Kurzrezi Filme

Small Foot 01.01.20

Sehr witzig. Genau das Richtige um das neue Jahr zu starten und auch sonst, wenn man mal gerne Lachen möchte. Natürlich steckt auch eine Botschaft darin. Aber vordergründig einfach witzig.

Distorted – Nichts ist, wie es scheint 01.01.20

Interessantes Thema – aber leider sehr langweilig herüber gebracht. Ausserdem gibt es ständig eine schnelle Bildfolge mit unterschwelligen Botschaften als Stroposkopeffekt, die das ansehen sehr unangenehm macht. Und für Epileptiker nicht zu empfehlen ist.

Little Monster 03.01.20

Eine Zombiekomödie, die gerne noch etwas lustiger hätte sein können. Man fühlt sich aber gut unterhalten. Auf jeden Fall für Fans von Horrorkomödien. Die Schauspielerin holt auf jeden Fall das beste aus dem Film heraus.

Rambo 5 – Last Blood 04.01.20

So kennen wir ihn. So lieben wir ihn. Rambo – karg an Worten, hart im Nehmen und Austeilen. Action pur. Die Handlung kann einen schon bisschen Ärgern, da gerade der Anfang wirklich totaler Blödsinn ist. Ich weiss – es ist eh unrealistisch – aber der Grund des Kampfes hätte ein anderer sein können. Besser. Für Rambofans – ja – da knacken Knochen und Jochbeine. Körperteile werden gesprengt. Schauen, Gehirn ruhen lassen und mitfiebern.

I am Mother  11.01.20

Hier hat der Trailer einen Actionfilm versprochen und hat ein Drama beschert. Der Film ist leider viel viel zu langweilig und teilweise auch wirr. Hier ist absolutes Potential verschwendet worden. Die Idee ist interessant – aber nicht ausgeschöpft. Bisschen mehr Action hätte dem Film auf jeden Fall gut getan.

The Pool 18.01.20

Mehr Interaktion mit dem Krokodil hätte dem Film gut getan. Er war schon spannend, hatte aber zwischenzeitlich paar Längen. Trotzdem hätte ich ihm gerne einen erhobenen Daumen gegeben. Allerdings gab es eine Szene, die den ganzen Film versaut hat. Die Synchro ist grenzwertig. Ich mag auch Filme nicht, bei denen die Frauen sich wie Weibchen verhalten. Selbst wenn man als Frau kein Superheld ist, kann man bisschen mitarbeiten. Es ist keine Zeitverschwendung, aber schaut euch vorher die Bilder an um zu wissen, was mich gegen den erhobenen Daumen hat entscheiden lassen.

Juan of the Dead 25.01.20

Kommt nicht an Sean of the Dead heran, aber bewegt sich schon ziemlich in dessen Richtung. Eine wirklich sehenswerte Horrorkomödie. Cubanische Zombies und wie man vielleicht Geld machen könnte. Wirklich amüsant. Die Synchro ist gut und die Effekte ganz gut gelungen. Klar fehlt hier das Budget, das einem Hollywood bieten könnte – dafür ist der Film aber wirklich gelungen. Man kann sich ziemlich gut amüsieren.

It comes at night 01.02.20

Es hätte so gut sein können. Es ist natürlich auch keine neue Geschichte – aber man hätte sie wirklich ausbauen können. Schade, denn am Ende bleiben soviel Fragen offen, dass ich mich mehr geärgert habe meine Zeit verschwendet zu haben, als Spass am Diskutieren zu haben. Offene Enden sind sowieso schon nervig – aber wenn sie zum spekulieren anregen ist es ok. Aber hier…Es gibt soviel Fragen, die hier nicht beantwortet werden. Im Allgemeinen hat der Film ganz gut abgeschnitten. Wahrscheinlich habe ich den Sinn nicht verstanden – doch ich hab ihn verstanden – der Mensch als schlimmstes Ungeheuer…ja, das wissen wir – aber was ist mit allem drum herum. Ach, ich würde so gerne – aber ich will für Interessierte nicht spoilern. Uns hat der Film eher geärgert, als unterhalten.

Ocean 8 03.02.20

Die Ocean 11 Reihe hat mich nach dem ersten nicht mehr gereizt. Aber den Spin-off mit den Frauen, wollte ich doch mal sehen. Und er war nicht so schlecht. Teilweise fand ich ihn zwar bisschen langatmig und dadurch auch langweilig – aber es war doch auch interessant die Planung zu dem Coup zu beobachten. Ich denke Fans der Ocean´s 11 Reihe werden hier auch gefallen finden – und auch alle anderen. Ein Film, den man sich im TV anschauen könnte. Die DVD würde ich mir jetzt nicht anschaffen.

Apartment 212 04.02.20

Das war ein Überraschungsfilm. Ich hab eigentlich nicht viel erwartet – aber bin sehr überrascht worden. Er zieht sich am Anfang zwar, da hätte man noch bisschen mehr Action einbauen können, aber der Gesamtfilm hat mich wirklich überzeugt. Endlich mal eine neue Idee, die auch gut umgesetzt wurde. Die Schauspielerin ist total sympathisch und überzeugt. Und das Ende ist genial. Hier kann man echt mal reingucken. Der Showdown macht die lange Vorgeschichte wieder wett. Mit wenig Effekten überzeugt.


Egal wie gut ein Film ist – stirbt ein Hund ist er Scheisse. 

Im Sinne einer dramatischen Szene in dem ein Hund stirbt, bin ich auf diese Seite gestossen. Richtig cool. Ich werde jetzt nicht jeden Film checken…aber es gibt auch andere Triggerwarnungen. Wie sexueller Missbrauch und anderes.

7 Kommentare zu “Kurzrezi Filme

  1. Pingback: Quartalsrückblick 01 – 2020 – Bücher, Filme, Serien | Ich lese

Mit Absenden eines Kommentars erklärst Du Dich einverstanden, dass evtl. personenbezogene Daten (z.B. die IP-Adresse etc.) abgespeichert und für Statistiken von Wordpress weiterverarbeitet werden.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.