Grießbach, Heiko – Und täglich grüßt…-ein neuer Dienstag

 daumen steigend

Autor: Grießbach, Heiko
Titel: Und täglich grüßt…-ein neuer Dienstag (Neuauflage: Tödliche Mutprobe)
Verlag: CreateSpace Independent Publishing Platform
Erscheinungsdatum: 25. Juli 2015
Seitenanzahl Printbuch:154 Seiten
Genre: Fantasy
Gelesen als: Ebook
Zeitraum 06.08.18-09.08.18
Band einer Reihe: Nein
ISBN:978-1515132042 ASIN: Neuauflage B07FMNZM3F

Klappentext

Benni aus Berlin ist 16, als er beim S-Bahn-Surfen tödlich verunglückt. Das Fegefeuer erwartet ihn, doch er bekommt noch eine Chance. Benni muss es gelingen, zwischen Sonnenuntergang und Morgengrauen nicht nur ein Mädchen kennenzulernen, sie muss sich auch aus vollem Herzen in ihn verlieben. Schafft er es nicht, bekommt er in der nächsten Nacht eine weitere Chance, aber er darf nie ein Mädchen ein zweites Mal treffen … Und endlos viele Versuche bekommt er nicht … Ein leicht übersinnlich angehauchter Roman, nicht nur für Jugendliche.

Meine Zusammenfassung (Spoiler)

Benny ist ein Teenager. Er hat keine Freunde und sein Vater ist sehr streng. Er hat keinen PC und kein Handy – sein einziges neues Hobby ist Sprayen. Seine Situation wird nicht besser, als sie nach Mahrzahn ziehen. Dort hat er niemanden. Um so leichter lässt er sich von einer Gang anheuern, die ihn bei sich aufnehmen wollen. Aber er muss sich würdig erweisen in dem er auf einer Bahn surft. Wie das ausgeht, könnt ihr aus dem Klappentext entnehmen. Jetzt ist es geschehen, Benny ist tot. Eine Stimme gibt ihm die Anweisungen und Regeln. Er wird bestraft, weil er sein Leben so unnütz weg geworfen hat – sollte er es nicht schaffen ein Mädchen zu finden, wird er ins Fegefeuer kommen. Er hat Zeit von Sonnenuntergang bis Sonnenaufgang . Zeit hat er 7×7 Nächte. Er startet immer auf der Friedrichsfelder Brücke, an seinem Todestag – Dienstag der 13. April. Egal was er am Abend vorher erlebt hat. Sein Geldbeutel hat immer acht Euro sechzig. Sollte er verletzt werden, ist am nächsten Abend alles wieder beim alten. Er erlebt so einiges – will helfen, wird beschimpft, gebissen und verprügelt. Wird er erlöst werden? Und wie einfach wird es sein. Verliert er seinen Mut, oder wird er beflügelt durch seine Erfahrungen?

Meine Meinung:

Sein Leben so leichtsinnig aufs Spiel zu setzen ist wirklich eine Sünde. Allerdings ist das Fegefeuer, doch eine wirklich harte Strafe. Im Grossen und Ganzen fand ich das Buch recht gut. Es war ein kurzweiliges Vergnügen. Es ist jetzt kein Buch, das in die Top Ten aufgenommen werden würde – aber wenn man den Autor mal kennen lernen möchte, ist das hier ein guter Einstieg. Heiko Grießbach hat ja schon einige Romane veröffentlicht und den ein oder anderen habe ich hier noch liegen. Das Buch ist eine leichte Lektüre. Allerdings kann man sich auch hier einiges herausholen. Was ist wichtig? Was könnte man vermissen, wenn man es nicht mehr hat? Welche Werte zählen bei der Partnersuche? Und unverhofft kommt oft.

Schreibstil:

Wie bei fast jedem neuen Buch muss man sich erstmal an den Schreibstil gewöhnen. Das dauert hier nicht lange. Wenige Seiten und man ist drinnen. Der Stil ist locker und flüssig zu lesen.

