine Form von Autismus ist. Eine schwächere Form, die aber trotzdem den Betroffenen vor einige Herausforderungen stellt. Und genau das ist das spannende an diesem Buch. Die Morde sind eher hintergründig und auch anders als man sie von Thrillern kennt. Sie waren zwar Schlüssel, aber für mich doch eher Nebenstory. Denn spannend ist eigentlich das Leben von Martin. Es wird auf jeden Fall sehr spannend. Martin ist super sympathisch. Wenn man ihn so kennen lernen würde, würde man ihn einfach als schrullig, aber total nett betiteln. Martin hat einen sehr streng geregelten Tagesablauf, der sich so zu 90% in seinem Haus abspielt. Der erste Einschnitt ist sein Nachbar. Oliver. Aufdringlich dringt er in Martins Wohlfühlzone. Martin fühlt sich zwar bedrängt, aber er mag auch das Gefühl sich auszutauschen. Oliver geht, trotz seiner eigenen Beziehungsprobleme, stark auf Martin ein, unterstützt und fordert ihn. Aber am wichtigsten ist die Bekanntschaft, die Martin durch die Morde mit Ina macht. Ina ist ein Wirbelwind und bringt auch einiges an Unruhe in sein Leben und seine Gefühlswelt.

Spannend ist die Entwicklung, die Martin durchmacht. Von einem schrulligen Einsiedler zu einem offenen, am Leben teilhaben wollenden Mann. Endlich will er was vom Leben. Auch kann er sich ein wenig in den Mörder hineinversetzen. Da sich im so einiges eröffnet während ihrer Recherchen. Was so faszinierend war, ist diese Einschränkung im Alltag durch Ängste und Zwänge so in dieser Form zu lesen. Als Leben zu lesen. Berichte wie und was hat man schon viele gehört. Aber richtig eintauchen in diese Besonderheit ohne zu klagen – das hat Dennis uns hier erlaubt. Man kann dadurch viel besser nachempfinden, wie anstrengend es sein kann, was mir alltäglich ist. Ein ganz besonderer Einblick für den ich mich sehr bedanke.

Schreibstil: Ein sehr ruhiger, aber flüssiger Stil. Dennis Kornblum benutzt dieses Show don´t tell sehr oft, aber sehr gut eingesetzt. Man kann sich dadurch wirklich sehr bildlich die Gegend und Situationen vorstellen.

Figuren: Die Charakterzeichnungen sind sehr gut gelungen. Martin ist durch seine Art sehr sympathisch. Genau, das was Ina auch an ihm schätzt. Offenheit ohne beleidigend zu sein. Einfach ehrlich. Sehr angenehme Art. Auch die anderen Charaktere hat er der Story entsprechend sehr gut erfasst.

Atmosphäre und Spannung: Die Morde sind hier nicht das Ausschlaggebende für die Spannung – obwohl der Showdown schon sehr spannend war…Spannend ist wirklich alles andere drum herum. Interessant ist, dass ich eigentlich dachte, das Z würde für eine Zombie-Generation sprechen – da Zs eigentlich dieses Genre kennzeichnen. Ich wusste gar nicht, dass die verschiedenen Generationen in Buchstaben eingeteilt sind…(Quelle)

Originalität: Ich fand es sehr originell. Mir gefiel sehr, dass ich hier das Asperger Syndrom in einem Leben beschrieben bekommen habe. Es wurde so viel anschaulicher. Und das mit einem Thriller zu verbinden – fand ich eine gute Idee. Die absolut stressigste Situation, die dann Martin herausforderte.

Fazit

Ich war wirklich sehr begeistert von dem Buch. Es war spannend, und auch sehr emotional. Kein sehr blutiger oder brutaler Thriller aber sehr emotional. Martin fand ich super sympathisch und ich wäre sehr gerne mit ihm befreundet. Ein spannender Showdown lässt einen ziemlich mit fiebern. Es ist auf jeden Fall lesenswert. Für alle, die einen anderen Thriller lesen wollen und auch noch ein bisschen mehr.

5/5

Autor:

Lesen ist meine Passion. Ich lese langsam, aber immer. Meine Beziehung und meine Familie sind mir wichtig. Ich liebe meine Tiere über alles. Sie sind es, die mir zeigen, wie einfach doch das Leben sein könnte. Ich warte. Warte auf ein Zeichen.

2 Kommentare zu „Kornblum, Dennis – Martin Hais – Generation Z

Mit Absenden eines Kommentars erklärst Du Dich einverstanden, dass evtl. personenbezogene Daten (z.B. die IP-Adresse etc.) abgespeichert und für Statistiken von Wordpress weiterverarbeitet werden.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.