Veröffentlicht in Fragen-Aktionen

SELF-STATEMENTS: THE IMPORTANCE OF BEING ASKED

IDEA BY PASSION OF ARTS

FRAGEN VON JICHI

1. Was bedeutet für dich das Wort „Horror“ ? Und wie sieht für dich die effektive filmische Umsetzung Dessen aus ?

Horror bedeutet für mich, dass ich nach dem Film alle Lichter im Haus anschalte und entweder laut plappernd oder pfeifend durch die Räume gehe. Filmisch, hm schöne düstere und bedrückende Kulissen, die eher mit ihren Bildern als mit den Effekten erschreckt.

2. Splatter oder Grusel?

Grusel – definitiv. Splatter gibt es ohne Ende und das ist langsam auch langweilig – aber guter Grusel findet man kaum.

3. Was braucht eine Szene, um dich wirklich zu schocken und zu verstören ? Gewalt gegen Kinder, das Ziehen von Fingernägeln oder Zähnen oder doch nur ein gut platzierter Jumpscare?

Ziehen von Fingernägeln gehört da auf jeden Fall zu. Gegen gut platzierte Jumpscares hab ich auch nichts. Auf jeden Fall Verletzungen oder Schmerzen, bei denen man es nachempfinden kann, da man sich schon in kleinem Masse selbst mal so verletzt hat.

4. Was ist dein persönlicher Lieblingshorrorfilm?

30 Tage Nacht

5. Welches Untergenre im Horrorbereich magst du sehr gerne und mit welchem kannst du gar nichts anfangen?

Horrorkomödien – die mag ich sehr gerne. Welches geht gar nicht? Mittlerweile kann ich diesen Splatterfilmen echt gar nichts mehr abgewinnen. Ich hab nichts gegen Blut und Gewalt, aber das kann man storytechnisch auch schon gut einsetzen. Saw 1 z. B.

6. Clive Barker oder Stephen King?

Hellraiser – dem konnte ich nichts abgewinnen. Dann eher King

7. Welchem Horrorfilm würdest du ein Remake oder ein Reboot verpassen wollen? Du kannst selbst Regie führen oder einen anderen Regisseur auswählen.

Die Horrorfilme die ich mag schon mal gar nicht. Das würde nur das Feeling zerstören. Und von den anderen – Ne fällt mir keiner ein – Vielleicht den ein oder anderen Tierhorror. Das ist ein Untergenre, das eigentlich bisschen mehr Zuwendung bräuchte.

8. Welchen Horrorfilm findest du trotz seines Kultstatus furchtbar langweilig und welcher hätte mehr Aufmerksamkeit und Lob verdient?

Überbewertet: Night of the Living Dead – den hab ich einmal gesehen und der konnte mich so gar nicht reizen.

Unterbewertet: Creep mit Franka Potente. Ich bin ja generell kein Fan deutscher Filme, aber der war wirklich spannend.

9. Jetzt gibt‘s Horror für die Ohren ! Welcher Soundtrack eines Horrorfilmes verpasst dir immer wieder Gänsehaut?

Oh – da muss ich passen. Fällt mir nix ein.

10. Wo hört für dich die Kunstfreiheit im Horrorfilm auf, wenn sie denn je aufhört?

Hm – Horror und Fantasy sind zwei Genre, da kann eigentlich die Kunstfreiheit nicht aufhören. Hier kann man sich einfach richtig austoben. Aber ich mag halt auch nicht zu abgedreht, wenn ich es nicht mehr fassen kann. Aber ansonsten – her damit. Gewalt gegen Kinder und Tier sollten auch ein Tabu-Thema sein.

11. Wes Craven oder John Carpenter?

Unentschieden.

12. Wenn die Geschichte eines berühmten Serienmörders verfilmt werden soll, für wessen Lebensgeschichte würdest du dich entscheiden?

Gibt es da nicht schon jeden?

13. Glaubst du, dass das regelmäßige Konsumieren von Horrorfilmen überdurchschnittlich viele Gewalttäter hervorbringt?

Ach quatsch. Ich merk nix. Genau wie Spiele. Da merk ich auch nix. „Schnauze da hinten, sonst Fresse.“

Ne – ich glaub nicht daran. Wenn es so sein sollte, dann sind die Psychen schon von anderen Dingen angeknackst.

