Fünf Fragen am Fünften

Wenn man manchmal bei Google Blogaktionen, oder Fragen Blogaktionen oder sonst irgendwas mit Blog sucht, kann man echt interessante Aktionen finden. So bin ich über die monatliche Aktion von Nic gestolpert. Fünf Fragen am Fünften. HIER findet ihr genauere Details. Die Aktion startet immer am 5. des Monats und läuft bis zum Ende des Monats. Schauen wir uns die Fragen zum April an.

So kann man doch immer mal was über einen erfahren. So auch bei der Flow Challenge, bei der ich immer mal wieder dabei bin oder bei Fragen ohne Antworten

1. Mit welchen berühmten Persönlichkeiten würdest du gerne mal eine wilde Party feiern?

Ganz spontan ist mir hier bei Jack Black eingefallen. Mit dem könnte man doch bestimmt eine wilde Party feiern. Seine Filme sind zwar im Moment nicht mehr ganz so witzig wie zu seinen Anfangszeiten – aber egal. Party kann man bestimmt mit ihm feiern. Rob Schneider – warum macht er nichts mehr? Über ihn lache ich einfach zu gerne. Der dürfte auch dabei sein. Ebenso Drew Barrymore – in ihrer neuen Serie zeigt sie mal wieder, wie witzig sie eigentlich ist. Und Jim Carrey. Also wenn die Party nicht einen Running Gag nach dem anderen beschert.

2. Singst du laut im Auto, wenn du allein unterwegs bist?

Absolut – Bei den  meisten kenne ich mittlerweile ja nur den Refrain. Der wird immer schön laut mitgeträllert – während der Rest des Textes geflüstert, der gelalat wird.

3. Gibt es Sprüche oder Redewendungen, die ihr regelmäßig benutzt? Wenn ja, welche?

Oh – da muss ich echt überlegen – ich liebe Sprichworte.

Der Lauscher an der Wand, hört seine eigene Schand.

Das Leben ist kein Ponyhof

 

4. Glaubst du, dass es Menschen mit einer grundsätzlich positiven oder auch grundsätzlich negativen Aura gibt?

Das ist eine wirklich schwere Frage. Ich hoffe, dass jeder Mensch eine positive Aura hervorrufen kann. Aber ich befürchte, dass viele das gar nicht wollen. Das Problem ist ja, dass Menschen mit negativer Aura nicht unbedingt schlechte Menschen sind – sie sind nur unzufrieden und strahlen das dann aus – ich habe auch oft so eine Phase – aber ich hoffe meine Aura ist strahlend, da ich meist versuche positiv zu wirken – funktioniert nicht immer – aber ich arbeite dran. Ich möchte negative Auren gerne meiden – aber manchmal denke ich – wenn ich lächle kommt vielleicht ein funken in den dunklen Rahmen? Eine wirklich schwierige Frage.

5. Was machst du meistens um drei Uhr nachmittags?

Hmhm – Da ich Frühschichtlerin bin und meist noch mal schlafe nach der Arbeit – so 12-13 Uhr – ist es unterschiedlich – mein Alltag startet oft erst um 14/15 Uhr. Ich brauche ewig um nach dem „Mittagsschlaf“ wieder wach zu werden. Ich kümmere mich dann um das Essen für unsere Vierbeiner. Da wir Barfen, dauert das immer bisschen länger, als eine Dose aufmachen. Das ist meist so die Zeit. Sollte ich vorher schon munter sein, kommt Haushalt und dann Futter dran.

Wie würdet ihr die Fragen beantworten? 

Advertisements

9 Gedanken zu “Fünf Fragen am Fünften

  1. Cool, dass du Jack Black genommen hast! Den mag ich auch gerne. Als Partygast ist der bestimmt gern gesehen. Ich finde ihn sehr sympathisch.😊

  2. Pingback: Wochenrückblick 09.04.18-15.04.18 – Ich lese

  3. Pingback: Fünf Fragen am Fünften – Mai 2018 – Ich lese

Mit Absenden eines Kommentars erklärst Du Dich einverstanden, dass evtl. personenbezogene Daten (z.B. die IP-Adresse etc.) abgespeichert und für Statistiken von Wordpress weiterverarbeitet werden.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.