Follow Friday – Hobby und Familie

Yvonne hat eine alte Aktion wieder zum Leben erwachen lassen. Den Follow Friday. Er dient einfach um bei anderen Blogs mal wieder zu stöbern.

Heute wird es privat: Was sagt eure Familie zu eurem Hobby – Lesen, Rezensieren und bloggen?

Meine Familie weiss zwar, dass ich einen Blog habe – aber ich glaube sie wissen gar nicht richtig was es bedeutet, da sie nicht so firm sind was das Internet angeht.

Der einzige, der es halt regelmässig mitbekommt ist mein Mann und er ist da eigentlich ganz gelassen. Manchmal amüsiert er sich, wenn es spezielle Aktionen gibt, bei denen ich mit der Kamera durch die Gegend renne. Wie Montagsherz, oder die Spassige Aktion 22 WOCHEN – 1 OBJEKT.  Da frotzelt er mich manchmal – oder zeigt mir ein Objekt, das passen würde. Den genauen Umfang eines Blogs weiss er aber auch nicht. Er sieht mich zwar immer Tippen und auch mal schmunzeln wenn es um die Kommentare geht – aber wie intensiv ich das dann doch betreibe kann er nicht so richtig erfassen.

Stören tut es ihn aber nicht, da er ja auch seine eigenen Hobbys im Internet frönt. Also kein Problem.

Was das Lesen angeht – er hat mich so kennen gelernt und auch schon bei zwei Umzügen meine Bücher schleppen müssen – da hat er schon ziemlich geflucht und es ziemlich gut befunden, dass ich auf Ebooks umgestiegen bin. Er kann es nicht ganz nachvollziehen, dass man so einen Spass am Lesen haben kann – wobei er mittlerweile auch Aufmerksam auf die Hörbücher geworden ist und manchmal sogar eins hört. Er ist halt so gar keine Leseratte. Ich glaub das einzige, dass ihn wirklich mal fesseln konnte waren die Harry Potter Bücher, die hat er auch gelesen. Ansonsten ist es, wenn dann mal ein Heftroman. Meine Mutter ist selbst eine Leseratte – also das ist noch nie ein Problem gewesen.

Wie ist das so in eurem Bekannten und Familienkreis? Wissen die Leute eigentlich was ihr so die ganze Zeit tippt?

 

Und hier ist die Freitags Frage für nächste Woche, so könnt ihr euren Beitrag auch ganz einfach vorbereiten:

Was war der Auslöser für euch , mit einem Buchblog zu beginnen?

Teilnehmende Blogs
Ein Anfang und kein Ende
Bücher sind fliegende Teppiche ins Reich der Phantasie
Phantomrabbits
Nordlicht liest
Giselas Lesehimmel
Kunterbunte Bücherreisen
cbeebooks
the art of reading
Buch und Co

 

 

14 Kommentare zu “Follow Friday – Hobby und Familie

  1. Nabend Rina,

    mein Mann kann mit Büchern auch gar nichts anfangen. Er ist ein TV Junkie. Durch den Schlaganfall kann er eh nicht mehr soviel aktives machen – deshalb sitzt er viel am PC und zockt oder guggt halt TV. (Ich hasse TV und könnte gut ohne Leben) von daher gehen wir uns beide eigentlich gegenseitig auf die Nerven ;-)

    Ich sag ihm manchmal dass ich das und das les aber da kommt nichts. Mit einem Blog kann meine Familie nichts anfangen. Aber mein Mann macht immer die Auslosungen – auch für die Challenge die gerade gestartet ist von mir, die wird er auch wieder auslosen – also ziehen – wenns soweit ist. Das ist seine einzige Berührung mit meinem Bloggen.

    Meine Mutter ist leider früh verstorben aber die hat auch immer sehr viel gelesen. Damals noch mit Bertelsmann Abo ^^ das waren Zeiten. Da hab ich mein erstes Buch – Dean R. Koontz – Mitternacht bekommen also das erste was ausserhalb meiner Kinderbücherzeit war (war damals eigentlich viel zu jung für das Buch aber wollte es unbedingt haben) damals hab ich es geliebt heute ist mir Koontz zu ausschweifend wie King.

    ohje sorry für den Roman…. *räusper*

    wünsche Dir ein schönes WE
    LG Tanja

    Liken

    • Ich quassel manchmal meinen Mann auch voll, wenn ich ein Buch lese – aber meistens bei denen, die mich selbst nerven. Ansonsten interessiert er sich kaum für meine Bücher, ausser es ist mal ein Zombiebuch.
      Mein Vater ist auch nicht so der Leser – aber meine Mutter und Tante. Aber halt auch nicht das was ich lese.
      Mit dem bloggen können sie auch so gar nichts anfangen. Ich glaube sie wissen gar nicht genau was das ist.

