Bargmann, Carina – Sayuri

Autor: Bargmann, Carina
Titel: Sayuri
Verlag: Arena
Erscheinungsdatum: Januar 2010
Seitenanzahl Printbuch: 520 Seiten
Genre: Fantasy
Zeitraum 26.01.20-10.02.20
Band einer Reihe: Nein
ISBN: 3401064460
Bereits gelesene Bücher der Autoren

Klappentext:

Eine alte Prophezeiung zwingt Sayuri und Marje, in die Wüste zu fliehen. Das Wasser des Flusses Shanu droht zu versiegen und der Stadt den Tod zu bringen. Als sie dem Neffen des verhassten Herrschers begegnen, nimmt ihr Leben eine unvorhergesehene Wendung. Denn Kiyoshi ist auf der Suche nach der Auserwählten, von deren magischer Gabe das ganze Schicksal der Kaiserstadt abhängt.

Meine Zusammenfassung

Die Kaiserstadt ist in Kasten eingeteilt. Die Armen wohnen am Stadtrand und bekommen am wenigsten Wasser. Jetzt wird das Wasser noch rationalisiert und soll teuer gekauft werden. Die Menschen drohen zu verdursten. Das kann man so nicht hinnehmen. Das sehen Marje und vor allem Milan nicht hinnehmen. Es wird Rebellion geben. Derweil wird im Kaiserpalast nach einer Lösung für das Problem gesucht. Der Kaiser ist derjenige, der die Stadt mit Wasser versorgt. Aber er wird immer schwächer und somit droht die Quelle zu versiegen. Ein oder eine 16 jährige scheint die Ursache zu sein. Diese Person entzieht dem Kaiser die Kraft. Deswegen werden alle 16 jährigen aus der Stadt verbannt. Sayuri und Marje sind beste Freundinnen. Aber Sayuri spricht nicht. Durch die Sanktionen werden die beiden zur Flucht getrieben. Aber Kiyoshi, der zur Kaiserfamilie gehört, versucht ihnen zu helfen. Denn irgendwas fesselt ihn an Marje. Eine abenteuerliche Flucht und ein Kampf ums Überleben erwartet die Freunde. Wer entzieht dem Kaiser die Kraft? Was ist das Geheimnis der Stadt und können die Freunde das Versiegen des lebensnotwendigen Wassers verhindern?

Meine Meinung:

Ein sehr spannendes und abenteuerliches Buch. Es gibt viel Kämpfe und auch einiges an Gefühlen. Es ist wirklich toll. Allerdings konnte es mich einfach nicht fesseln. Ich weiss bis heute nicht warum. Irgendwie hat der Funke gefehlt, der die Charaktere vor meinem inneren Auge lebendig machten. Trotzdem kann ich es interessierten Lesern empfehlen, da es viel gute Bewertungen bekommen hat und auch wirklich viel passiert. Es verspricht ein spannendes Abenteuer mit viel Action und einer kleinen Liebesgeschichte. Auf jeden Fall für die empfohlene Altersklasse geeignet und auch für ältere Fantasyfans

Schreibstil: Ich fand ihn etwas trocken und sehr steif. Es war wirklich alles sehr gut durchdacht und auch sehr ausführlich beschrieben. Es kam mir manchmal vor wie ein starres Muster dem gefolgt wird. Aber man konnte es schon flüssig lesen.

Figuren: Die Figuren waren auch sehr gut beschrieben und konnten überzeugen. Man konnte auch mitfiebern und hat die Daumen gedrückt.

Atmosphäre und Spannung: Die Atmosphäre fand ich manchmal zu nüchtern und trocken – aber es war ausreichend Spannung da.

Originalität: Es war auf jeden Fall eine neue Story, die nicht dem derzeitigen 08/15 Schema entspricht. Das fand ich schon erfrischend.

Fazit

Auf jeden Fall ist das Buch bestens geeignet für das ausgeschriebene Alter von 12 Jahren und älter. Es war spannend und es ist wirklich viel passiert. Man kann mitfiebern und hoffen, dass es gut ausgeht. Mir hat ein bisschen der zündende Funken gefehlt, der mich richtig fesseln konnte – was aber nicht unbedingt an dem Buch liegen muss. Deswegen würde ich es auf jeden Fall allen interessierten Empfehlen. Lest rein und lasst euch mitziehen.

Charaktere

Wiljar – der Berater von Miro. Er ist das Wappentier – eine Katze mit neun Schwänzen

Miro – Der Bruder des Königs, der das Land regiert, da sein Bruder krank niederliegt und ansonsten damit beschäftigt ist die Wasserquelle zu speisen.

Marje – lebt im äusseren Ring der Stadt. Dem Armenviertel. Sie gehört mit zu den Rebellen, die gegen die Wasserrationierung kämpft. Ihre beste Freundin ist die geheimnisvolle Sayuri. Ausserdem lernt sie Kiyoshi kennen und das verwirrt sie ziemlich. Sie ist nicht zimperlich und stürzt sich in jeden Kampf für ihre Freunde.

Shio – Ein Irrlicht, das Marje und auch Sayuri immer folgt und auch oft hilft.

Sayuri – sie ist ein sehr ruhiges Mädchen. Stumm von Geburt an. Nach dem Tod ihrer Mutter übernimmt sie den Kräuterladen und hat für alle ein Pülverchen. Sie hat besondere Fähigkeiten.

Milan – Einer der Rebellenführer und Marjes Bruder. Er wird nach einem Angriff zum Tode verurteilt. Er landet in einem der Minen und Arbeitslagern, die von den Söldnern geführt wird. Dort landen auch alle verstossenen 16 jährigen.

Kiyoshi – arbeitet im Moment bei der Stadtwache. Bei einer abendlichen Kontrolle stösst er auf Marje, die ihn seit dem nicht mehr aus dem Kopf geht. Sein Onkel ist Miro – des Kaisers Bruder. Sein Vater ist in einem Krieg ums Leben gekommen. Er soll der Nachfolger von Miro werden. Allerdings erwacht er aus der Starre und sieht wie das Leben um ihn herum ist. Er will Marje retten und folgt ihr ausserhalb der Stadtmauern.

Rajar – Kiyoshis bester Freund wird zum erbitterten Feind. Der Sohn des Heerführers

 

2 Kommentare zu “Bargmann, Carina – Sayuri

  1. Pingback: Zurückgeschaut auf März 2020 | Ich lese

  2. Pingback: Quartalsrückblick 01 – 2020 – Bücher, Filme, Serien | Ich lese

Mit Absenden eines Kommentars erklärst Du Dich einverstanden, dass evtl. personenbezogene Daten (z.B. die IP-Adresse etc.) abgespeichert und für Statistiken von Wordpress weiterverarbeitet werden.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.