Veröffentlicht in Faktastisches

Faktastisches 2021 | Ordnung im Bücherregal – Vom Chaostypen bis hin zu Monktendenzen

Faktastisches 2021

Es ist wieder soweit. Eine neue Frage für diesen Monat. Die Aktion habe ich bei Viktoria entdeckt.

Diesen Monat geht es mal um die Aufbewahrung eurer Bücher

Vom Chaostypen bis hin zu Monktendenzen

Ja – Ihr seht ich bin eher der Chaostyp. Ich habe es immer mal wieder versucht das Regal zu sortieren. Da habe ich nach Farbe, nach Grösse, Alphabetisch, nach Genre. Aber irgendwie hat alles nicht so gepasst. Es wurde in kurzer Zeit wieder umgeworfen. Und dann waren es irgendwann zuviel Bücher um überhaupt ein richtiges System zu entwickeln. Deswegen mache ich ein Suchspiel draus. Und ich finde immer wieder „neue“ und vergessene Bücher, die so eine Chance bekommen gelesen zu werden.

Da ich eh eher unordentlich bin, ist das für mich jetzt auch keine Überraschung. Wie war das? Ordnung ist das halbe Leben – ich lebe in der anderen Hälfte – oder so ähnlich.


Wie ist das bei euch? Eher Chaotisch, oder eher überordentlich?

Lasst es uns wissen.


Vorschau: Das Thema für den Mai lautet „Liebster Bösewicht“.


Faktastisches ist eine Aktion des Blogs Our Favorite-Books, die ursprünglich 2020 entstand. Teilnehmende Blogger schreiben jeden Monat zu einem bestimmten Thema etwas. Unter den Hashtags #faktisches2021, #wirsindfaktastisch, #faktastischdurchdasjahr und #faktastischerapril findest du weitere spannende Beiträge.


Autor:

Lesen ist meine Passion. Ich lese langsam, aber immer. Meine Beziehung und meine Familie sind mir wichtig. Ich liebe meine Tiere über alles. Sie sind es, die mir zeigen, wie einfach doch das Leben sein könnte. Ich warte. Warte auf ein Zeichen.

6 Kommentare zu „Faktastisches 2021 | Ordnung im Bücherregal – Vom Chaostypen bis hin zu Monktendenzen

  1. Ich sortiere meine Bücher ergonomisch. Das will heißen: große Bücher unten im Regal, mit kleineren Büchern werden die Lücken „ausgestopft“. Dann kommen Bücher mit schönem Einband in den Vordergrund, gruselige Bücher (wie Hannibal) stehen in der Nähe meiner leicht schummrigen Leselampe. Ebenso wie Bücher mit glänzenden Lettern am Buchrücken. Sachbücher oder Bücher, die man mal gekauft hat nach dem Motto: „gut zu wissen, man will sich ja weiterbilden“ kommen in die hinterste Ecke des Regals. Mal ehrlich, die werde ich in diesem Leben eh nicht mehr lesen, und wenn sie zu vordergründig stehen, rütteln sie nur an meinem schlechten Gewissen. Und ich mag kein schlechtes Gewissen ;-)

    Du siehst also, mein Chaos hat Methode…

    Mein Liebster sortiert seine Bücher übrigens nach Autoren.

    Liebe Grüße
    Kasia

    Gefällt 1 Person

  2. kicher lach… ich bin Typ chronologisch… Chronologie des Einzugs bei mir… oder Umzugs… je nach dem… derzeit nicht in einem Regal, sondern in Kartons gestellt… ja genau.. gestellt.. von oben zu sehen die Buchrücken, wenn der Karton hoch und stabil genug ist, dann auch „zweireihig“ übereinander. quasi liegende Bücherregale, die gestapelt, umgestapelt werden können..und auch aufgestellt werden könnten…lach…
    also… für Andere sicher auch Typ Chaos…lach…
    hab zwar vor, das auch mal wieder zu ändern in mein System von früher… aber bis das wirklich mal wieder ist, dauert das sicher Jaaaaahre…. von den Schritten, die davor erledigt werden müssten, um das System auch wieder umzusetzen ganz zu schweigen… viiiiiele Meter Regale, viiiiiel Platz zum Sortieren..und vor Allem… richtig richtig viiiiiel Zeit…lach…

    Gefällt 1 Person

    1. Hahahaha – jaaaa – da muss ich gestehen, dass ich auf dem Dachboden noch Bücher in Kisten habe, die – ich traue es mir gar nicht zu sagen – 10 Jahre schon drin sind….aber ich weiss wo sie sind und sie sind sicher und trocken gelagert….und wenn ich dann mal irgendwann viele Regale und Zeit und, und, und habe….dann kommen sie auch da rein….pst…hihiihihi

      Gefällt mir

  3. ich besitze vielleicht etwa 50 Print Bücher die sind auf 2 Regalböden verteilt wahllos reingestellt zweireihig und oben quer drauf wie es passt. Wenn ich etwas daraus lesen will fluche ich immer weil ich suchen muss. Meine Ebooks (ca 150) sind auch nicht sortiert und befinden sich zudem auf 3 unterschiedlichen Readern (wegen unterschiedlicher Herkunft) habe eine Liste wo der Ablageort des Buches erfasst ist, damit das suchen etwas erleichtert wird.

    Gefällt 1 Person

    1. Oh – dann ist das auch eher in die Schiene Chaos einzusortieren. Bei Print ist es wirklich zum Fluchen…das kenn ich – aber ich erwische mich dann auch gerne, dass ich beim Suchen in die anderen reinlese und da fühl ich mich wieder wohl.

      Die Ebooks habe ich vor geraumer Zeit in Ordner sortiert um wenigstens grob ein Muster zu haben. Ich habe sie dann nach Genre sortiert und auch eine Liste, damit ich weiss wo ich sie reingeschoben habe.

      Gefällt 1 Person

Mit Absenden eines Kommentars erklärst Du Dich einverstanden, dass evtl. personenbezogene Daten (z.B. die IP-Adresse etc.) abgespeichert und für Statistiken von Wordpress weiterverarbeitet werden.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.