Veröffentlicht in Bücher, Rezensionen

Pan, Ghila – Das Eulenrätsel

Pan, Ghila – Das Eulenrätsel Rezensionsexemplar

Vielen Dank an Ghila für das Rezensionsexemplar. Meine Meinung wurde dadurch nicht beeinflusst.

Autor: Pan, Ghila
Titel: Das Eulenrätsel
Verlag: Self Publishing
Erscheinungsdatum: 16. Mai 2017
Seitenanzahl Printbuch: 342 Seiten
Genre: Fantasy, Dystopie, SciFi, Roadtrip
Zeitraum: 21.10.21-19.11.21
Band einer Reihe: Nein
ISBN: 978-1521306833
Bereits gelesene Bücher

Klappentext

Lisa Richard kann die Figuren ihres Romans nicht vergessen. Sie hat das Gefühl, dass diese Wesen lebendig sind und Hilfe brauchen. Ihr Mann begleitet sie in die schottischen Highlands, um den Ort der Geschichte aufzusuchen. Ein Netz aus mysteriösen Zusammenhängen verdichtet sich, bis sich das Paar in Gefangenschaft auf dem abgelegenen Landgut ‚House Swansteen‘ wiederfindet.
Lisa tritt die Flucht in die magische Welt ihrer Schöpfung an – sie ist eine sehr ungewöhnliche Frau.
Auch ihrem Mann gelingt es zu entkommen. Er findet sich in einer anderen Zeit wieder.
Immer mehr wird den beiden klar, dass die Wirklichkeit weit komplexer ist als die Wahrnehmung der drei- und vierdimensionalen Welt von Raum und Zeit es zulässt.
Letztendlich hängt es von Lisa und ihrem Mann ab, ob der Planet Erde das vierte Jahrtausend überstehen wird…

Ein Traum und eine 900seitige handgeschriebene Geschichte bildeten den Subtext für dieses mystische Abenteuer.

Meine Meinung

Kein leicht zu rezensierendes Buch. Es ist definitiv kein Roman, den man mal zwischendurch lesen kann. Man muss hier schon versuchen dran zu bleiben um nicht den Anschluss zu verlieren. Ich hatte bisschen Schwierigkeiten rein zu kommen, da ich das Gefühl hatte mitten in ein Geschehen, oder ein Szene zu gelangen, die unerklärt war. Ich mag es zwar nicht, wenn zu lange Einleitungen sind, aber ohne Einleitungen fällt es mir oft schwer dann Fuss zu fassen. Trotzdem ich manchmal meine Schwierigkeiten hatte und auch einige Zeit zum lesen brauchte, haben wir hier ein Buch, das wirklich interessant ist. Es werden immer wieder auch aktuelle Probleme wie Umwelt und vor allem Nichtigkeiten, die uns tagtäglich Zeit rauben erwähnt. Ein Plotwechsel hat mich ziemlich überrascht, aber im positiven. Denn die Erklärung was es denn mit dem Nichtigen Reich auf sich hat, fand ich echt super. Hier trifft man auf jeden Fall auf ein Buch und eine sehr aussergewöhnliche Geschichte, die mehr als nur ein Fantasybuch ist. Sie ist humorvoll mit einem erhobenen Finger doch auch mal bisschen genauer um sich herum die Welt wahr zu nehmen. Das Cover ist wunderschön. Es gehört zu denen, die ich ausdrucken und an die Wand hängen würde. Es fühlt sich auch so schön samtig an.

Mir sind ein bisschen zu viel Charaktere aufgetaucht. Die Hauptgruppe war überschaubar, aber es wurden dann auch Personen eingefügt, die nicht viel zum Geschehen beigetragen haben, aber mich mit ihrem Erscheinen ein bisschen überforderten, da ich erwartete, sie sind wichtig. Manchmal war es schon ein bisschen wirr und ich hatte ein wenig Probleme zu folgen. Ausserdem scheint es eine Vorgeschichte zu geben, die nebenbei immer erwähnt wurde. Sie schien eventuell nicht unwichtig, wurde aber nie so richtig eingebaut. Die Schrift im Printbuch war sehr klein und schwierig zu lesen.

Schreibstil: Der Stil ist gut und leicht zu lesen. Manchmal haben mich die Dialoge der Charaktere sehr an den englischen Humor erinnert, was die Szenen oft sehr skurril aber witzig gestalteten. Es bleibt immer ein leichtes Schmunzeln.

Figuren: Die Hauptcharaktere fand ich sehr gelungen. Unnötig fand ich eher die Nebencharaktere, die mich verwirrten und die Geschichte auch nicht voran brachten. Es waren doch ein bisschen zuviele. Aber die, die das Abenteuer erlebten waren herrlich schräg und sympathisch.

Atmosphäre und Spannung: Das ist schwierig zu beurteilen. Es ist auf jeden Fall spannend, weil man auch so gar nicht absehen kann wo das hinführt. So was mag ich sehr.

Originalität: Auf jeden Fall eine sehr originelle Geschichte, die zwar ein bisschen Schwächen hat, aber schon mal was ganz anderes als die 08/15 Bücher.

Fazit

Dieses Buch ist auf keinen Fall eine Lektüre, die man so nebenbei lesen kann. Sie fordert Aufmerksamkeit und Geduld. Man sollte sich auch die Zeit nehmen. Ich hatte zwar einige Male Schwierigkeiten zu folgen, weil manche Fäden doch etwas wirr waren, aber es löst sich alles sehr gut auf. Eigentlich ist es auch ein bisschen philosophisch. Kein reines Fantasybuch. Es weisst einen auf das ein oder andere Problem hin, dass in unserer Welt herrscht. Aber mit viel Fantasy und Vertrauen können wir alles schaffen. Sogar die Welt retten. Ein Buch, das noch nachklingt und ein Re-Read wert wäre.

4 von 5

Autor:

Lesen ist meine Passion. Ich lese langsam, aber immer. Meine Beziehung und meine Familie sind mir wichtig. Ich liebe meine Tiere über alles. Sie sind es, die mir zeigen, wie einfach doch das Leben sein könnte. Ich warte. Warte auf ein Zeichen.

5 Kommentare zu „Pan, Ghila – Das Eulenrätsel

Mit Absenden eines Kommentars erklärst Du Dich einverstanden, dass evtl. personenbezogene Daten (z.B. die IP-Adresse etc.) abgespeichert und für Statistiken von Wordpress weiterverarbeitet werden.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.