Figuren:

Benny wird recht gut dargestellt. Man lernt ihn ganz gut kennen und leiden. Er ist ein Aussenseiter und dementsprechend auch eher etwas depressiv. Der strenge Vater macht ihm das Leben auch nicht gerade Teenager gerecht leicht. Freundinnen hatte er noch keine, da er viel zu schüchtern ist. Die Mädchen, werden teilweise auch sehr intensiv beschrieben. Aber auch die anderen Charaktere, die seinen Weg kreuzen sind trotz ihrer Nebenrolle gut dargestellt und intensiv.

Atmosphäre:

Natürlich ist die Atmosphäre oft etwas düster und dunkel, da es ja um Bennys Tod und sein Weiter leben geht. Aber wenn er ein Mädchen trifft und er merkt, dass er doch nicht ganz so unsichtbar ist, wie in seinem alten Leben merkt man auch wie die Stimmung sich aufhellt. Düster wird es wenn er an seine Eltern denkt und auch wieder eine erfolglose Nacht vergangen ist.

Spannung:

Seine Erlebnisse sind schon auch spannend, er ist ja während der Nacht in Berlin unterwegs. Und nicht immer in schönen Gegenden. Er trifft schon auf gefährliche Menschen und bringt sich in gefährliche Situationen:

Originalität

Ja warum nicht – Ich finde zwar dieses Fegefeuer etwas übertrieben – aber ansonsten finde ich die Idee nicht schlecht. Es ist ja nichts neues. Das wurde in Filmen seit „Und täglich grüsst das Murmeltier…“ ja schon des öfteren aufgegriffen. Trotzdem ist es eine nette Idee und mach Spass.

Fazit

Dieses Buch ist jetzt nicht unbedingt eines, das lange nachhallen wird. Es ist für mich jetzt eher was kurzes gewesen um den Autor mal kennen zu lernen. Es ist leichte Lektüre – vielleicht gerade für das Alter von Benny 14-16 um ihnen mal zu zeigen was wichtig ist. Aber auch als Erwachsener war es ganz angenehm zu lesen. Einfach mal was, wenn man sich kurz mal ablenken möchte.

Charaktere

Benni – ist 16 und nicht unbedingt ein IT-Boy. Nach dem Umzug nach Mahrzahn ist sein Leben noch trister geworden. Sein Vater ist sehr streng und erlaub noch nicht mal PC und Handy. Durch diese Aussenseiter Stellung wurde er auch leicht Opfer dieser Mutprobe, die ihn das Leben kostete

Salinee – das erste Mädchen, das Benni trifft. Sie arbeitet in einem Blumenladen. Sie ist Vietnamesin und in den 20ern. Würde gerne einen deutschen heiraten, da es ihr in DE sehr gut gefällt. Benni mag sie sehr – aber er weiss auch, dass er durch den Altersunterschied kaum eine Chance haben wird.

Silvia – Siv – sie ist eine Punkerin, die am Bahnhof stand und ihn die ganzen Abende vorher immer um Geld angehauen hat. Einmal geht er auf sie zu – vielleicht ist sie ja diejenige, die ihn retten kann.

Patricia – Patri – sie hat ein schweres familäres Schicksal hinter sich und ist dadurch auf der Strasse gelandet. In der S-Bahn lernen sich die beiden kennen und erzählen sich ihre Geschichten. Patri glaubt Benni und ist wirklich eine nette mit einer traurigen Story.

Werbeanzeigen

3 Kommentare zu “Grießbach, Heiko – Und täglich grüßt…-ein neuer Dienstag

  1. Pingback: Wochenrückblick 20.08.18-26.08.18 – Ich lese

  2. Pingback: Zurückgeschaut auf den August |2018| – Ich lese

  3. Pingback: Quartalsrückblick 03-2018 – Bücher, Filme, Serien – Ich lese

Mit Absenden eines Kommentars erklärst Du Dich einverstanden, dass evtl. personenbezogene Daten (z.B. die IP-Adresse etc.) abgespeichert und für Statistiken von Wordpress weiterverarbeitet werden.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.