Mittendrin Mittwoch – Rote Tränen und wie überlebe ich eine Apokalypse

Mittendrin Mittwoch besteht aus immer neuen Zeilen von Büchern in denen ich gerade mittendrin feststecke. Momentaufnahmen von Büchern, die ich gerade lese. Eine Aktion von elizzi91

Ich lese im Moment zwei Bücher – das mache ich ja eher selten.

Ich habe ein Print Exemplar als Rezi und da ich das immer schlecht mitnehmen kann, habe ich auf dem Handy noch eins für Unterwegs

Mike Landin –Rote Tränen Reziexemplar

Jacob ist vom Umzug seiner Familie auf einen verlassenen Hof in den Berchtesgadener Alpen wenig begeistert.
„Ich mache hier die zwölfte Klasse, dann haue ich wieder ab.“
Lediglich Hannah, die gleichaltrige Tochter der Nachbarn, kann seine Laune etwas aufbessern. Doch dann verschwindet in der Gegend ein jugendliches Mädchen, das Sechste innerhalb der letzten zwanzig Jahre. Die Fälle sind nie aufgeklärt worden und Jacobs Eltern verhalten sich seltsam abweisend, wenn er darüber reden will. Jacob forscht nach und erkennt bald, dass es nicht nur eine Verbindung zwischen den ungelösten Kriminalfällen und seinen Eltern gibt, sondern auch Hannahs Familie in deren Vergangenheit eine Rolle spielt.

„Ohne den kommt ihr nicht rein!“ rief mein Vater und warf mir einen Schlüssel zu. Ich fing ihn mit einer Hand. Drinnen war es düster und es roch ein wenig muffig.

Seite 18/341

Ich hab erst angefangen und leider noch nicht so weit gekommen. Aber ich mag das Cover und der Stil ist bis jetzt sehr angenehm.

 


Husker, Clayton – Clayton Husker’s Katastrophen Kompass (HIER kostenlos als PDF)

Zombie-Apokalypse, Chemtrail, HAARP, NWO, Klimawandel, GAU, Bürgerkrieg und
so weiter und so fort. Das Böse lauert immer und überall. Keine Frage des OB es
uns erwischt, sondern lediglich des WANN und WIE. Wir sind umgeben von
Krisenherden, es gibt keinen Tag, an dem nicht irgendwo auf der Welt Krieg,
Krankheit oder Hunger oder Tod herrschen.
Oft bekommen wir von den Krisen dieser Welt nur das mit, was uns in den
zahlreichen Medienformaten präsentiert wird, zumeist ist es weit weg und die Bilder
von ergreifenden Schicksalen besitzen in unserer Aufmerksamkeit in etwa die
Halbwertzeit einer Folge unserer Lieblingsserie.
Doch die Ruhe, in der wir unseren wohlverdienten Konsumschlummer genießen,
ist trügerisch. Die Gefahr, dass es uns selbst erwischt, ist größer, als manch einer
glauben mag. Selbst oder gerade ein derart vernetztes Gesellschaftssystem wie das
unsere trägt stets den Keim des Versagens in sich.
• Was, wenn unser Gewohnheitsdiscounter nicht mehr aufmacht?
• Was, wenn unser Datennetz sich ins Nirwana verabschiedet hat?
• Was, wenn unser Licht aus bleibt und dann die Heizung ausfällt?
Um exakt diese Fragen dreht sich mein Katastrophen-Kompass. Anhand
theoretischer Überlegungen und praktischer Beispiele will ich einen Leitfaden und
Ratgeber erstellen, der drei essentielle Schritte der Krisenbewältigung beschreibt:
PREPAREDNESS – CAPABILITY – INTENTNESS

Konservendosen sind auf Verformungen und Rostansatz zu überprüfen, aufgeblähte Dosen sind sofort ungeöffnet zu entsorgen. Bei Vakuumverschweißten Lebensmitteln ist das Vakuum zu prüfen. Lässt sich die Folie einfach verschieben, sollte sie geöffnet, das Lebensmittel geprüft und ggf. verbraucht werden. Gelegentlich sollte eine willkürlich gewählte Probe aus dem Lagerbestand geöffnet werden und auf Geruch, Konsistenz, Farbe und Geschmack geprüft werden. Besonders bei langer Lagerung (>2 Jahre) neigen die Inhalte dazu, fade zu werden. Eine leichte Beeinträchtigung der Frische-Eigenschaften bedeutet allerdings nicht, dass die Nahrung nicht genießbar ist.

Pos 27/66

Husker ist in der Preper Szene eine bekannte Grösse. Auch hat er zwei Zombiereihen geschrieben.

2 Kommentare zu “Mittendrin Mittwoch – Rote Tränen und wie überlebe ich eine Apokalypse

  1. Moin Rina,

    das erste könnte mich auch interessieren. Finde das klingt ganz spannend, bin gespannt was Du dazu meinst. Das zweite ist eher nicht für mich. Obwohl zu Hoch Zeiten von Corona wo man nichtmal KloPapier kaufen konnte, wäre so ein Ratgeber gar nicht verkehrt gewesen.

    Liebe Grüße Tanja

    Gefällt 1 Person

    • Das erste ist bestimmt gut – bin jetzt bisschen weiter – ist halt alles noch am Aufbau – Kennenlernen der Charaktere und der Umgebung – baut sich langsam auf – aber wir wissen ja von Roland, dass das nicht unbedingt das schlechteste ist.

      Der Radgeber ist wirklich nur sehr oberflächlich – eher um sich einen Überblick zu verschaffen und zu überlegen, ob man noch etwas braucht, für den Notfall.

      Liebe Grüsse

      Liken

Mit Absenden eines Kommentars erklärst Du Dich einverstanden, dass evtl. personenbezogene Daten (z.B. die IP-Adresse etc.) abgespeichert und für Statistiken von Wordpress weiterverarbeitet werden.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.