Allen, Sarah Addison – Mein zauberhafter Garten

Autor: Allen, Sarah Addison
Titel: Mein zauberhafter Garten
Verlag: Page & Turner
Übersetzung: Sonja Hauser
Erscheinungsdatum: 14. Juli 2008
Seitenanzahl Printbuch: 288 Seiten
Genre: Mystery, Fantasy
Zeitraum 18.01.19-24.01.19
Band einer Reihe: Nein
ISBN/ASIN: 3442203309
Bereits gelesene Bücher der Autoren

Klappentext

Die herzerwärmende Geschichte zweier ungleicher Schwestern mit magischen Fähigkeiten

»Man nehme eine Prise Ringelblume, um das Gefühl anzuregen, einen Schuss Löwenmäulchen, um böse Einflüsse abzuwehren, und ergänze das Gemisch mit Rosenblättern, um der Liebe zu schmeicheln.«

Dies ist eines der Rezepte von Claire Waverley, die einen florierenden Partyservice besitzt. Das Geheimnis ihres Erfolgs ist die Verwendung von essbaren Blumen aus dem heimischen Garten, die eine magische Wirkung ausüben. Claire steht damit in der Tradition der Waverley-Frauen, die schon immer über eine besondere Gabe verfügten und in das Schicksal der Menschen eingreifen konnten. Claires eigenes Leben ist allerdings wenig zauberhaft – sie hat sich ganz in ein altes Haus in Bascom, North Carolina, zurückgezogen und wehrt sich gegen alles, was neu und anders ist.

Doch eines Tages wird Claire jäh aus ihrer Ruhe herausgerissen: Sydney, ihre jüngere Schwester, steht zusammen mit ihrer Tochter Bay vor der Tür und sucht Zuflucht vor ihrem brutalen Mann. Claire fühlt sich zunächst durch die quirlige Sydney gestört. Aber dann taucht Sydneys Mann in Bascom auf, und die beiden Schwestern müssen sich zusammenraufen. Sie besinnen sich auf ihren alten Apfelbaum und schmieden einen gar nicht so zauberhaften Plan …

Meine Meinung

Ein absolutes Wohlfühlbuch. Es drängt sich der Vergleich zu Hoffman, Alice – Im Hexenhaus auf. Das Buch hab ich noch nicht gelesen, aber es wurde unter Zauberhafte Schwestern verfilmt. Die Geschichte ist schon ziemlich ähnlich. Was mich jetzt aber nicht so gestört hat, da ich sie einfach toll fand. Sie ist angenehm und ruhig. Es arbeitet ganz auf den Showdown mit dem schlägerischen Ehemann hin. Allerdings wird diese Szene recht schnell und unspektakulär abgehandelt. Da hätte noch bisschen mehr gekonnt, da es ja mit eines der Schwerpunkte der Geschichte war. Der Apfelbaum ist ein toller Genosse. Er bewirft einen mit seinen Äpfeln und man sollte besser keinen seiner Äpfel essen. Denn er zeigt einem ungeheure Dinge. Es ist ein Buch zu dem man gerne nach Hause kommt und von dem man auch noch gerne mehr hätte.

Schreibstil

Sehr angenehm und ruhig. Man kann sich gut einfinden.

Figuren:

Die Charaktere sind etwas schwierig zu beurteilen. Claire bleibt immer etwas kühl, da es auch einfach ihrem Charkter entspricht. Sie ist schüchtern und unsicher. Auf eine Beziehung will sie sich gar nicht einlassen, trotz dem netten und unerbittlichen Nachbarn. Sydney ist sprunghaft und sympathisch. Sie mag man eigentlich gleich.

Atmosphäre und Spannung

Die Atmosphäre ist immer bisschen magisch. Es ist irgendwie interessant, wie Claire die Pflanzen nutzt um ihren Freunden und Nachbarn etwas gutes zu tun. Spannend ist es durch Sydney. Man bekommt immer mal wieder einen Rückblick auf ihr Leben, nach dem sie abgehauen ist. Was ist mit ihrem Mann. Wird er sie finden und was geschieht dann. Das ist die Spannung.

Originalität

Muss man natürlich etwas Abstriche machen, da es dem Hexenhaus wirklich sehr ähnlich ist und dadurch halt nicht mehr originell.

Fazit

Trotz dem bisschen klauen von Alice Hofmans Hexenhaus, mochte ich das Buch sehr gerne. Es ist ein wirkliches Wohlfühlbuch zu dem man gerne nach Hause kommt um sich dann mit etwas leckerem zurückzuziehen. Für Fans von leichter Magie mit etwas Romantik und wenig Spannung auf jeden Fall für paar nette Stunden geeignet.

