Barnsteiner, Catrin – Fräulein Schläpples fabelhafte Steuererklärung

Autor: Barnsteiner, Catrin
Titel: Fräulein Schläpples fabelhafte Steuererklärung
Verlag: eBook Berlin Verlag
Erscheinungsdatum: 13. August 2013
Seitenanzahl Printbuch: 225 Seiten
Genre: Humor, Liebe
Zeitraum: 18.07.19-24.07.19
Band einer Reihe: Nein
ISBN/ASIN: B00D1812OG
Bereits gelesene Bücher der Autoren: Debut

Klappentext

Als Sandra Schläpple ins Leben von Fred Eisenbogen stolpert, verdreht sie ihm so heftig den Kopf, dass er nicht mehr weiß, wo sein Beamtenscheitel sitzt: Sandra, die verträumte Gärtnerin, liebt Unkraut und Chaos und kommt aus einer Familie, die sonntags bei Kaffee und Kuchen immer neue Pläne schmiedet, das Finanzamt auszutricksen. Fred dagegen ist der beste Prüfer im Finanzamt Böblingen – er ist nur noch nicht dazu gekommen, es Sandra zu beichten. Doch dann landet ihre haarsträubende Steuererklärung zur strengen Prüfung ausgerechnet auf seinem Tisch. Und Fred erscheint es aussichtslos, jemals Sandras Herz zu gewinnen.

Meine Zusammenfassung

Sandra lernt Fred kennen, als sie am Spätschalter versucht ihre Steuererklärung weg zuschicken. Er hilft ihr sogar dabei. Diese erste Begegnung wirft ihn schon aus der Bahn. Er hat so kein Ziel in seinem Leben. Nach dem seine Ex-Freundin ihn verlassen hat, ist er zu seinem Kollegen gezogen. Seine Berufung ist seine Arbeit. Für ihn gibt es nichts befriedigenderes als Steuerbetrüger zu erwischen. Nur dieses mal wird er an einen heiklen Fall gesetzt. Sein Vorgesetzter hat eine persönliche Fehde mit Sandras Vater. Denn der war ebenfalls mal Steuerbeamter. Auch ein Guter – nur hat er immer ein Schlupfloch für die Steuersünder gefunden. Ein kleiner Robin Hood im Beamtentum. Die Familie Schäpple sitzt Sonntags immer zusammen und spielt ein besonderes Gesellschaftsspiel. Quittungen zuordnen. Als was kann man einen Aufsitzrasenmäher absetzen? Allerdings ist Sandra nicht frei. Und wie zu erwarten führt die Steuererklärung die er prüfen muss zum Fiasko.

Meine Meinung

Eine süsse romantische Komödie. Ich glaube das war die erste in diesem Stil, die ich gelesen und nicht gesehen habe. Ich dachte es wäre etwas witziger. Aber es ist genügend Humor darin um oft genug zu schmunzeln. Obwohl Fred so steif und gewissenhaft ist, mag man ihn. Er sammelt Steuerbeamtenwitze. Eigentlich will er doch lockerer und offener sein. Aber ihm war schon früh klar, er will Steuerbeamter werden. Dann trifft er auf das genaue Gegenteil. Chaos, Leben und das wirft ihn aus der Bahn. Er fängt an zu lügen, kommt unpünktlich, meldet sich krank. Was ist nur los mit Fred? Ich mochte die Geschichte sehr. Es war spassig und angenehm zu lesen. Eigentlich die perfekte Strandlektüre. Ich hab noch die Ausgabe mit dem roten Cover. Es gibt mittlerweile ein neues. Aber das rote gefällt mir irgendwie besser.

Schreibstil: Der Schreibstil ist angenehm und schön flüssig zu lesen.

Figuren: Die Charaktere waren echt toll. Sogar der Freund von Sandra wurde sehr gut beschrieben, wenn auch eher negativ. Aber sehr gut. Man musste ihn einfach nicht mögen. Dafür mag man die anderen um so mehr.

