#XMASWRITINGCHALLENGE ADVENTSKALENDER TÜRCHEN 16 – Start

Heute bei Nadine

Anfänge: Zeig uns gerne den Anfang deiner Geschichte! Tust du dich mit Anfängen eher schwer, oder fallen gerade die dir leichter?

Mit Anfängen ist das echt unterschiedlich. Manchmal reicht das erste Wort und es fliesst. Manchmal kommt echt gar nichts. Dann suche ich mir Bilder zur Inspiration. Das kann ich also gar nicht so pauschal sagen. Aber meist funktioniert es, zum Glück ganz gut. Ich hab eher Probleme einen Übergang zu einem Abschluss zu finden.


Zeig uns gerne den Anfang deiner Geschichte!

Ein heikles Thema. Möchte man schon so viel zeigen, bevor sie veröffentlicht wurde?  Andererseits hofft man dann euch damit bisschen zu locken.

Meine neue Kurzgeschichte hat noch keinen Titel.

Hier mein Start: Wobei ich noch nicht fertig bin und auch noch nicht Korrektur gelesen habe – sprich – es könnte sich noch ändern…

Es war dunkel. Es war schon so lange dunkel. Strom gab es schon ewig nicht mehr. Nach drei Tagen war er schon ausgefallen.

Mina sass in einem Wohnzimmer. Nicht ihr Wohnzimmer. Das hatte sie schon ganz lange nicht mehr betreten. Es lag weit entfernt. Ein zu Hause gab es nicht mehr. Die Couch, auf der sie sass war gemütlich. Sie lud ein zum Verweilen. Sich mit einem guten Buch und paar Kerzen in eine Decke kuscheln in eine fremde Welt fliehen. Eine fremde Welt – sie würde sofort dorthin entfliehen. Hauptsache weg von hier.


Hier findet ihr einen Anfang zu einer Geschichte, die mein bevorzugtes Genre zeigt. Achtung – es wird blutig.

Irgendwie war das eine komische Idee gewesen. Mark wollte unbedingt mal was anderes. Den Uni-Stress mal ablegen und offline gehen. Wir hatten die letzten Monate nur gelernt und Praktika  absolviert. Hausarbeiten und Referate. Wir standen alle kurz vor einem Burn Out.

„Campen. Äch. Neee – warum nicht in irgendeinen tollen Spa? Sich verwöhnen lassen. Massieren, Hot Stone, Klangmuschel?“ Fragte Camille. „Ich brauch was Bodenfestes. Etwas was mich wieder erdet und mir zeigt, dass ich den richtigen Weg eingeschlagen habe. Diese ganze Lernerei und für was? Dass ich noch Jahrelang einem Prof den Kaffee vortragen kann und seine Sekretärin spielen darf?“ Antwortete Mark. „Nein – ich brauche frische Luft, Sonne und Freiheit. Wenn du nicht mit willst- Wir Männer können auch gut einen Männertrip machen, hä Jungs?“ Im Hintergrund hörte man die Jungs Beifallklatschen. „Siehst du, wir brauchen keine Frauen, geht ihr nur schön ins Spa.“ Meinte er höhnisch.

„Nein – ich will nicht in ein Spa.“ Meinte ich. „Ich brauch auch was Waschechtes. Dreck, Grillen, Bier, Gespenstergeschichten am Lagerfeuer. Für mich kein Spa. Tut mir leid Camille.“ „Pah – na gut, dann wälze ich mich halt in einer Wildschweinkuhle, dann hab ich auch mein Schlammbad.“ Schmollte sie.

Werbeanzeigen

Ein Kommentar zu “#XMASWRITINGCHALLENGE ADVENTSKALENDER TÜRCHEN 16 – Start

  1. Pingback: Wochenrückblick 10.12.18-16.12.18 – Ich lese

Mit Absenden eines Kommentars erklärst Du Dich einverstanden, dass evtl. personenbezogene Daten (z.B. die IP-Adresse etc.) abgespeichert und für Statistiken von Wordpress weiterverarbeitet werden.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.