Burroughs, Edgar Rice – Kult-Romane, Band 01 – Caprona

 daumen hoch

Autor: Burroughs, Edgar Rice
Titel: Caprona
Verlag: Blitz
Übersetzung: Christoph Weber
Erscheinungsdatum: 1. April 2016
Seitenanzahl Printbuch: 324 Seiten
Genre: Fantasy, Abenteuer
Gelesen als: Ebook
Zeitraum 13.07.18-25.07.18
Band einer Reihe: Keine direkte Reihe der Geschichte – nur der Kult Reihe
ASIN: B01DNTZSSS

Klappentext

Die Besatzung eines U-Bootes entdeckt eine geheimnisvolle Insel, die auf keiner Karte verzeichnet ist. Hier leben Dinosaurier und erbarmungslose Vogelmenschen in einer Stadt aus Knochen.

Info zum Buch/Film/Autor

Im Anhang hat der Verlag noch mal ganz toll zusammengefasst, was man so über den Autor und seine Werke wissen will. Ich werde es für euch noch mal kürzen, da ich es wirklich informativ fand. Edgar Rice Burroughs (1875-1950) ist der Vater von Tarzan. Das war sein Durchbruch. Er hat regelmässig Forstsetzungen geschrieben. Aber natürlich wollte er auch anderes schaffen. Er hat einige Sci-Fi Romane geschrieben. Dazwischen – 1917 – hat er Caprona erschaffen. Dieses Werk wurde als Fortsetzungsgeschichte veröffentlicht und 1924 als Sammelband in einem Buch. Bei uns wurde die Geschichte nur durch die Verfilmungen bekannt, die in den 1970ern erfolgten. Verfilmt wurden allerdings nur Teil 1 und 2.

Meine Zusammenfassung

Das Buch ist in drei Teile gefasst. Jeder Teil wird von einer anderen Person beschrieben. Der erste Teil erzählt von einer Flaschenpost die Gefunden wurde, in der eine abenteuerliche Geschichte erzählt wird. Tyler Bowen Jr.ist der erste, der seine Story erzählt. Hier erfahren wir, wie die Crew überhaupt in Caprona gelandet ist. Mittels eines U-Bootes konnten sie einen unterirdischen Strom aufwärts schwimmen. Dort angekommen müssen sie sich mit gefährlichen Kreaturen ausseinander setzen. Es gibt gefährliche Wassertiere und Dinosaurier, aber auch affenähnliche kriegerische Stämme bis hin zu menschenähnlichen Stämmen. Bei der Crew ist eine Frau dabei. Lys. Tyler ist verliebt sich sehr schnell in sie und umgekehrt. Bei ihren Expeditionen treffen sie immer wieder auf menschenähnliche Stämme. Sie lernen deren Sprache und müssen sehr oft ihr Leben retten, da die Bewohner sehr aggressiv sind. Je weiter sie in den Norden vordringen um so fortgeschrittener ist die Entwicklung der Menschen und um so weniger gefährliche Tiere gibt es dort. Irgendetwas seltsames mit der Evolution geschieht hier. Man trifft auf dieser Insel jegliche Entwicklungsstufe.

Im zweiten Teil lernen wir Thomas Billings kennen. Er arbeitet für Tyler Bowen Jrs. Vater. Er kommt in den Besitz der Flaschenpost und organisiert eine Rettungsmission. Mit einem Flieger schafft er es die Wände von Caprona zu überqueren und mit einer Bruchlandung zu stranden. Seine Crew ist ausserhalb der Mauern und Thomas alleine unterwegs. Er macht die selben Erfahrungen wie Bowen mit den Tieren und Bewohnern der Insel. Aber er trifft auf ein Mädchen, das schon eine sehr hohe Entwicklungsstufe hat. Sie führt ihn durch die gefährlichen Gebiete und die beiden nähern sich an. Obwohl Thomas sie als zu Primitiv erachtet. Aber das Herz will was das Herz will.

