Veröffentlicht in Allgemein, Rückblicke, Zurückgeschaut

#zurückgeschaut auf den März |2018|

Ach es ist ja nicht nur Monatsende – es ist ja auch Quartalsende….Puh. Da ist doch das erste Quartal tatsächlich schon rum. Das einzig schöne daran ist, dass die Tage länger werden und es hoffentlich wärmer wird. So kommen wir zu #zurückgeschaut von Kejas Buchblog.

| Neuzugänge |

Ich kaufe mir sehr selten Neuerscheinungen aber diesen Monat konnte ich nicht widerstehen. Statt auf meiner Wunschliste sind sie ausversehen im Einkaufswagen gelandet und – schwupps…Tja…Auf dem Reader…

Bellmont, Bettina – Das Schweigen des Schnees

Natürlich bin ich hier auf das Cover aufmerksam geworden, da es bei Büchern stand aber wie ein Manga aussah, war ich neugierig. Der Klappentext hat mich dann endgültig überzeugt.

Aretz, Veronika – Verflixt 01 – Verflixte Huehnersuppe

Auch hier hat mich der Mangastil gelockt. Ich lese eigentlich keine Manga – aber es hat mich neugierig gemacht.

Schelhove, Ulrike – Nina Nickel 01 – Neustart!

Hier hat mich tatsächlich mal nicht nur das Cover gelockt. Nicht direkt. Es war erst der Titel in Kombination  mit dem Cover – irgendwie sah es witzig aus und der Klappentext hat auch hier den Entscheidenden Punkt erbracht.

| Ich lese aktuell … |

Ein dystopischer Roman. Der Schreibstil ist wirklich gut. Das macht das schwierige Thema bisschen leichter. Noch versteh ich nicht alles, da es hier noch viel Erklärungen gibt und ich noch nicht so genau weiss was mich erwartet. Aber es klingt sehr interessant. Wird das vielleicht unsere Zukunft?

Heine, E. W. – Magna Mater

| Ich lese was, was du nicht liest |

Alice Matheson 01 – Tag Z (Graphic Novell) Ich bin aber noch  nicht weit gekommen, da ich abgelenkt war und es dann erstmal weggelegt habe.

| Top & Flop des Monats |

Hier kann ich  mich nicht so entscheiden – sind beide ja total unterschiedliche Genre aber ich fand beide richtig gut

Kerem Gabriel – Der Tod ist ein Versprechen 2

Ein Zombieroman, bei dem es sehr spannend, actionreich und auch blutig wird. Nicht splatter-blutig, aber so wie man das bei dem Szenario erwarten kann. Ich fand den ersten schon toll und dieser ist auch toll. Hat natürlich einige Klischees eingebaut – aber das gehört halt zu Zombies.

Joanne Harris – Chocolat

Einfach toll. Ich mochte den Film, an den ich mich überhaupt nicht erinnern kann. Und dann hatte ich einige tolle Rezis gelesen und wollte dann auch das Buch lesen und ich fand es toll. Manches war bisschen nervig, aber das meiste fand ich einfach echt angenehm.

Hier war ich nicht ganz so überzeugt. Es war leider bisschen langweilig aber ich werde den anderen bei Gelegenheit noch eine Chance geben.

Jessica Bannister – 01 – Nachts wenn du die Geister rufst.

Ich muss aufpassen, denn ich  merke, ich fange schon an zu vergessen um was es hier geht. Da muss ich bald mal die Rezi schreiben…puh…

| Gelesen ~ Gehört |

Da muss ich auf die Tops und Flops zeigen, das waren meine gelesenen zusätzlich zu diesem

Mischke, Susanne – Nixenjagd

| Rezensiert |

Fortier, Anne – Die geheimen Schwestern

| Bleibende Worte |

Wer einen wahren Freund sieht, sieht gewissermassen das Abbild seiner selbst.

Cicero, über die Freundschaft aus Die geheimen Schwestern

| Kaffeerunde |

Tja – ich überlege – aber ich habe tatsächlich nichts aussergewöhnliches zu berichten. Der Monat war ruhig. Ist auch mal ganz angenehm.

 

Autor:

Lesen ist meine Passion. Ich lese langsam, aber immer. Meine Beziehung und meine Familie sind mir wichtig. Ich liebe meine Tiere über alles. Sie sind es, die mir zeigen, wie einfach doch das Leben sein könnte. Ich warte. Warte auf ein Zeichen.

7 Kommentare zu „#zurückgeschaut auf den März |2018|

  1. Huhu
    so jetzt hab ich mir mal Zeit genommen, bevor der nächste Besuch vor der Türe steht.
    ZOMIES 😱 das ist ja so ziemlich das einzige vor den ich mich wirklich fürchte aber so ab und an muss ich diese ‚Dinger‘ lesen….Es ist ja zum Glück wieder früh hell ;-)
    Du hast echt einiges weggelesen und den Spruch finde ich richtig klasse.
    Hab noch einen schönen Tag
    Liebe Grüße
    Kerstin

    Gefällt 1 Person

    1. Ich glaube vor Vampiren und Werwölfen hätte ich noch mehr Angst. Zombies sind recht berechenbar. Nur einer Horde will ich nicht begegnen. Ach eigentlich will ich nie einem begegnen. Schlimmer sind allerdings in solchen Büchern oder auch Filmen – die Menschen. Die sind unfassbar böse – viele jedenfalls. Erschreckend, dass das auch die Realität wäre.
      Dir auch noch einen sonnigen Tag, der gruselige Gedanken verscheucht.

      Liebe Grüsse

      Gefällt mir

    1. Ja – mein aktuelles Buch ist sehr interessant – ich habe zwar noch nicht so durch, aber ein Szenario, dass man sich so vorstellen könnte.
      Bei Chocolat haben sie zwar das Cover vom Film genommen – aber es ist eine Buchverfilmung. Allerdings muss ich zugeben, dass ich mich kaum noch an den Film erinnern kann. Aber ich hatte das Original. LG

      Gefällt mir

Mit Absenden eines Kommentars erklärst Du Dich einverstanden, dass evtl. personenbezogene Daten (z.B. die IP-Adresse etc.) abgespeichert und für Statistiken von Wordpress weiterverarbeitet werden.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..