Kurzrezi Filme

Die Jones Spione von nebenan  – eine mittelmässige Komödie, die es zwar schafft, einen zu unterhalten, aber mehr auch nicht. Am besten hat mir hier Isla Fisher in ihrer Rolle gefallen. Sie war wirklich witzig. Die anderen waren – na ja. Für einen netten Unterhaltungsabend geeignet – aber nichts was mich jetzt lange beschäftig

Urlaubsreif – Drew Barrymore ist hier der absolute Highlight des Filmes. Man versucht hier, das süsse Pärchen aus 50 erste Dates wieder zu vereinen. Funktioniert aber nicht so. Sandler steht mehr als nur in Drews Schatten. Der Film ist OK. Aber kann auf keinen Fall mit ihrer ersten gemeinsamen Komödie mithalten. Sehenswert ist er nur weil ich Drew hier wirklich gerne gefolgt bin. Sie wirkt immer so frisch und freundlich.

The Shallows – Tierhorror haben ja immer einen stark Trashigen Charakter. Aber hier sind starke Thriller Elemente mit Mitleid und Mitfiebern gepaart. Ein Hai-Film, der seit Der Weisse Hai endlich mal wieder richtig spannend ist. Sehr spannend aufgebaut. Absolutes Popcornkino. Hinsetzen und die Spannung geniessen. Absolut Empfehlenswert.

Spectral – Ein interessanter Sci-Fi, der tatsächlich besser war, als ich erwartet hatte. Spannung, Action, Rätseln was diese Geisterwesen sein können. Ein wirklich guter B-Movie mit dem man sich den Abend schon beschäftigen kann

Night Watchmen – Den hat mein Mann aus gesucht und ich dachte schon – Owei.  Clown Vampire. Aber – ich war tatsächlich überrascht, dass er sogar ganz gut war. Wenn man die ersten 15 Minuten durchhält, dann kann man einen Film betrachten, der richtig guten Unterhaltungswert hat. Spannend und Action. Aber natürlich ist es ein C-D Movie, nur wirklich schon mit einem Plus und Sternchen. Ich kann ihn für Genrefans empfehlen. Es darf nur keine Clown Phobie vorhanden sein.

Army of one – Ich sehe Nicolas Cage gerne – Aber dieser Film war für mich absolute Zeitverschwendung. Einen Film über einen Kerl zu drehen, der Osama Bin Laden töten möchte und durch aberwitzige Taten mit zusammen geklebten Gleitern und sonstigem Schmu zu einer Berühmtheit wird. Er hat das schon gut gespielt, aber die Geschichte war für mich jetzt so spannend und unsinnig wie der berühmte Sack Reis. Ich habe mich eher geärgert, dass er es durch solche Dinge zu so einer Berühmtheit schaffte und andere, die wirklich wahrliche wichtige Dinge bewerkstelligen im Schatten versauern. Ne – Das war nix.

Get the Gringo – Ich bin ja mit Mad Max gross geworden und seit dem auch Fan von Mel Gibson. Ich mag seine sarkastische Ader, die ihm immer aus den Augen blitzt. Auch hier – im mexikanischen Knast, der eher wie eine Kleinstadt aufgebaut ist, sind seine Kommentare immer wieder gut für ein Schmunzeln. Der Film braucht etwas Anlaufzeit. Mir gefiel er eigentlich gleich, aber hier geht es dann später noch richtig ab. Weil irgendwie will er ja wieder raus. Ein Film für einen actiongeladenen Abend

 

Advertisements

3 Gedanken zu “Kurzrezi Filme

  1. Pingback: Wochenrückblick 15.05.17-21.05.17 – Ich lese

Ich freue mich über jeden Eurer Kommentare

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s