Veröffentlicht in Rückblicke, Zurückgeschaut

Zurückgeschaut auf den Lesemonat Mai 2021

| Kaffeerunde |

So – da ist doch der Mai klammheimlich an mir vorbei geschlichen. Über das Wetter brauchen wir uns ja nicht gross zu unterhalten, oder? Wir haben immer noch heizen müssen. Das ist nicht normal. Aber jetzt scheint es ja aufwärts zu gehen. Ich hab noch zwei Wochen Urlaub und das ist echt notwendig. Ansonsten ist ja nicht wirklich viel passiert. Wie ist es bei euch? Wie war euer Monat so? Kommen wir doch einfach zu meinem Rückblick. Das machen wir mit dem Format von Kejas Wortrausch.

| Ich lese aktuell … |

Triana, Kristopher – Geh und finde den River Man

Das ist eine limitierte Sammlerausgabe, die ich von einem Freund geliehen bekommen habe…dementsprechend ängstlich bin ich bisschen, das kann man nicht ersetzen wenn was passiert. Aber es sehr gut geschrieben. Spannend obwohl noch nichts passiert ist.

| Neuzugänge |

Henderson, Alexis – Das Jahr der Hexen

Drews, Alexander – Die Mine der Vergessenen

 | Gelesen/Gehört | 

Restucci, Rick – Ein Zombie kommt selten allein

Fitzharris, Lindsey – Der Horror der frühen Medizin

| Top & Flop des Monats |

So richtig Flop war nicht dabei – aber Rick Restucci war jetzt nicht ganz so überzeugend, wie mir die Bewertungen eingegeben hatten.

| Rezensiert | Bücher die nicht diesen Monat gelesen, dafür aber rezensiert wurden (Klick auf Titel)

Ich bin tatsächlich auf Stand

 

| Und sonst so |

Wir sind im Moment im PS Wahn. Mit dem Erscheinen von Resident Evil 8, haben wir wieder Lust auf Spielen bekommen und haben das Spiel auch schon durch. Im Moment spielen wir Days Gone.

Autor:

Lesen ist meine Passion. Ich lese langsam, aber immer. Meine Beziehung und meine Familie sind mir wichtig. Ich liebe meine Tiere über alles. Sie sind es, die mir zeigen, wie einfach doch das Leben sein könnte. Ich warte. Warte auf ein Zeichen.

6 Kommentare zu „Zurückgeschaut auf den Lesemonat Mai 2021

  1. Huhu!

    Ja, das Wetter im Mai war echt bescheiden … ich hab die Heizung zwar nicht angemacht, da war ich zu stur *lach* Aber es war echt richtig kalt! Seit zwei Tagen scheint endlich die Sonne und es ist so schön warm!

    Von deinen Büchern kenne ich keins, aber „Das Jahr der Hexen“ hatte ich schon im Blick, das interessiert mich. Genauso wie „Der Horror der frühen Medizin“ :)

    Ich wünsch dir einen wunderschönen sonnigen Juni mit tollen Büchern!

    Liebste Grüße, Aleshanee
    Mein Lesemonat

    Gefällt 1 Person

    1. Hallo,

      Wir haben für uns die Heizung auch nicht gebraucht – Decke und heisser Tee hat gereicht – aber die Schwiegermutter war zu Besuch und während wir dann im TShirt im Wohnzimmer sassen, weil die Heizung eigentlich bisschen zu warm war, hatte sie dicken Pulli und Decke….😁

      Horror der frühen Medizin ist echt spannend. Man weiss ja wie die Verhältnisse früher waren – aber sie waren noch schlimmer.
      Mein Mann hat dem Satz „Operation gelungen – Patient tot“ einen Sinn gegeben. Aus dieser Zeit muss er stammen. Kann ich echt empfehlen

      Dir auch einen schönen Lesemonat.

      Liebe Grüsse 😀

      Gefällt mir

  2. Witzig, das sind alles Bücher, die wir niemals lesen würden. Die gehen nun völlig an unserem Interesse vorbei. Deswegen interessiert es uns, was du an solchen fantasy Büchern spannend findest.
    Alles Gute
    The Fab Four of Cley
    :-) :-) :-) :-)

    Gefällt mir

    1. Hallo,

      Ich mag diese Spannung die in solchen Büchen aufgebaut wird. Das ist anders als in Thrillern, die gerne nach SchemaF laufen. Ein Cop, der irgendwie ein Trauma oder Familienprobleme hat. Ausserdem erfährt man bei Horrorromanen viel zwischenmenschliches. Wie reagiert man in solchen Situationen.
      Liebe Grüsse

      Gefällt 1 Person

      1. Ah ja, dann sollten wir wohl auch ‚mal so ein Buch zur Hand nehmen. Wir lesen übrigens auch wenig Krimis, sondern – wir wissen gar nicht, wie man die nennt – klassische Romane. Wir lasen gerade über über AI von Ishiguro, Winterson, McEwan und Delaney. Uns interessiert nicht nur Robotik, wir werden auch eine Sendung und ein Podcast darüber machen. Sehr gut hat uns übrigens Raphaela Edelbauers „Dave“ gefallen. Außerdem haben wir gerade „Hamnet“ von Maggie O`Farrell ausgelesen und von Frances Quinn „The Smallest Man“. Das ist so die Literatur, die wir lieben.
        Was du über Krimis schreibst, da geben wir dir völlig Recht.
        Vielen Dank für deine Antwort.
        Habe einen wunderbaren Tag
        The Fab Four of Cley
        :-) :-) :-) :-)

        Gefällt 1 Person

      2. Das klingt nach guter Lektüre….ich lese in letzter Zeit doch eher was leichtes, da ich schnell ermüde. Aber ich könnte euch dann Horror der frühen Medizin von Fitzharris lesen – das ist gruseliger als jede Fiktion, da es die realen Zustände der Medizin/Chirurgie wiedergibt.
        Die Apokalypse Bücher sind dann halt für die zwischenmenschlichen Geschichten geeignet.

        Ich wünsche euch auch einen tollen Tag.
        😀😀

        Gefällt 1 Person

Mit Absenden eines Kommentars erklärst Du Dich einverstanden, dass evtl. personenbezogene Daten (z.B. die IP-Adresse etc.) abgespeichert und für Statistiken von Wordpress weiterverarbeitet werden.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.