      Ich überlege gerade was mein erstes Horrorbuch war….ich glaube bei mir war es King. Shining vielleicht? Ich weiss es nicht mehr. Gab ja im Deutschen Bereich nicht soviel Auswahl. Meine ersten Ausflüge ins Horrorgenre waren die Comics. Und dann John Sinclair. Es war wirklich schwer mal Horror zu bekommen. Was eine Sucherei. King war da echt ein Geschenk – aber jetzt mag ich ihn auch nicht mehr so. Irgendwann lese ich mal ein neueres um zu vergleichen, ober da immer noch so ausschweift.
      Ich war schon happy, als dann Laurell Hamilton mit ihren Vampirbüchern kam. Eigentlich ging es erst so richtig los, mit Stephanie Meyer – die Biss Reihe. Das war so der Knoten der platzte und dann endlich den Markt einnahm. Ich hab sie nie gelesen – wenn schon Vampire, dann bitte erwachsen und blutig.
      Ja – Vor dem Internet war die Auswahl wirklich sehr Mau..

      Dir auch ein schönes Wochenende
      LG

      Gefällt 1 Person

      • ohjaaaa die Sinclair Hefte hab ich sooo geliebt! Die konnte man auch für wenig Geld vom Taschengeld kaufen. Die waren mega. Heute würd ich glaube ich 3 Hefte am Tag durchlesen :-O Die gibts ja noch auch in der Onleihe glaube ich – mal schauen ob ich die mal nebenher wieder starte. Andere hab ich auch nicht gelesen davon gab ja einige Reihen.

        Ich hab mit dem Horror eigentlich jetzt anfang des Jahres erst wieder angefangen. Davor hatte ich Jugendbücher, Liebesromane, mal nen Thriller auch bissi Fantasy so Urban zeug und viel Erotik gelesen. Als Kind hab ich die Bücher meiner Mutter gelesen also Simmel, Fischer etc der Koontz war da echt ne Bereicherung! War so stolz obwohl ich vielleicht 13 14 war

        LG

        Gefällt 1 Person

      • Ich hab paar von dem spin off von Sinclair gelesen, waren gar nicht schlecht. Ich hab früher eher historisch und Thriller gelesen. War dann echt happy, dass jetzt horror in grossen Mengen gibt

        Gefällt 1 Person

  2. Mein Mann grinst auch immer, wenn ich bei TTT mitmache. Bücher suchen, die zur Aktion passen. Natürlich versteht keiner, was wir da machen. (Außer mein Mann) ;-) Aber vor meiner Bloggerzeit wusste ich auch nichts damit anzufangen.

    Liebe Grüße,
    Gisela

    Gefällt 1 Person

    • Hehe – ja genau – so richtig kann das keiner nachvollziehen – aber das macht es auch bisschen reizvoll – wenigstens was, was nicht von jedem gemacht wird.

      Liebe Grüsse

      Gefällt 1 Person

  3. Ich bin in meiner Familie auch die einzige, die so viel liest und dann noch darüber schreibt.
    Mein Mann ist wie bei Rina….. Er schaut lieber in die Flimmerkiste. Zum Glück geht er dafür hoch in sein Zimmer und ich kann unten im Wohnzimmer in Ruhe lesen.
    LG Yvonne

    Gefällt 2 Personen

    • Mein Mann guckt viel YouTube – aber er hat nicht immer den Kopfhörer auf – da meckere ich immer mal – weil ich mich dann nicht konzentrieren kann.
      Ich kenne in meinem Bekanntenkreis keinen der überhaupt über seine Bücher schreibt. Es gibt ja auch viele, die schon vor dem Internet ihre Bücher in Notizheften dokumentiert haben. Das hätte ich auch mal machen sollen. Ich weiss garnicht, was ich in meinem Leben bisher gelesen habe und bei vielen, die mir gefielen, hab ich die Titel vergessen, da auch einiges aus der Bücherei war….Das war bei und gar nicht so üblich…Sehr schade.

      Liken

Mit Absenden eines Kommentars erklärst Du Dich einverstanden, dass evtl. personenbezogene Daten (z.B. die IP-Adresse etc.) abgespeichert und für Statistiken von Wordpress weiterverarbeitet werden.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.