Veröffentlicht in Fragenchallenge

MOMENTAUFNAHMEN #10 – Ungehorsam

Aequitas hat aus ihrem  Tagebuch 26 Fragen für uns ausgesucht, die wir in einem zweiwöchigen Rhythmus beantworten können.

Kannst du dir eine politische oder gesellschaftliche Situation vorstellen, in der du dich für zivilen Ungehorsam entscheiden würdest?

Whowhowho – das ist keine leichte und unverfängliche Frage. Generell sage ich – JA! – wenn ich zu etwas gezwungen werde, das gegen meine Überzeugung ist oder meine Gesundheit gefährdet. Ich Entscheide über meinen Körper.

Was ich allerdings bestimmt nicht machen würde, auf die Strasse gehen für nix. Gefängnis, Schläge oder sonst was riskieren nur um zu sagen ich war dabei. Neee – Wenn ich auf die Strasse gehe, dann nur, wenn es Erfolgsaussichten hat. Und da sehe ich aus den Berichten anderer Länder – nix hat Aussichten. Es wird von der Regierung einfach ausgesessen.

Deswegen – ziviler Ungehorsam, ja, wenn er mir und meiner Familie nutzt. Da bin ich egoistisch.

 

Autor:

Lesen ist meine Passion. Ich lese langsam, aber immer. Meine Beziehung und meine Familie sind mir wichtig. Ich liebe meine Tiere über alles. Sie sind es, die mir zeigen, wie einfach doch das Leben sein könnte. Ich warte. Warte auf ein Zeichen.

19 Kommentare zu „MOMENTAUFNAHMEN #10 – Ungehorsam

  1. Sehr ehrliches Feedback, das ich voll und ganz verstehen kann. Ich tue mir mit der Frage extrem schwer. Zum einen, weil ich bisher in keinster Weise gezwungen war, politisches Gehorsam auszuüben (in was für Zeiten wir doch leben!), zum anderen stellt sich mir die Frage, ob ich denn der Öffentlichkeit mitteilen möchte, wie ich zu dem Thema stehe? Es ist nichts unverfängliches a la: wofür stehst du auf? oder: wie gehst du mit Geld um usw. Es ist etwas, woraus man dir (mir) einen Strick drehen kann, wenn der politische Wind sich dreht. Wieviel soll man der Öffentlichkeit mitteilen?

    Gefällt 1 Person

    1. Das ist richtig. Man sollte nicht zu offenherzig mit den Antworten sein. Es darf kein Strick werden. Ich habe versucht so ehrlich wie möglich, aber auch so neutral wie möglich. nicht leicht.

      Gefällt 1 Person

      1. Ich hoffe es, ja. Aber ich glaube, es läuft auf einen sehr allgemein gehaltenen Artikel hinaus – falls es diesmal einen gibt… ;-) Nur so viel, ich kann deine Sicht sehr gut verstehen und teile sie zum Großteil auch. Man geht im Normallfall nicht einfach so für nix auf die Straße. Es muss schon was sein, das es wert ist :-)

        Gefällt 1 Person

      2. Das mit den Gelbwesten habe ich nie so richtig verstanden. Zuerst hieß es: „Hier, wir haben Forderungen.“ Daraufhin der Präsident: „Okay, lasst uns darüber reden. Okay, ich komme euch entgegen.“ Dann hieß es: „Ähm, jetzt haben wir aber noch mehr und ganz andere Forderungen. Nein, jetzt sind wir ganz unzufrieden. Ähm, weißt du was, Presidente? Wir wollen eigentlich nur ein wenig randalieren und die Sau rauslassen…“ Ja ja, ich weiß; vielleicht polemisiere ich die ganze Bewegung jetzt allzu sehr, aber das war der Kontext, der schlussendlich bei mir ankam…

        Gefällt 1 Person

      1. Oh ja – das hatte ich auch….Wenn man das Rechstssystem betrachtet…wie war das aktuell mit dem Fussballer und seiner Bewährungsstrafe 10 Monate vs. den Kids, die ihre Abiaufgaben klauten und dafür 2 Jahre Bewährung bekommen?😒

        Da bekommt Selbstjustiz einen neuen Glanz

        Gefällt mir

      2. Ja… das ist etwas was mich schon die letzten 40 Jahre ankotzt: Promistatus. Da fallen die Strafen immer minimal aus. Was denkst du, wie lange du weggesperrt gewesen wärst, hättest du 100 Mio Steuern hinterzogen…

        Gefällt mir

      3. Ich wäre nie wieder rausgekommen….
        Ja, es ist einfach unverschämt. Normal müsste gerade da ein Exempel statuiert werden. Kein Sonderstatus für Verbrecher. Egal wie Reich, Berühmt, Arm

        Gefällt mir

      4. Da geh ich mal von aus, dass wir normalos 25 Jahre oder mehr im Knast verbracht hätten. Ohne First Class Menü und Wochenendurlaub.

        Das seh ich auch so. Gerade an den Promis muss man Exempel statuieren. Ein großer Teil gilt ja bei vielen auch als Vorbild.

        Gefällt 1 Person

      5. Absolut….Nicht wie so mancher Bayern Fussballpräsident….pft.

        Genau – sie werden so „vergöttert“ wie kann sowas ungestraft bleiben…unfassbar.

        Gefällt mir

Mit Absenden eines Kommentars erklärst Du Dich einverstanden, dass evtl. personenbezogene Daten (z.B. die IP-Adresse etc.) abgespeichert und für Statistiken von Wordpress weiterverarbeitet werden.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.