Serienmittwoch 110: Ewig lange Serien: Gut oder schlecht?

Mittwoch ist Serienmittwoch-Tag bei Corly. Eine sehr aktuelle Frage, da ich gerade die 17. Staffel von Law and Order SVU beendet habe.

Wie seht ihr das, wenn Serien endlos viele Staffeln haben (über 10, meist mehr)? Findet ihr das gut oder lästig und wieso?

Das ist eine Frage, die sich gar nicht so leicht beantworten lässt. Also eine Serie, die ich starte und die soviel Staffeln hat, schreckt mich eher ab. Ich habe letztes Jahr erneut mit Supernatural angefangen und die hat mittlerweile 12. Ich bin jetzt bei der 2. Das bedeutet ich werde Jahre brauchen um auf Stand zu sein. Das schreckt mich schon ab. Das ist bei Buchreihen auch so. Wenn ich aber immer auf Stand bin – so wie bei Law and Order SVU merkt man das nicht so. Die gucke ich dann meist auch gar nicht so regelmässig, sondern immer wenn ich Lust habe. Das ist bei den Sitcoms ohne Ende auch so. Grey ist zum Beispiel eine Serie, wenn eine neue Staffel erscheint verdrehe ich die Augen und sobald ich eingeschaltet habe, kann ich nicht genug bekommen.

Da läuft im Pro7 Sitcoms in Dauerschleife. Das haben wir oft im Hintergrund laufen, wenn wir Hausarbeiten machen oder irgendwas am PC. Da stört es mich auch nicht, dass es schon 11. Staffeln Big Bang gibt.

Es gibt aber auch Serien, da muss einfach ein gescheites Ende her. Die sind dann einfach so ausgelutscht und ohne neue Ideen. Das ist meist einfach bei den Krimiserien so. Auch Law and Order – kann jetzt mit 19 auch mal in Rente gehen. Ich sehe sie immer mal wieder gerne – aber jetzt reicht es. Ich denke so 6-8 Staffeln ist eine gute Zahl für eine Serie. Dann ist spätestens die Luft draussen. Aber es gibt natürlich Lieblinge, die könnten ewig laufen.

Fazit:

Bin ich auf Stand, stört mich so hohe Staffelzahlen eher selten – ich bin immer nur erstaunt, dass sie es so weit geschafft haben. Bei Staffeln die ich starte, schrecken mich so hohe Staffeln ab – denn das werde ich kaum schaffen jemals aufzuholen.

Wie ist das bei euch so – wann findet ihr ist es einfach zuviel von einer Serie? 

Advertisements

8 Gedanken zu “Serienmittwoch 110: Ewig lange Serien: Gut oder schlecht?

  1. Uiuiui, du hast dich nochmal an Supernatural gewagt? Ganz viel Spaß dabei wünsche ich!
    (Jetzt sag aber nicht, die Berichte aus unserer Runde waren der Auslöser dafür, dass du dir die Serie nochmal vorgenommen hast 😛 Wobei ich mich natürlich freuen würde, wenn dem doch so wäre. 🙂 Apropos: liest du eigentlich noch?)

    1. Ja – ich habe letztes Jahr noch mal gestartet – ich würde euch gerne die Lorbeeren zuschieben – aber es war, weil ich einfach mal weiter schauen wollte. Ich hatte sie mit meinem Mann gestartet – aber er hat irgendwie keine Ambitionen weiter zu schauen – ich schon – also habe ich mich abgesetzt und schaue alleine weiter. Eure Berichte gefallen mir sehr gut – ich habe dieses Jahr noch keine gelesen – ist aber auf jeden Fall noch auf meiner Liste – ich werde immer mal einen Beitrag lesen, da sie mir wirklich gut gefallen.

  2. Huhu,

    17 Staffeln. Wahnsinn! Darüber hatten wir ja schon mal geredet.

    Uff, da hast du ja wirklich noch viel Supernatural vor dir.

    Ja, stimmt. Bei den Krimiserien ist es echt übertrieben lang.

      1. bei wikipedia steht 7 Staffeln gibts von Once upon a time. Ich habe jetzt 4 gesehen. Das heißt ich habe noch 3 vor mir.

  3. Pingback: Wochenrückblick 12.02.18-18.02.18 – Ich lese

Ich freue mich über jeden Eurer Kommentare

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s