Kurzrezi Serien

Die Telefonistinnen Staffel 2

Weiter geht es mit Drama, Intrigen, Liebe, Dreiecksbeziehungen. Diese Staffel hat es in sich. Eine Serie die man wirklich wegsuchtet. Einmal angeschaltet will man sie auch gleich durch sehen. Dieses mal war mir allerdings etwas zuviel Beziehungsdrama dabei. Das fand ich etwas nervig. Ein Mord ist geschehen und wie tief stecken die Chicas da mit drin. Es ist auf jeden Fall eine sehr emotionale Staffel mit wirklich heftigen Cliffhangern. Wer die erste Staffel  mochte, wird auch hier wieder gefallen finden.

Haus des Geldes Staffel 1

Erneut eine spanische Serie. Diese hier hat mich eiskalt erwischt. Ich hab sie so vor mir hergeschoben, da es eigentlich nicht unbedingt so mein Genre ist – jetzt kam die 2. Staffel und so startete ich – BAM – die sitzt. Wahnsinn – das hier wird ganz bestimmt mein Jahreshighlight. Die Serie ist der absolute Hammer. Spannend – ich stecke im Stockholm-Syndrom fest. Ich mag die Geiselnehmer – Vorallem Berlin ist faszinierend – nichts gegen den Professor – das Gehirn um so einen Plan zu erarbeiten. Wow….Ich kann hier nur eine absolute Empfehlung aussprechen – hier bekommt ihr noch paar Hintergrund Infos und könnt testen welcher Charakter ihr seid. Ich bin Denver. Ich denke für Fans der Oceans Reihe bestimmt mehr als geeignet.

Staffel 2

Wahnsinn – auch die 2. Staffel verspricht Spannung und fesselndes. Viele wechselnde Emotionen und Explosionen. Ich muss wirklich sagen – so wie diese Serie hat mich echt noch keine Begeistern können. Es ist natürlich ganz klar, dass man  mit den Geiselnehmern ist. Die Serie war als eine Staffel in Spanien geplant und von Netflix auf zwei gespalten worden. Eigentlich sollte es auch keine weitere Staffel mehr geben, da die zweite mit einem ganz tollen Ende aufwartete. Aber natürlich lockt das Geld und eine dritte Staffel ist geplant. Ich kann hier auf jeden Fall eine absolute und uneingeschränkte Empfehlung aussprechen – diese Serie zu schauen hat richtig viel Spass gemacht. 

Grey´s Anatomy Staffel 13

Ich habe mir lange Zeit gelassen, diese Staffel zu schauen. Weiss nicht warum, aber trotzdem es einen immer in eine Sucht treibt, hatte ich erstmal keine Lust – ich habe auch lange gebraucht dieses Mal der Sucht zu verfallen. Irgendwie waren zuviel Störfaktoren darin. Achtung bisschen Spoiler. Emilia hat mich total aufgeregt – Man kann keinen Verurteilen, wenn man ihm nicht die Chance gibt, alles zu wissen. Dann Eliza Minnick fand ich auch echt total unsympathisch. Sie hat auch eine schwere Rolle, die man echt hätte auch besser integrieren können. Es gab noch paar Punkte, die echt nervig waren, aber trotz alle denen hat mich die Such dann doch gepackt und ich habe die letzten 5 Folgen dann doch gesuchtet. Also wie gewohnt – für Fans einfach immer wieder ein Muss. Ich habe gelesen, dass die 15. die letzte sein soll. Hm.

Dirk Gentlys Holistische Detektei Staffel 1

Eine wirklich sehr sehr schräge Serie. Sie ist zwar nett aber leider kommen die sarkastischen Jokes nicht so richtig rüber. Das wird bestimmt an der Übersetzung liegen. Keine Serie, die ich mir dauerhaft nach Hause holen würde. Für Fans von Douglas Adams auf jeden Fall ein Muss – ich habe von ihm noch nichts gelesen, deswegen konnte ich mich vielleicht auch nicht so richtig einlassen. Sie ist auf jeden Fall mal was anderes – aber nichts was mich wirklich überzeugt hat. Da es aber ein fieser Cliffhanger beendete – werde ich auch mal in die 2. schauen.

Channel Zero

Eine Anthologieserie – jede Staffel erzählt eine eigene Horrorstory. Bis jetzt gibt es nur die 1 Staffel in deutscher Synchro. Eine echt schräge Serie mit einer gewissen Faszination. Sie hat mich jetzt nicht unbedingt umgehauen, wobei die Auflösung recht gut entwirrt wurde. Alle Fragen, die sich so während der Staffel aufbauten wurden gelöst – nur das mit dem Zahnmännchen und generell den Zähnen bleibt ungeklärt. Eine etwas düstere Horrorserie ohne wirklich gruselige Effekten. Sie lebt von Ungeklärtheiten und vielen Rückblicken in denen sich einiges aufbaut.

Lizzie Borden Chronicles

Die Serie baut auf den Film auf. Man benötigt den Film nicht unbedingt um die Serie zu verstehen – aber um Lizzie und Emma kennen zu lernen ist es schon nicht von Nachteil – aber wie gesagt nicht nötig. Im Prinzip ist die Serie nicht schlecht. Allerdings wirkt vieles einfach zu konstruiert. Es fehlt bisschen das spannende. Es ist zwar schon faszinierend wie Lizzie die Morde vertuscht und verdreht – aber es hat nicht unbedingt immer fesseln können. Da es nur eine Staffel gibt, kann man wirklich mal reinschauen. Ich finde Christina Ricci spielt es wirklich gut. Lizzie sieht die Morde gar nicht so schlimm. Im Gegenteil, ihr Ruf und die Angst die ihr Name verbreitet gefallen ihr. Das Ende kann man so stehen lassen. Allerdings würde mich schon interessieren wie Lizzie mit der neuen Situation umgegangen wäre. Nicht unbedingt ein Highlight, aber man macht auch nichts verkehrt wenn man sie sich anschaut.