14. Hand auf‘s Herz. Wie lange würdest du wohl selbst in einem Horrorfilm überleben?

Vorspann.

15. Welcher Horrorfilm hat dich so richtig den Schlaf gekostet oder dir den Magen verdorben 😉 ?

Der Blob. Katzenmenschen. Schlaf gekostet hat mich keiner aber ich kann so schleimiges nicht ab. Da kann es sein, dass es mich mal würgt. So halt bei Blob und Katzenmenschen.

16. Welches Crossover zweier berühmter Horrorfiguren würdest du mal gerne auf der Leinwand sehen?

Hexen und Werwolf. Das könnte passen. Aber bitte keine Romantik. Sondern das dunkle der beiden Figuren.

17. Die USA mal außen vorgelassen. Welches Land hat deiner Meinung nach besonderes Talent dafür, viele Horrorfilmperlen zu inszenieren?

Spanien – die Rec Filme fand ich ziemlich gelungen.

18. Wer ist dein persönlicher Lieblingsregisseur im Horrorgenre?

Da hab ich eigentlich keinen.

19. Stimmt es, dass der Horrorfilm ein Spiegel der Gesellschaft und seiner Zeit ist?

Hä? Das hab ich ja noch nie gehört. Ich würde eher Dramen sagen. Oder diese Teenager Highschool Filme. Aber Horror?

20. Weißt du schon welchen Film du an Halloween schauen wirst?

Nä – aber an Halloween schau ich am liebsten Horrorkomödien. Mal sehen ob sich da was finden lässt.

Autor:

Lesen ist meine Passion. Ich lese langsam, aber immer. Meine Beziehung und meine Familie sind mir wichtig. Ich liebe meine Tiere über alles. Sie sind es, die mir zeigen, wie einfach doch das Leben sein könnte. Ich warte. Warte auf ein Zeichen.

26 Kommentare zu „SELF-STATEMENTS: THE IMPORTANCE OF BEING ASKED

    1. Hab ich in den Kommentaren gesehen.
      Schweden ist durch seine Noir Filme/Serien auch schon gut. Aber ich fand gerade fast die ganze Rec – Reihe ganz gut.

      Gefällt mir

      1. Ohhh – ziemlich gut. Bis auf den 3. glaub ich – mit der Hochzeitsgesellschaft. Den fand ich überflüssig. Aber die anderen beiden…gut. Die Amis haben das ja auch nachgedreht. War auch nicht schlecht.

        Gefällt mir

      1. Jaaa – das verstehe ich auch nie. Warum? Warum guckt ihr nach den Geräuschen? Verbarrikadieren und gut. Raus, oder wenigstens die Bratpfanne mitnehmen (Hab keinen Baseballschläger)

        Gefällt 1 Person

      2. So sieht es aus. Immerhin unterlassen sie es mittlerweile wenn der Spiegel wieder zugeklappt wird, dass dann im Hintergrund der Mörder auftaucht. Das kommt so gut wie gar nicht mehr.

        Gefällt 1 Person

  1. ohhh was ich in Filmen grundsätzlich nicht sehen kann (kann auch nicht drüber lesen btw) ist wenn Tiere gequält werden. Da können Gehirne durch die Gegend fliegen da ess ich bei aber wenn jemand ein Tier quält bin ich raus. und alles was mit Augen zu tun hat find ich auch ganz mies. Wenn Menschen filmisch gequält werden entzückt mir das ein müdes Lächeln ;-) bin da abgehärtet. Und definitiv Gruselstimmung.

    LG

    Gefällt mir

    1. Ja, Tiere quälen das kann ich auch nicht ab. Weder Film noch Buch.
      Das mit Blut und Hirn macht mir auch nix. Ihhhh ja Augen aus quetschen find ich auch echt eklig. Würg.
      LG

      Gefällt mir

Mit Absenden eines Kommentars erklärst Du Dich einverstanden, dass evtl. personenbezogene Daten (z.B. die IP-Adresse etc.) abgespeichert und für Statistiken von Wordpress weiterverarbeitet werden.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.