Im dritten Teil erfahren wir, wie es einer der Expeditionsgruppen, aus dem ersten Teil erging. Und hier erfahren wir auch, was es mit den verschiedenen Evolutionsstufen auf sich hat. Also ein wichtiger Teil, der viel Aufklärung bringt. Eine neue Spezies Mensch erscheint. Sie können fliegen und sich Fortpflanzen – aber bekommen nur männliche Nachkommen – sie wollen aber das Geheimnis, der weiblichen Nachkommen entschlüsseln. Sie sind auch sehr brutal und rauben sehr oft die Frauen aus dem anderen Dorf.

Am Ende treffen alle drei Gruppen zusammen und Entscheidungen werden getroffen. Die einen bleiben, die anderen gehen.

Meine Meinung

Ich war ziemlich beeindruckt von dem Roman. Ich hatte nicht mit so einem spannenden Buch gerechnet. Die Abenteuer waren wirklich aufregend. Aber – man merkt deutlich aus welcher „Epoche“ diese Geschichte entstand. Die weisse Herrenrasse, die alles schafft. Es ist teilweise schon leichter Rassismus eingarbeitet – nicht so extrem, wie man es aus der Zeit kennt, aber merklich.

Sie war die beste Kameradin, die man sich wünschen konnte, und manchmal bedauerte ich, dass sie nicht meiner Klasse entstammte, manchmal war ich aber auch froh darüber. Denn wäre ihre Herkunft der meinen angemessen gewesen, hätte ich mich wohl unweigerlich in sie verliebt


Ich fand, dass sie ein ungemein nettes Mädchen war, dessen Freundschaft ein Gewinn für jedermann gewesen wäre, doch ich wünschte mir, dass ihre Berührung mir nicht so durch Mark und Bein gegangen wäre. Dies fand ich sehr unangenehm, denn es erinnerte mich an Liebe, und mir war doch klar, dass ich diese halb nackte Barbarin nie lieben könnte.

Es stört mich nicht, da es einfach so war damals, das liest man in modernern historischen Romanen ebenso, das sind Fakten. Witzig fand ich eher, dass hier alles immer passt. Jeder zufällig gesetzter Schuss traf unerwarteter Weise, das wird auch so geschrieben. Es sind einfach alles perfekte Jäger, Reiter, Kämpfer.

Kurz bevor wir unseren Marsch für den Tag beendeten, wurden wir von einem gigantischen Nashorn mit Fell angegriffen, das Plesser mit einem perfekten Schuss erlegte


Es musste reines Glück gewesen sein, dass es mit dem ersten Schuss gelungen war, eins der Ungeheuer niederzustrecken, denn sogar mein schwerer Revolver war kaum dazu in der Lage, selbst die kleineren Fleischfresser Caspaks zu bezwingen.

Das erinnert mich so an die schwarz-weiss-abenteuer Filme von damals, da war das auch so. Ich fand es echt amüsant. Es ist aber auf jeden Fall eine ziemlich spannende Lektüre.

Was mir nicht gefiel:

Der zweite Teil – den hätte man weg lassen können, da wurde es etwas langweilig, da die Geschichte von Thomas Billings eigentlich nur eine Kopie, der von Tyler Bowen, mit paar anderen Charakteren war. Sie erleben alle das selbe. Das hat sich dann auch etwas gezogen.

Schreibstil

Die Geschichten sind in einem Erzählstil geschrieben. Vor allem die ersten beiden Teile gleichen dem Stil von Tagebüchern. Der dritte Teil ist lebhafter von dem Hauptprotagonisten berichtet.

Figuren:

Da die Charaktere Tyler und Thomas der Oberschicht angehören, ist auch ihr Stil dementsprechend und dadurch auch etwas unnahbar. Man wird also nicht richtig warm mit ihnen. Anders im dritten Teil. Da wird die Geschichte von einem aus der Mannschaft erzählt. Sie ist lebendig und man kann richtig mitgehen. Die Ausdrucksweise ist nicht so gestochen – einfach weltlich. Dadurch kann man viel besser mit Bradley mitfiebern.

Spannung:
Es ist wirklich eine spannende Handlung. Selbst wenn einem schnell klar wird, dass die Leute eh nicht verlieren können, hihi. Aber sie kommen trotzdem in heikle Situationen, und man weis nicht wie gut sie ausgehen.