American Crime Story Staffel 1

War er es? Ich bin eigentlich nicht so der Fan von Gerichtssendungen. Und ich war auch nicht so sicher ob ich diese hier schauen will. Ich war die ganze Zeit irritiert, da ich ja schon American Crime geschaut habe und die beiden ständig verwechselte. Also da hätten sie auch andere Namen wählen können. Im Laufe der 10 Folgen kann man sich dem Sog dieser Serie nicht mehr entgegenstellen. Ich kann mich noch an die Zeit der Verhandlungen erinnern. Die Gerichtsverhandlung wurde ja auch bei uns übertragen. Hat mich aber nicht so stark interessiert. Mit O.J. verband ich nichts so interessantes. Und während dieser Serie wird er einem auch immer unsympathischer. Charakterlich ist er wirklich unterste Schublade. Wie er von den Misshandlungen gegen seine Exfrau spricht und sie immer wieder abwertet und auch sonst ist sein Auftreten eher arrogant als demütig. Marcia als Staatsanwältin mag man stattdessen immer mehr. Sie wird zwar als kaltes Miststück hingestellt, aber es wird gezeigt, welchen Druck eine Frau in der Männer dominierten Position hat. Ausserdem finde ich die Schmutzwäsche, die hier im privaten Sektor gewaschen wird, echt unwürdig. Ein Gerichtssystem ist wichtig, aber wie tief gegraben wird, vorallem bei Prominenten – abartig. Es lohnt sich diese Serie zu schauen. Es wäre nur schön, wenn man nicht Prominent sein müsste um so verteidigt zu werden. Ob er es war oder nicht, werden wir wohl nie erfahren. Aber dem Schicksal entkommt keiner. Im Knast für lange Zeit ist er dennoch gelandet. War er es?

Outlander 3

Auch die 3. Staffel büßt nicht ihre Faszination und Spannung ein. Den Konflikt dem Claire in ihrer Zeit ausgesetzt ist und der regelmässige Blick in die Vergangenheit, in der Jamie um sein Land und Überleben kämpft, macht hier den grossen Teil der Spannung aus. Da ich nur das erste Buch gelesen habe, wusste ich nicht, dass die Zeitspanne hier Zwanzig Jahre beträgt. Beide müssen in ihrer Zeit mit dem Verlust ihrer Liebe umgehen. Und beiden gelingt es nicht wirklich gut. Die Staffel ist sehr spannend, selbst wenn die Erlebnisse wirklich sehr abenteuerlich sind. Aber das macht den Spass des Schauens aus. Nicht lange und man ist der Serie wieder verfallen und bedauert das schnelle Ende der Staffel.

The Crown Staffel 2

Die erste Staffel hat mich ziemlich begeistert. Es ist faszinierend das Royale Leben präsentiert zu bekommen. In all ihren Facetten. Was steckt hinter der kühlen Fassade der Queen. Die ersten beiden Folgen waren  mir etwas zu politisch. Das ist nicht das, was mich interessiert. Mich interessiert was hinter den Mauern geschieht. Schnell ist man auch gefesselt. Denn in dieser Staffel erfährt man, dass die Queen die selben Ängste einer Frau hat, wie jede andere auch. Eifersucht, Eitelkeit, Unsicherheit. Auch hat man tiefe Einblicke in das Eheleben von Elizabeth mit Philipp. Wobei Philipp hier wirklich nicht besonders gut weg kommt. Sympathisch ist anders. Ob es der Realität entspricht,weiss ich nicht, da ich das royale Leben nicht so genau verfolgt habe. Man bekommt mehrere Rückblicke seiner Jugend und seiner Familie. Magret hat mit der schweren Situation der zweitgeborenen zu kämpfen. Sie darf nichts und fühlt sich unverstanden. Sie nervt schon bisschen, selbst wenn man schon auch Verständnis für sie entwickelt. Charles bekommt auch eine Folge und man erhält einen verstörenden Einblick in das Verhältnis zu seinem Vater. Es sollen insgesamt 6 Staffeln erscheinen, die je ein Jahrzehnt der Regentschaft beleuchten. Es fasziniert einfach mal hinter diese kühle Fassade zu blicken.

Jane the Virgin Staffel 1

Hier, gebe ich zu, habe ich mich einige Zeit gedrückt. Ein junges Mädchen, das jungfräulich Schwanger wird. Die Geschichte hat mich jetzt  nicht so gereizt. Dann habe ich einige positive Bemerkungen auf den Blogs gelesen und letzt Endes doch mal reingeklickt und bin froh. Es ist eine wirklich tolle Serie. Eine richtige Serie, die man wie ein Lieblingsstofftier knuddeln möchte. Sie hat alles was  man sich so wünscht. Drama, Liebe, Liebeskummer, Intrigen, Humor, Mord und Telenovella. Oder eher eine Art Parodie auf Telenovellas. Und der Sprecher – die Art wie sie den einsetzen, finde ich echt mal originell. Alles in allem eine wirklich gelungene Wohlfühlserie. Eine Packung Pralinen, Kaffee oder Schokolade und los geht es. Abtauchen in die Welt der „Telenovelas“.(Keine Angst – ist keine Telenovela)

Advertisements

Ein Gedanke zu “Kurzrezi Serien

  1. Pingback: Wochenrückblick 02.07.18-08.07.18 – Ich lese

Mit Absenden eines Kommentars erklärst Du Dich einverstanden, dass evtl. personenbezogene Daten (z.B. die IP-Adresse etc.) abgespeichert und für Statistiken von Wordpress weiterverarbeitet werden.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.