Kurzrezi Serien

Castle Staffel 7 – Es wird Zeit, dass die Serie eingestellt wird. Die Luft ist draussen. Wobei das Staffelfinale diesmal gar nicht so schlecht war. Aber die ganze Staffel hat sich ewig gezogen. Ich habe bestimmt ein Jahr gebraucht um sie zu beenden. Ich bin natürlich neugierig auf die 8. da Stana (Beckett) ja da aussteigen soll. Mal sehen was sie da machen. Aber sie hätten sie auch mit der 7. enden lassen können. Kein eigentlicher Cliffhanger. Also –

Wentworth Staffel 1 – Eine neue Gefängnisserie – diesmal aus Australien. Nach Orange is the new black und der langen Wartezeit auf die nächste Staffel – eine ziemlich gute Ausweichserie. Sie gefällt mir fast sogar noch bisschen besser. Man bekommt auch etwas Einsicht in das Leben der Frauen und auch der Wärter. Bei Oitnb kommen zwar auch Flashbacks, aber die sind mir manchmal bisschen zu oberflächlich. Hier sind härter Fälle verhaftet worden. Frauen, die vor Mord nicht zurückschrecken. Ich wäre wirklich nie geeignet im Knast zu überleben. Nein Danke – also immer schön brav bleiben. Auf jeden Fall empfehlenswert für Fans von Oitnb. Nicht nur Männergefängnisse sind hart. Bei den Frauen ist es subtiler weniger körperlich. Aber der Suchtfaktor ist der gleiche wie bei Oitnb. Empfehlenswert.

American Crime Staffel 1 – Eine sehr beeindruckende Serie. Wie so oft braucht man etwas Eingewöhnung. Hier ist echt alles vertreten. Hass, Liebe, Verzweiflung, Drogen, Mord, Familie. Aber was diese Serie so besonders macht. Die Schauspieler. Man fiebert wirklich mit jedem mit. Man entwickelt Abneigungen und Misstrauen. Mitleid und Hoffnung. Hier ist ein Wechselbad der Gefühle sowohl bei einem selbst als auch bei den Figuren gegeben. Auch die Kameraführung ist interessant. Manchmal werden die Personen abgeschnitten und man sieht sie agieren und hört sie reden, aber alles nur als wenn man ein heimlicher Beobachter wäre. Ich denke Fans von True Detectives können sich hier wohlfühlen.  Ich bin sehr gespannt auf die nachfolgenden Staffeln. Pro Staffel gibt es einen neuen Fall.

 Victoria – Staffel 1 – Das Leben der jungen Königin, die 64 Jahre herrschte und bisher nur von Elisabeth II getoppt wurde. Ein junges Mädchen  mit 18 Jahren eine enorme Verantwortung erlangt. Intrigen und Abneigung schlagen ihr entgegen. Ein älterer Mann – Ihr Lord Melbourne – als einziger Vertrauter, in den sie sich leicht einer klein Mädchenverliebtheit hingeben möchte. Dann die grosse Liebe – Albert – ein Deutscher. Abgelehnt von der britischen Regierung machen sie ihren Weg. Am Anfang habe ich etwas gebraucht um mit Victoria warm zu werden. Nicht zu letzt, weil sie so blöde blaue Kontaktlinsen trägt, – da wirkt sie wie ein Vampir. Aber man schliesst sie doch recht schnell ins Herz. Auch die anderen. Albert – ist sehr steif und guckt bisschen bekifft. Er ist wirklich am Anfang sehr unsympathisch. Aber als er dann endlich mal eine Aufgabe für sich entdeckt hat, blüht er auf und wird etwas sympathischer. Ursprünglich war die Serie wohl als Miniserie geplant, aber ich habe gelesen, dass eine 2. Staffel folgen soll. Das freut mich, denn man will dann doch wissen wie es am Hof so weiter geht.