Fazit

Es hat mir wirklich Spass gemacht diesen Roman zu lesen, selbst wenn der zweite Part eher ein unnötiger Lückenfüller war, der es etwas langatmig machte. Dafür waren Part eins und drei sehr spannend und amüsant. Die Geschichte spielt zum ersten Weltkrieg 1916 und die Abenteuer waren da sehr positiv gezeichnet. Auf keinen Fall ist es ein trockener Klassiker. Es gibt wirklich viel Spannung und Abenteuer. Wer solche Romane mag sollte hier ruhig mal zugreifen.

Zitate

Ich war zum Anhänger von Lys’ Philosophie geworden, dass das menschliche Leben flüchtig und weitgehend wertlos sei. Mir war klar geworden, dass sie recht hatte und wir wirklich nur Witzfiguren waren, die von der Wiege ins Grab hoppelten. Wir interessierten uns eigentlich nur für uns selber und die wenigen Kreaturen, die uns nahestanden.


Der Mensch von Heute und der Affenmensch des frühesten, längst vergessenen Gestern, angetrieben von derselben unsterblichen Leidenschaft, die vom Anbeginn aller Zeiten an überlebt hat und bis zum Ende der Welt bestehen wird. Der Name dieser Leidenschaft war und ist Frau. Das unvergängliche Alpha und Omega des Lebens


Charaktere

Nobs – ein Airedail Terrier, der Tyler gehört und ihm einige male das Leben rettete

Lys (Miss La Rue) Eine Passagierin auf dem geenterten Schiff. Sie und Tyler verlieben sich ineinander und müssen einige Gefahren auf sich nehmen, bis sie ein Paar werden können.

Baron Von Schönvorts – Kommandant des deutschen U-Boots, welches das Schiff angriff und mit dem sie Caprona erreichten. Er war der ehemalige Verlobte von Lys und ist sehr verschlagen. Die erste Gelegenheit nutzt er um sie im Stich zu lassen und mit seiner Crew zu fliehen, samt U-Boot.

Thomas Billings – der Sekretär von Tyler Bowen Senior. Er organisiert ein Rettungsteam für Tyler und muss dann später selbst gerettet werden. Er verliebt sich in eine der Einheimischen.

Ajor – ist das Mädchen, das Thomas trifft. Sie ist direkt als Kro-lu geboren. Sie kommt also nicht vom Anfang her. Ich will hier nicht spoilern, da dies ein Schlüsselelement der Story ist. Sie ist auf jeden Fall etwas besonders und am höhsten Entwickelt neben den gefährlichen Wieroos.

Bradley – Er ist der Maat des Kutters, das die Leute des geenterten Schiffes aufnehmen. Er nimmt sich ein Teil der Crew und will Caprona erkunden. Dabei trifft er auf die Wieroos und erlebt ganz andere Abenteuer als Tyler und Thomas. Aber auch er trifft auf seine Liebe.

Co-Tan – ist eine Galu , die von Wieroos zur Fortpflanzung entführt wurde. Bradley rettet sie und sie verlieben sich.

Die verschiedenen Völker von unten nach oben in der Evolution

Wieroos – sind wohl die nächste Entwicklungsstufe, die bedingt noch menschlich ist. Sie können nur männlichen Nachwuchs hervorbringen und das nur mit weiblichen Galus – sie sind beflügelt und sehr brutal.

Galus – die am höchsten entwickelte Spezies vor den Wieroos – hier kann es zu Nachwuchs und Säuglingen kommen.

Kro-lu, der Bogenschützen

Band-lu,  Speerträger

Sto-lu,Beilträger

Bo-lu, Keulenträger

Alus, die weder über Waffen noch Sprache verfügten

Ho-lus – Affen

 

Werbeanzeigen

3 Kommentare zu “Burroughs, Edgar Rice – Kult-Romane, Band 01 – Caprona

  1. Pingback: Wochenrückblick 06.08.18-12.08.18 – Ich lese

  2. Pingback: Zurückgeschaut auf den August |2018| – Ich lese

  3. Pingback: Quartalsrückblick 03-2018 – Bücher, Filme, Serien – Ich lese

Mit Absenden eines Kommentars erklärst Du Dich einverstanden, dass evtl. personenbezogene Daten (z.B. die IP-Adresse etc.) abgespeichert und für Statistiken von Wordpress weiterverarbeitet werden.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.