Atmosphäre und Spannung: Spannung – na ja – eigentlich nicht. Es war schon klar wie es ausgeht. Hat Frau doch genug in dieser Richtung gesehen. Da bleibt auch dieses Buch in der Form. Probleme, die mit einem Happy End enden. Was will man mehr.

Originalität: Als Buch finde ich es schon originell. Ich bewege mich in diesem Genre sehr selten und habe deswegen keinen Vergleich – aber es hätte auch gut ein Film sein können. Originell im Sinne die Geschichte ist neu – nein natürlich nicht. Aber das tut dem Spass keinen Abbruch.

Fazit

Für Fans romantischer Komödien. Es wird nicht allzuviel geschmalzt, was mir sehr gut gefallen hat. Es ist wirklich eine süsse und angenehme Liebesgeschichte mit viel spitzen gegen die Steuerbehörde.

Zitate

»Sie hat gesagt, du bist so korrekt, dass du Tipp-Ex pinkelst.«

»Danke. Mein letzter Kuss ist gerade weg. Ich meine, mein letzter … Fahren Sie zufällig nach Böblingen?«

Die ungewohnte kriminelle Voraussicht machte Fred kurz schwindelig. War er womöglich begabt in solchen Dingen?

Charaktere

Fred – Spitzen Steuerbeamter. Er ist super korrekt. Aber nach dem Zusammentreffen mit Sandra entdeckt er andere Seiten an sich – vor allem eine romantisch/kriminelle. Eigentlich muss man ihn einfach mögen

Winnie – Fred´s Arbeitskollege. Er hat Fred ein Zimmer gegeben, als er von seiner Freundin verlassen wurde. Er sieht das Beamtentum nicht ganz so genau wie Fred.

Verena – Tritt nicht direkt auf. Sie ist Fred´s Exfreundin. Er hängt sehr an ihr, bis er Sandra kennen lernt

Sandra – Sie ist eine normale bisschen chaotische Frau. Sie liebt ihren Job als Landschaftsgärtnerin. Sie ist in einer festen Beziehung und bereit weiter zu gehen – aber nach dem sie Fred kennen lernt, ist sie etwas hin und her gerissen. Irgendwas sieht sie in Fred

Fiskus – Schläpples Hund

Erika – Sandra´s Mutter und nicht gerade begeistert von der Art wie die Familie mit dem Finanzamt-Problem umgeht.

Rolf – Sandra´s Vater – er steht auf dem Kriegsfuss mit dem Finanzamt. Es ist für ihn ein absoluter Spass alles irgendwie abzusetzen. Dabei war er selbst mal Finanzbeamter. Aber er war hier eher ein Robin Hood.

Frau Zillmann – Die neugierige Nachbarin – sie ist eher ein Statist – aber verursacht der Mutter immer Kopfschmerzen

Gerry – Sandra´s Freund. Er ist Architekt und gerade mehr auf seine Karriere bedacht als auf seine Freundin

Übereifrige Praktikantin – sie bekommt kein Namen – aber sie gehört zu den Leuten, die man einfach nicht mögen kann, da sie sich überall einschleimen um nur die Vorteile zu erhalten. Sie will unbedingt bei dem Fall Schläpple mitmachen

Romo – Gerrys Prof – er macht Gerry Hoffnung und will, dass er das Modell einreicht, das eigentlich Sandras und sein Haus werden sollte – aber er ist doch zu arrogant und es läuft nicht ganz so wie Gerry sich das vorstellt.

 

Werbeanzeigen

Ein Kommentar zu “Barnsteiner, Catrin – Fräulein Schläpples fabelhafte Steuererklärung

  1. Pingback: Zurückgeschaut auf August 2019 | Ich lese

Mit Absenden eines Kommentars erklärst Du Dich einverstanden, dass evtl. personenbezogene Daten (z.B. die IP-Adresse etc.) abgespeichert und für Statistiken von Wordpress weiterverarbeitet werden.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.