Charaktere

Hunter John Matteson – Sydney erste grosse Liebe. Sie hoffte damals, dass sie für immer zusammen bleiben würden. Aber da sie nicht in seiner Liga war. Hat er sie aufgegeben und Standesgemäss geheiratet

Lester Hopkins – Ist der Grossvater von Henry. Ihm gehört die Molkerei. Aber wegen eines Schlaganfalls musste er in Ruhestand gehen. Was ihm ganz recht ist…er wollte schon immer schnell alt werden um seinen Ruhestand zu genießen.

Claire – sie ist eine Waverley. Den Waverley Frauen wurde schon immer etwas magisches unterstellt. Was ja auch so ist. Sie hat ein Catering und nutzt ihre Fähigkeit mit den Pflanzen umgehen zu können um ganz besondere Gerichte herzustellen. Sie ist im laufe der Jahre sehr introvertiert geworden. Zurückhaltend und eher schüchtern, sträubt sie sich gegen Veränderungen, oder der Liebe.

Sydney – auch eine Waverley. Aber sie wollte nie eine sein. Als sie alt genug war, flüchtete sie und wählt einen steinigen Weg. Erst die Gefahr durch den Schläger, den sie als Mann hat weckt sie auf. Sie muss ihre Tochter in Sicherheit bringen. Und der einzig sichere Ort ist Claire.

Lorelei – sie ist die Mutter von Claire und Sydney. Vom Charakter ähnlich wie Sydney. Immer auf Achse und unruhig. Mit Claire ist sie ständig von Ort zu Ort, von Mann zu Mann. Erst die Schwangerschaft mit Sydney hat sie zur Besinnung gebracht. Aber sie konnte nicht ruhen. Sie hat die beiden Mädchen bei ihrer Mutter gelassen und ist weg gegangen.

Grossmutter – sie hat die Mädchen aufgezogen. Von ihr hat Claire all ihr Wissen, dass sie früher immer eifersüchtig vor ihrer kleinen Schwester bewahrte.

Evanelle – sie ist auch eine Waverley. Ihre Gabe ist es Leuten Dingen zu geben, die sie vielleicht mal brauchen. Sie weiss nicht wofür und wann – aber es ist ein innerer Drang diesen Gegenstand abzugeben. Sie ist auch eine grosse Hilfe für Claire. Eine Stütze.

Fred Walker – er hat den Gemischtwarenladen. Ein ganz lieber, der im Moment Probleme mit seinem Lebensgefährten hat, der ihn dann verlässt. Er findet bei Evanelle ein neues Zu Hause und die beiden ergänzen sich ganz hervorragend. Durch Evanelles Geschenk findet auch er eine neue Liebe

James – Fred´s Expartner. Er verlässt Fred nach vielen Jahren, da er ihm zu unselbständig ist. Eine Nebenrolle.

Tyler Hughes. Er ist der neue Nachbar von Claire. Er fühlt sich gerade zu magisch von Claire angezogen, die mit allen Mitteln versucht ihn von sich abzubringen. Selbst die Pflanzen helfen ihr hierbei nicht. Er ist unerbittlich in seinem Werben. Bis sie irgendwann nachgibt.

Bay – sie ist Sydneys Tochter und auch eine Waverley. Ihre Gabe entwickelt sich noch. Aber sie kann erkennen, ob jemand dort hingehört, wo er/sie sich gerade befindet. Und sie weiss, dass ihre Mutter bei Claire gut aufgehoben ist.

David – Sydneys Ehemann. Er schlägt sie und sperrt sie ein. Dank einer Frau – Susan – die ihr bei der Flucht hilft, kann sie ihm endlich entkommen. Bis er sie findet.

Emma Clark – armes reiches Mädchen. Sie ist die Frau von Hunter. In Sydney´s Rückkehr sieht sie eine grosse Bedrohung. Sie hat Angst, dass sich ihr Mann von ihr abwendet und sich Sydney zuwendet. Gehetzt von ihrer Mutter, nimmt sie alles mögliche in Kauf um ihn zu halten. Dabei besteht keine Gefahr, da er sie liebt. Die Clark Frauen bekommen alles was sie wollen durch Sex. Dafür kasteien sie sich abartig. Irgendwann kann sie sich aber von ihrer Mutter lossagen und endlich entspannen.

Mariah Waverley Hughes – Claires und Tylers zukünftiges Baby und eine neue Generation an Waverley Frauen.

5 Kommentare zu “Allen, Sarah Addison – Mein zauberhafter Garten

  1. Pingback: Wochenrückblick 04.03.19-10.03.19 | Ich lese

  2. Pingback: Zurückgeschaut auf den – März 2019 | Ich lese

  3. Pingback: Quartalsrückblick 01-2019 – Bücher, Filme, Serien | Ich lese

Mit Absenden eines Kommentars erklärst Du Dich einverstanden, dass evtl. personenbezogene Daten (z.B. die IP-Adresse etc.) abgespeichert und für Statistiken von Wordpress weiterverarbeitet werden.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.