Bechert, Fanny – Countdown to Noah Band 2 – Unter Bestien

Autor: Bechert, Fanny
Titel: Unter Bestien
Verlag: Sternensand Verlag
Erscheinungsdatum: 3. November 2017
Seitenanzahl Printbuch: 320 Seiten
Genre: Horror, Zombie, Dystopie
Zeitraum 19.04.19 – 24.04.19
Band einer Reihe: Countdown to Noah
ASIN: B075HQW526
Bereits gelesene Bücher der Autorin

Bechert, Fanny – Countdown to Noah Band 1 – Gegen Bestien


Klappentext

Teile keinen Proviant.
Vermeide jede Berührung.
Und das Wichtigste: Schließ sie nicht in dein Herz.

Nach den Geschehnissen in NNY scheint es schwerer denn je, sich an diese drei Regeln zu halten. Angeschlagen und verletzt treten Cassidy und ihre Freunde den Rückweg an – jederzeit bereit, sich gegen die Noahs zu verteidigen, die ihnen auf den Fersen sind. Doch der Feind wandelt längst unter ihnen. Denn mit jedem Tag, der vergeht, wird die Noah in Cassidy stärker und sie spürt, wie sie langsam, aber stetig selbst zur Bestie wird. Sie weiß: Wenn sie diesen Kampf verliert, wäre es nicht nur das Ende ihres eigenen Lebens, sondern auch das ihrer Freunde.

Meine Zusammenfassung

Cassidy ist verletzt – ist aber für sie nur mit Schmerzen verbunden, denn als angehende Noah (Zombie) heilen ihre Wunden in verkürzter Zeit. Viel mehr muss sie sich Gedanken um ihre immer öfter auftretenden Aussetzer machen. Immer öfter kommt die Noah durch und das wird immer gefährlicher für ihre Freunde. Sie haben die gewünschten Medikamente bekommen. Jetzt will Cassidy nur noch schnell zurück um noch einmal ihre Schwester zu sehen, bevor sie sich verwandelt. Auf dem Rückweg erfahren die anderen von ihrer Situation und es kommt zu einer Trennung und Cassidy läuft ziellos durch die Gegend. Dabei gewinnt die Noah überhand. Sie weiss von einem Alpha, der sie schon überall sucht. Er findet sie und sie wird in sein Lager gebracht. Dabei bemerkt sie, dass die Noahs nicht einfach nur dem Instinkt folgen – sie sind organisiert und haben eine eigene Sprache. Da der Alpha sie auf jeden Fall als sein Weibchen will, hat er eine Falle für sie ausgelegt. Sie muss sich entscheiden. Gegen oder für den Alpha. Gefahr oder Sicherheit. Wie gerne würde sie Leben um ihre Liebe zu erleben. Das erste mal verliebt und das Happy End unerreichbar.

Meine Meinung

Es geht spannend weiter. Erst befürchtete ich, die Autorin verrennt sich jetzt in Liebesduselei und war etwas enttäuscht, aber sie fängt sich und lässt es spannend weiter gehen. Hier wird es auch einen Ticken brutaler – wobei man brutal hier eigentlich auch nicht so nennen kann. Ich empfinde es immer noch als gutes Einsteigergeschichte, da hier auch viel Gefühl im Spiel ist. Es werden zwar auch Leute getötet und es fliesst ordentlich Blut, aber es gibt auch immer wieder romantische Szenen. Man sollte auf jeden Fall beide Bücher ohne lange Pause lesen, da sie fliessend über gehen. Mir gefiel die Story wirklich gut. Sie ist spannend, romantisch aber nicht zu schnulzig, actionreich, fesselnd. Das Ende enthält eine unerwartete Überraschung.

Schreibstil

Der Schreibstil ist weiterhin im Präsens. Mittlerweile hatte ich mich daran gewöhnt und bin nicht mehr sooft daran gestossen. Es ist immer noch nicht mein Lieblingsstil – aber es ging dann

Figuren:

Die vier Hauptcharaktere finde ich immer noch sympathisch. Sogar die Noah zu der Cassie wird ist fast sympathisch.

Atmosphäre und Spannung finde ich sehr gelungen. Vorallem der Zwiespalt in dem sich Cassie mit ihrer Noah befindet, die jetzt immer fordernder wird und die Kontrolle übernehmen will. Man fiebert mit, ob Cassie es noch rechtzeitig zu ihrer kleinen Schwester schafft.