Criminal Minds Staffel 11 – Ich habe den Abschluss dieser Staffel lange raus gezögert. Aber das lag auch daran, dass ich so bisschen zu viel hatte von den Krimi-Serien. Das war so ein Overkill. Nach einigen Monaten Abstand, konnte ich dann endlich mal die Staffel abschliessen, und ich muss sagen – sie war recht gut. Ein unerwarteter Abschied und ein ziemlich interessanter Cliffhanger. Das macht neugierig. Auf jeden Fall werde ich die 12. Staffel noch treu verfolgen in der Hoffnung, dass es wieder interessante Fälle gibt. Das einzige, was mich etwas stört, ist der Neuzugang. Dr Tara Lewis. Mit ihr werde ich so gar nicht warm. Mal sehen wie es in der nächsten Staffel wird.

Ash vs Evil Dead Staffel 2

Hier muss man echt Fan sein. Die Serie ist so genial.Es wird auf keinen Fall mit Blut gesparrt. Davon wird hier reichlich vergossen. Das Team ist sowas von herrlich unkoordiniert und unkultiviert. Die Szenen so kurios und schräg. Man muss es einfach mögen. Diese Serie nimmt sich selbst nicht so ernst, deswegen darf man da ruhig entspannt mit schauen, lachen und den Kopf schütteln. Sehr viel Sarkasmus und Humor wird hier verarbeitet. Einfach nur genial. Aber – eine sehr eigene Art von Humor.

Krieg und Frieden Miniserie

FSK 12 – wirklich. Also das finde ich vielleicht etwas zu jung. Es geht immerhin um Krieg. Da werden einige Körper zerfetzt und auch gezeigt. Es gibt Exekutionen und viel Blut. Das kann schon ziemlich verstörend wirken. Auf keinen Fall vor 14 eher 15 besser 16.

Eine perfekte Serie für diejenigen, die weder das Buch noch eine der Verfilmungen kennt. Ein Einblick in den Krieg Russland gegen Frankreich unter Napoleon. Gehört hat man schon manchmal was, aber es noch mal zu sehen. Und der Prunk in Russland, die Häuser. Soviel Adel. Da blickt keiner so richtig durch. Aber hier ist alles vertreten. Liebe, Hass, Neid, Ehebruch, Hoffnung und sogar ein wenig Happy End, nach dem so viele gestorben sind. Aber. Man kann besonders gut mit Pierre mitfühlen und ihn mag man wirklich gerne. Ein herzensguter Kerl. Der sich von einer furchtbaren Frau verführen lässt. Allerdings muss ich sagen, dass Tuppence – hier als Helene – ihre Rolle wirklich sehr überzeugend gibt. Für Historienfans absolut geeignet und für diejenigen die unbescholten ohne Vorwissen dran gehen.

Advertisements

8 Gedanken zu “Kurzrezi Serien

  1. Sie mag ich auch gerne. Auch hier spielt sie ganz toll die freundliche Natascha die so naiv ist und sich so leicht beeindrucken lässt. Hörbuch ist auch eine gute Idee. Ich hab in das Buch geblättert und denke nach der Serie ist es einfacher weil man sich die Personen besser vorstellen kann und auch die Situationen. Ich kann die Serie auf jeden Fall empfehlen. Weiss halt nicht wie viel frei interpretiert wurde 😊😊. Es hätte aber gut noch wenigstens eine Folge mehr sein können, am Ende kam es mir ziemlich gehetzt vor. Aber für einen Einblick oder Unterstützung auf jeden Fall.

  2. Ash ist einfach nur megageil… bin auch gerade mitten in der 2. Staffel.
    Ok, es fließen Tonnen von Blut, dafür kann man sich bei den Sprüchen etc. schön ablachen.

      1. Perfekt… Was ich auch so klasse finde: Alte Wegbegleiter aus Xena – Tagen sind auch dabei. Raimi (Joxer) und Lawless (Xena).

  3. Pingback: Wochenrückblick 24.04.17-30.04.17 – Ich lese

Ich freue mich über jeden Eurer Kommentare

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s