Dieses Buch bleibt im Regal #32 – Tanja Bern – Ruf der Geister

Wir lesen unsere Bücher und dann stellen wir sie normalerweise ins Regal. Aber nicht jeder hat die Möglichkeit, unendlich viele Bücher zu sammeln. Meist fehlt es an Platz. Manche Leser entscheiden sich irgendwann, nur Herzensbücher zu sammeln – oder auch gar keine Bücher mehr zu behalten (für mich unvorstellbar!). Hier geht es jeden Monat um ein Buch, das für immer im Regal bleibt und das es wert ist, nochmals in besonderem Maße vorgestellt zu werden.

Eine Aktion von Damaris, die immer zum 15. des Monats stattfindet.

Dieses Buch war wirklich gut. Gut geschrieben und die Idee fand ich auch total klasse. Selbst wenn ich diese grausame Gabe nicht haben möchte. Stellt Euch vor, ihr seht die letzten Minuten der Toten – wer sie getötet hat. Brrr…Aber wenigstens gibt es eine Erlösung für diese Geister. Nur einen Mörder kann er einfach nicht erkennen. Wieso? Das Buch bleibt auf jeden Fall.

Tanja Bern – Ruf der Geister

Joshua Benning hat von Kindheit an übersinnliche Fähigkeiten. Vor allem ermordete Opfer scheinen sich ihm zu offenbaren, was ihn schon früh inoffiziell mit der Polizei zusammenbrachte. Erich Salberg, Leiter in den Ermittlungen mehrerer Mordfälle, zieht Joshua schließlich hinzu, doch der hiesige Fall bringt den jungen Mann an seine Grenzen. Wer tötet im Ruhrgebiet und in Joshuas unmittelbarer Nähe junge Frauen? Das erste Mal können ihm auch die Geister nicht helfen. Also begibt er sich mit der Polizistin Lea Schmidt auf die Spur des Mörders.

Advertisements

3 Gedanken zu “Dieses Buch bleibt im Regal #32 – Tanja Bern – Ruf der Geister

  1. Hallo Rina,
    Ich lese manchmal sehr gerne Mystery Thriller. Bei Geistern im Erwachsenengenre bin ich normalerweise etwas kritisch. Aber „Ruf der Geister“ klingt wirklich spannend und auch etwas gruselig. Ist das Buch Teil einer Reihe? Danke dir für die Vorstellung.
    LG,
    Damaris

    1. Soweit ich Weissagung ist es keine Reihe. Es ist kein klassischer Grusel Roman, da der Protagonist nur die letzten Lebens Minuten der verstorbenen sieht. Kein so richtiges gespuke. Liebe Grüße

  2. Pingback: Wochenrückblick 15.05.17-21.05.17 – Ich lese

Ich freue mich über jeden Eurer Kommentare

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s