80 Seiten – Die Seelen der Nacht

Ich habe mir bei einem Buch überlegt: Wird mir das bis zum Ende gefallen und wann entscheide ich das. Meist entscheidet man bei 50 oder 100 Seiten. Das ist mir entweder bisschen zu wenig, oder dann zu viel. Also dachte ich mir ich nehme was dazwischen – ich entscheide mich bis spätestens 80 Seiten ob ich weiter lese oder es weg lege.

Welches Buch lese ich aktuell?

Harkness, Deborah – All Souls 01 – Die Seelen der Nacht

Eine Liebe, stärker als das Leben selbst …

Diana Bishop ist Historikerin mit Leib und Seele. Dass in ihr zudem das Blut eines uralten Hexengeschlechts fließt, versucht sie im Alltag mit aller Kraft zu ignorieren. Doch als Diana in der altehrwürdigen Bodleian-Bibliothek in Oxford ein magisches Manuskript in die Hände fällt, kann sie ihre Herkunft nicht länger verleugnen: Hexen, Dämonen und Vampire heften sich an ihre Fersen, um ihr das geheime Wissen zu entlocken – wenn nötig mit Gewalt. Hilfe erfährt Diana ausgerechnet von Matthew Clairmont, Naturwissenschaftler, 1500 Jahre alter Vampir – und der Mann, der Diana bald schon mehr bedeuten wird als ihr eigenes Leben …

Um was geht es?

Fabelwesen befinden sich direkt unter uns. Dämonen, Vampire und Hexen wurden von den Menschen so dezimiert, dass sie sich im Stillen unter uns gemischt haben. Diana ist eine Hexe, die ihre Kräfte nicht nutzen will. Allerdings gelangt sie an ein Manuskript in dem die Geheimnisse der Fabelwesen enthalten sein sollen. Seit dem wird sie immer wieder von Kreaturen verfolgt. Besonders beharrlich ist dabei Matthew Clairmont – ein Vampir. Die Kreaturen untereinander mögen sich nicht besonders. Deswegen ist Diana auch erst äusserst misstrauisch. Das legt sich mit der Zeit und die Gefühle ändern sich.

Lese ich weiter oder breche ich ab? Begründe es.

Ich lese definitiv weiter. Eigentlich bin ich eher zufällig an der Serie hängen geblieben. Sie hatte mich vom Inhalt nicht so wirklich angesprochen, aber trotzdem habe ich mal eingeschaltet. Und nicht bereut. Ich finde die Serie klasse. Da werden die Wesen dargestellt, wie sie sind. Böse, hinterhältig, gut, neidisch, gierig. Und dann dazwischen eine kleine Blume, die sich zu einer verbotenen Liebe ausdehnt. Ich bin ja bekanntlich keine Romantikerin. Aber hier wird die Romanze so behutsam angegangen, dass man sich da gar nicht abgestoßen fühlen kann. Was mir noch mit am besten gefällt – es sind keine Teenies, die das erleben. Erwachsene, gestandene Personen, die wissen was im Leben zählt. Das war jetzt zur Serie – natürlich haben mich dann die Bücher interessiert. Band 1 habe ich mir besorgt, rein gelesen und hängen geblieben. Das habe ich noch nie gemacht. Ein Buch parallel zur Serie – hätte ich nie in Erwägung gezogen. Aber auch die geschriebenen Worte haben mich in den Bann gezogen. Und so bin ich eingetaucht in die Welt von Diana und Matthew. Das Buch entwickelt sich natürlich wesentlich langsamer und man erfährt viel mehr über Diana und Matthew. Empfehlung – erst die Serie gucken und dann die Bücher. In der Serie wird einiges anders dargestellt, aber man erkennt die Story noch. Es geht aber ein bisschen verloren, das fängt dann die Buchreihe auf. Ich bleibe und lese weiter.

5 Kommentare zu “80 Seiten – Die Seelen der Nacht

Mit Absenden eines Kommentars erklärst Du Dich einverstanden, dass evtl. personenbezogene Daten (z.B. die IP-Adresse etc.) abgespeichert und für Statistiken von Wordpress weiterverarbeitet werden.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.