Dark Land 02 – Kein Zurück! – Graham Grimm

daumen steigend

Autor: Graham Grimm
Titel: Kein Zurück!
Verlag: Bastei Entertainment
Erscheinungsdatum: 6. Dezember 2016
Seitenanzahl Printbuch: 106 Seiten
Genre: Horror, Mystery, Heftroman
Zeitraum 13.05.19-16.05.19
Band einer Reihe: Dark Land – Spin off John Sinclair
ASIN: B01N66JJ6Z
Bereits gelesene Bücher der Autoren

Dark Land 01 – Böses Erwachen

Klappentext

Er wachte auf und sah sich blinzelnd um. Das Zimmer lag im Kerzenschein, der das Mobiliar zu dunklen Schemen zerschmolz. Wirklich sehen konnte er nur das Bett, in dem er lag. Er strich mit den Händen über die dick mit Daunen gefüllte Decke.
War das sein Bett?
„Wo bin ich?“, fragte er.
Eine Stimme antwortete ihm: „Du bist zu Hause, mein Junge.“

Meine Zusammenfassung

John Conolly ist in einem parallelen Universum gefangen. Hier leben Menschen und Dämonen nebeneinander. Auf der Jagd nach dem Mörder seiner Mutter folgte er diesem. Am Anfang schlägt er sich recht geschickt durch die Gegend. Hat einen Job und Freunde – das war noch im ersten Band. Dann allerdings findet er den Mörder und greift ihn an – das geht gehörig schief. Er bekommt eine Geldstrafe aufgebrummt und weil er nicht über die Mittel verfügt, 50 Jahre Haft – für einen Dämonen ein Klacks – für einen Menschen…na ja. Auf dem Weg zum Gefängnis wird er von einem Detektiv abgefangen. Auf dem Weg geraten sie in einen Unfall, den John fast das Leben kostet. Es kostete ihn die Erinnerung. Er weiss nicht, wer er ist, was und wo und warum. Parallel zu Johnnys Geschichte ermitteln Detective Tosh und Kajahn in dem Fall der Vampire, die Illegal Menschen Blut abzapfen. Wo ist der Obervampir Kylandors und was hat er vor. Was soll mit John passieren, warum hat ihn jemand aus dem Gefängnis frei gekauft und wer will seinen Tod?

Meine Meinung

So ein Heftroman finde ich wirklich als Zwischenlektüre sehr angenehm. Weit gefehlt ist hier der Begriff Groschenroman. Es hat überhaupt nichts von schlechter Story oder Stil. Allerdings ist dieser Teil schon schwächer als der erste. Er dient wohl eher als Bindeglied zu weiteren Geschehen. Als Erklärung um dann später auf diese Vorgänge zurückgreifen zu können. Also als Erklärung zu weiteren Geschichten. So empfand ich das. Es wurde viel Zeit in diese Amnesie und dessen Hergang verwendet. War also zum Lesen jetzt nicht so spannend. Was mich also dazu drängt gleich mit dem nächsten Band weiter zu machen, da ich sonst eventuell einiges vergesse. Selbst wenn es nicht so spannend war, ist es ein wichtiger Band, der bestimmt für das weitere Verständnis benötigt wird.

Schreibstil

Der Stil ist flüssig – manchmal bisschen zuviel Metaphern, das nervt mich mittlerweile etwas. Ich mag zwar Metaphern zur Veranschaulichung – aber weniger ist mehr. Es geht aber noch – da hab ich schon andere gelesen, die sich nur so ausdrücken.

Figuren:

Dieses mal fand ich die Figuren alle etwas platt und unwichtig. Sie sind mir nicht nah gekommen und liessen mich recht kalt.

Atmosphäre und Spannung

Es gab so ein oder andere Szene, die spannend war, aber nicht sehr häufig.

Originalität

Ich finde die Idee einer parallelen Welt in dem wir mit Dämonen leben recht interessant.

Fazit

Dieser Teil konnte mich nicht ganz so begeistern. Allerdings sehe ich ihn als wichtigen Schlüsselteil, da hier wichtige Dinge geschehen. Ich bezweifle, dass man ihn auslassen sollte, wenn man sich für diese Reihe interessiert. Es liess sich trotzdem gut lesen, fehlte nur bisschen die Spannung.

Zitate

Ein Wunsch allein genügte nicht, um etwas zu bewegen.

Charaktere

Wynn Blakeston – diesen Namen verwendet John Conolly in der Parallelwelt um nicht eventuell mit dem Namen seiner Familie Aufmerksamkeit auf sich zieht. Als Dämonenjäger ist das gefährlich.

Sergeant Kajahn – Ein Pantherdämon – er ist derjenige der Wynn aus dem Gefängnis holt. Parallel arbeitet er mit Bella Tosh am Vampirfall

Lieutenant Bella Tosh – Sie arbeitet nicht gerne mit Dämonen zusammen. Ihr Partner Kajahn sagt ihr nicht so zu. Obwohl er ihr schon einige Male das Leben gerettet hat. In diesem Teil kommt sie Vampiren zu nah. Sie ermittelt privat im Todesfall ihres Vaters

Captain Clarissa Statesboro – In diesem Teil eher inaktiv – nur Befehlsgeberin

Esraht – ein Naturalis Dämon, der John das Leben rettet. Er ist im Dienst von Sir Roger Baldwin-Fitzroy

Sir Roger Baldwin-Fitzroy – er kauft John aus dem Gefängnis frei. Er will ihn unbedingt lebend haben. Warum ist hier noch nicht heraus gekommen

Kukol – ein Helfer Dämon von Esraht

Kylandros – der Rote Vampir, wegen seiner roten Haare. Er beherrsch die Vampire und den Markt des illegalen Bluthandels.

Sergeant Latimer und (Mxzlks) Mix oder so ähnlich sind auf den Roten Vampir angesetzt. Allerdings verwandelt dieser sie in Vampire und hetzt sie auf ihre Kollegen

Abby – die Tochter von Sir Roger. Sie scheint eine kleine Rebellin zu sein. Im Haus trifft John auf sie und sie erklärt ihm einige Geheimnisse

 

4 Kommentare zu “Dark Land 02 – Kein Zurück! – Graham Grimm

  1. Pingback: Wochenrückblick 13.05.19-19.05.19 | Ich lese

  2. Pingback: [Aktion „Mein SuB kommt zu Wort“] | Ich lese

  3. Pingback: Dark Land 0003 – Grauen im Rampenlicht – Logan Dee | Ich lese

  4. Pingback: Quartalsrückblick 02-2019 – Bücher, Filme, Serien | Ich lese

Mit Absenden eines Kommentars erklärst Du Dich einverstanden, dass evtl. personenbezogene Daten (z.B. die IP-Adresse etc.) abgespeichert und für Statistiken von Wordpress weiterverarbeitet werden.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.