Originalität

Auch hier finde ich es immer noch originell. Es ist einfach mal ein anderes Zombiebuch. Hier geht es eher um den inneren Kampf von Cassie, die noch so lange wie möglich Mensch bleiben will. Ihre Empfindungen und Gelüste.

Fazit

Der zweite Teil nimmt deutlich an Fahrt auf. Es wird leicht brutaler und noch mehr Action – aber auch mehr Romantik mit einem überraschenden Ende. Wer Zombieromane mag, ist hier nicht fehl am Platz. Es ist mal eine andere Version, die ich persönlich erfrischend fand. Genau richtig, für Leser, die es nicht ganz so brutal mögen, aber sich trotzdem für das Genre interessieren. Es ist spannend und romantisch ohne schnulzig zu werden.

Zitate

So clever sind die Viecher also, dass sie sich vor Kugeln verstecken.

Die Bestien kommunizieren über die Laute. Damit sind sie keineswegs so primitiv, wie wir Menschen vermutet haben.

Wenn ich mich entscheiden müsste, was mehr wehtut: einen gebrochenen Arm zu richten oder ein Messer in der Lunge zu haben – die Wahl würde mir verdammt schwerfallen.

Dieser innere Kampf gegen mich selbst ist erschreckend, anstrengend und gleichzeitig beeindruckend.

Charaktere

Cassidy – sie ist bei einem Kampf gebissen worden und hat noch etwa 30 Tage Zeit bevor sie zu einer Noah mutiert. Ihre Schwester ist schwer erkrankt und darf nur in Sicherheit bleiben, wenn sie etwas aus einem infizierten Gebiet evakuiert. In diesem Teil spürt sie die Noah und die damit verbundenen Fähigkeiten immer stärker.

Daniel – er ist mit Cassie unterwegs. Seine Abneigung ihr gegenüber bröckelt. Er offenbart ihr seine Gefühle.

Jeff – Ein Freund von Daniel. Er muss die kleine Gruppe begleiten. Er hat einen Auftrag erhalten, den er in dem infizierten Gebiet erfüllt

Rita – ist Jeffs Schwester und Daniels Freundin. Allerdings ist es keine Liebe, die sie zusammen hält, sondern Schutz vor Fat Pad, der sonst hübsche Frauen in seinen Dienst nimmt

Claire – sie ist Cassies Schwester – sie hat hier keine aktive Rolle. Es wird tragisch

Mrs Jenkins – Daniels Grossmutter. Sie ist vorsichtig aber nimmt Cassie auch im fortgeschrittenen Stadium auf.

Zinken – er ist ein Noah, den Cassie auf ihrer Solotour trifft. Bei ihm bemerkt sie, wie sehr ihre Noah darauf wartet frei gelassen zu werden, und sie geniesst diese Situation. Er ist ausgeschlossen worden von seiner Gruppe und erhofft sich einen Neuanfang, wenn er Cassie zum Alpha bringt. Er ist Daniel kein Unbekannter

Alpha – er ist der Anführer der hiesigen Noahs und hat Cassie zu seinem Weibchen auserkoren. Als sie ihn ablehnt, durch Flucht wird er mehr als unangenehm.

Akazia – das wäre Cassies Noahname

Eleonore Dawson – sie ist Cassies Mutter. Er weiss nicht ob sie noch am Leben ist. Sie forschte an dem Noahvirus.

Werbeanzeigen

9 Kommentare zu “Bechert, Fanny – Countdown to Noah Band 2 – Unter Bestien

  1. …Die Bestien kommunizieren über die Laute. Damit sind sie keineswegs so primitiv, wie wir Menschen vermutet haben….

    So etwas macht die Sache ja auch immer interessanter als stumpf dahin latschende Zombies. Deswegen liebe ich die Serie „Z Nation“ auch.

    Gefällt 1 Person

  2. Pingback: Wochenrückblick 13.05.19-19.05.19 | Ich lese

  3. Pingback: Zurückgeschaut auf den – Mai 2019 | Ich lese

  4. Pingback: Quartalsrückblick 02-2019 – Bücher, Filme, Serien | Ich lese

  5. Pingback: Sunshine Blogger Award | Ich lese

Mit Absenden eines Kommentars erklärst Du Dich einverstanden, dass evtl. personenbezogene Daten (z.B. die IP-Adresse etc.) abgespeichert und für Statistiken von Wordpress weiterverarbeitet werden.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.