Kurzrezi Weihnachtsfilme

I´ll be home for Christmas

Hier haben wir eine der Weihnachtsfilm-Massenproduktionen aus Amerika – genauso lieblos war der Film auch. Er strotzte nur von Ungereimtheiten. Z. B. hat ein Freund des Grossvaters seinen Jeep repariert…da haben sie es mit der Ölschmiere etwas übertrieben. Seine gesamten Unterarme waren, wie mit Sonnenmilch schmutzig eingerieben. Ich denke, diese Produktionen werden in Amerika in Dauerberieselung einfach im Hintergrund laufen gelassen. Nur bei uns schauen wir die Filme richtig gemütlich an. Am tollsten war der Hund – der hat den Film noch bisschen aufgewertet. Am aller, aller, aller schlimmsten war die Synchro. Bei dem kleinen Mädchen schienen sie kein Kind bekommen zu haben. Es hörte sich an, als würde eine erwachsene Frau einfach ihre Stimme verstellen. Dann war er auch noch langweilig am Anfang. Die Dialoge waren soooo lahm…Irgendwann hat er dann von der Story aber noch die Kurve bekommen und wurde weihnachtlich nett.

Fazit: Geeignet, für das wofür er produziert wurde – im Hintergrund bei der Weihnachtsbäckerei laufen zu lassen.

Schneesturm im Paradies

Ach – eine Wohltat – Ein Film, den wir schon länger im Regal stehen haben und einfach mal wieder Lust hatten ihn zu sehen. Alle paar Jahr kann man ihn echt mal einlegen. Eine Weihnachtskomödie. Ich habe mich sehr gut amüsiert. Die Filme der 90er sind den der 80er noch recht ähnlich in Dialogen und Skripten. Aber trotzdem hat dieser Film einen ganz besonderen Charme. Ich konnte gut lachen und wünsche, es gibt wirklich ein so tolles Städtchen. Ein klein bisschen Romantik ist vorhanden. Wirklich geeignet sich gemütlich einzukuscheln und zu lachen..

Fazit: Ein wirklich gelungener Film seiner Art. Leider kommen heute viel Weihnachtsfilme heraus, die mich in der Qualität so an die Horrorfilme erinnern. Mittlerweile ein Genre – das einfach nur sinnlos produziert. Sehr schade. Gerade zu dieser Jahreszeit mag man es gerne kitschig – aber es kann trotzdem auch gut sein. Hier kann ich eine amüsante Empfehlung aussprechen.

Disney Eine Weihnachtsgeschichte

Ich sehe Jim Carrey einfach nur gerne – egal ob als Animation oder Echt. Da dies eine meiner liebsten Weihnachtsmärchen ist und wir unheimlich Lust hatten sie  mal wieder zu sehen – wurde sie kurzerhand eingelegt. Es gibt unzählige Verfilmungen dieser Geschichte und ich habe auch schon viele gesehen. Mir gefällt diese Version mit am besten. Die Animation finde ich sehr ansprechend und auch wirklich sehr gut umgesetzt. Der Film hält sich an die Fakten, die ich auch aus dem Buch und anderen Verfilmungen kenne – hier wird also nicht viel verändert. Die Geister sehen sowieso überall anders aus. Diese Version steht auf jeden Fall ganz oben in meiner Favoriten Liste.

Fazit: Diese Weihnachtsgeschichte ist einfach ein Muss, für Weihnachtsfans. Allerdings finde ich nicht, dass diese Version für kleine Kinder geeignet ist, da sie sehr düster und gruselig ist.

Der kleine Lord – klassische Version

Es ist manchmal doch toll, was man alles bei YouTube findet – es gibt Haufen Weihnachtsfilme dort. Und endlich – man soll es nicht glauben – habe ich auch mal den kleinen Lord gesehen. Ich kann mich nicht erinnern, ihn jemals gesehen zu haben – immer nur mal bei zappen. Aber die Version mit dem kleinen blonden Jungen – hat mich nie angesprochen….um so schöner fand ich es, dass mein Mann diese klassische Version gefunden hat. Ein toller Film und natürlich ein Klassiker zu Weihnachten – obwohl der Film ja selbst gar nichts damit zu tun hat. Mir hat er sehr gut gefallen und ich mag diese Aussage, dass ein reiner kindlicher Geist auch den miesesten Brummbären erweichen kann.

Weihnachten in Conneticut

Wieder ein Film, den man sich auf YouTube anschauen kann. Aber – der war nicht ganz so nach  meinem Geschmack. Eine Fake-Fernseh-Köchin mit einer Fake-Familie und ein Held, der ein Kind gerettet hat. Er hat nette und witzige Elemente – mich hat aber gestört, dass der Held, die Küchenfee so angemacht hat, obwohl er davon ausging, dass sie verheiratet ist. Das fand ich  nicht so passend – das hat mich den ganzen Film über gestört – das passt nicht zu Weihnachten – wenn schon Klischee, dann richtig.

Ein Schlitzohr Namens Santa

Ich muss sagen – dieses Jahr schauen wir fast nur auf YouTube Weihnachtsfilme – das gute daran ist – man kann die Synchro schon vorher testen und ist nicht enttäuscht wie bei so manch anderen. Ausserdem gibt es auch einige ältere Filme, die wir gar nicht kennen. Machen wir uns nichts vor. Die Weihnachtsfilmbranche steckt voller Klischees und 08/15 Produktionen – Die Storys sind fast immer die selben nur etwas anders verpackt. Aber, wenn man es ertragen kann, dann zu Weihnachten – so auch dieser Film. Er ist putzig, vorausschaubar, ohne Überraschungen – aber passend mit einem heissen Kakao und paar selbst gebackenen Plätzchen zum berieseln. Ein netter Film, bei dem man nicht 100%ig dabei sein muss – perfekt um Geschenke zu verpacken.

Dann kann man noch im TV schauen. Am 1.Feiertag kamen doch paar schöne Filme

Immer wieder Weihnachten

Weihnachtstag als Murmeltiertag. Eine nette Weihnachtskomödie über die Findung des Selbstbewustsein eines Teenagers. Pete ist das mittlere Kind und wird immer Missachtet und gepiesackt. Durch ein Geschenk seines Grossvaters durchlebt er den Weihnachtstag so oft, bis er perfekt ist. Ich fand ihn für den Weihnachtsmorgen zum Kaffee angenehm. Mir hat er Spass gemacht. Ein netter Film.

Das letzte Einhorn

Schon lange habe ich ihn nicht mehr gesehen. Da hat es gepasst, dass er im TV lief. Ich hatte mich tatsächlich mal satt gesehen an dem Film. Da kam er öfter als nur an Weihnachten und ich habe ihn jedes mal gesehen…bis ich nicht mehr konnte. Um so schöner war es jetzt mal wieder den Film zu sehen. Einfach ein tolles Märchen. So schön.

Schöne Bescherung

Ein Kultfilm zu Weihnachten. Er gehört einfach dazu. Nicht jedes Jahr – oder doch? Aber so wenigstens alle zwei Jahre. Ein Film, den man entweder liebt oder hasst. Was dazwischen gibt es nicht.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Ein Klick auf das Cover bringt Euch zur Quelle

Ein Kommentar zu “Kurzrezi Weihnachtsfilme

  1. Pingback: Wochenrückblick 25.12.17-31.12.17 – Ich lese

Mit Absenden eines Kommentars erklärst Du Dich einverstanden, dass evtl. personenbezogene Daten (z.B. die IP-Adresse etc.) abgespeichert und für Statistiken von Wordpress weiterverarbeitet werden.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.