Protagonisten Sonntag

Protagonisten Sonntag – Krell, Stefan – Urlaub in der Apokalypse 2

Protagonisten Sonntag

Sunny hat sich eine kleine Challenge überlegt . Diese Challenge heißt Protagonisten Sonntag . Wir stellen jeden Sonntag einen Protagonisten vor. Ob gut oder böse ist völlig egal 🙂 .  Wir werden uns verschiedene Sachen einfallen lassen wie man einen Protagonisten vorstellt . In Form eines Steckbriefes oder eines Briefs oder auch Interviews

 

Hallo liebe Leser meines Blogs.Heute will ich euch Karl vorstellen. Er hat schlimmes erlebt und überlebt

R: Hallo Karl.. Danke,dass du gekommen bist. Du hast ja einiges hinter dir.

K: Hallo Rina. Ja das kann man wohl so sagen. Das waren schon einige unglaubliche Wochen

R: Wie war das auf Mallorca? Du bist mit deiner Frau in den Urlaub geflogen. Was ist denn dann passiert?

K: So genau weiss das keiner. Mein Gefährte, hat irgendetwas von einem Flugzeugabsturz erzählt. Vielleicht ist da der Virus an Bord gewesen und so entkommen.

R: Was ist mit deiner Frau?

K: Meine geliebte Frau. Sie wurde leider gebissen und als wir beim Arzt waren, haben sich viele verwandelt, also bin ich schnell wieder mit ihr weg. Aber sie hatte einen Biss am Arm. Und nicht lange, da verwandelte sie sich auch. Ich musste sie da verlassen und bin ins Hotel auf unser Zimmer geflüchtet.

R: Wie ist es dir da ergangen?

K: Es war furchtbar. Ich hatte wahnsinnige Angst. Überall hat man nur noch dieses Schreien der Zombies gehört. Ich war zwei Wochen in diesem Zimmer, als mein Gefährte mich gerettet hat. Ich bin vom Balkon mit Hilfe Laken geklettert. Er hat die Horden abgelenkt und ich konnte zu ihm auf das Boot flüchten.

R: Wie war das mit dem Kreuzfahrtschiff?

K: Als mein Gefährte und ich einige Zeit zusammen fuhren, tauchte ein Kreuzfahrtschiff auf. Es nahm uns auf. Etwa 3000 Menschen waren an Bord und die Nahrungsmittel wurden langsam knapp. Leider ist mein Gefährte da dem Virus zum Opfer gefallen. Ich vermisse ihn sehr. Und meine Frau und Töchter.

R: Das ist furchtbar. Wie kam es denn zu der Eskalation an Bord?

K: Das lässt sich nicht erklären. Erstmal war es schon eine Katastrophe bei den Essensausgaben, da merkt man erstmal wie der Mensch so ist. Wenn es um Essen und Trinken geht. Da ist man sich einfach selbst am nähsten. Da wird keine Rücksicht auf Alte und Schwache genommen. Es war furchtbar mit anzusehen. Als die Nahrung dann fast zu Ende war, sind einige Mutige mit Hilfe eines selbstgebauten Käfigs zum Frachthafen. Aber wir konnten nur wenige Cornflakes ergattern. Die Mission scheiterte, da wir angegriffen wurden. Vielleicht hat sich da einer von uns infiziert. Auf jeden Fall ist an Bord dann der Virus ausgebrochen. Ich hatte Freunde gefunden. Meinen Nachbarn Wolfgang mit seiner kranken Frau Gisela und Peter mit seiner Frau Ines. Wir schafften es von Bord zu fliehen. Unheimlich viele haben da ihr Leben verloren.

R: Und dann seid ihr auf Hermann gestossen?

K: Ja. Hermann und seine Lakaien. Er war skrupellos. Er hat nur die aufgenommen, die bei der Säuberung halfen. Ob man zu schwach oder zu alt war, interessierte nicht. Er liess sie einfach auf den Rettungsinseln zurück. Ich konnte nicht helfen. Er war ein Diktator. Er entschied über Tod und Leben. Aber auch diese Mission scheitertet im Endeffekt. Hochmut kommt vor dem Fall. Schade um die Oper. Ausser  mir hat das keiner Überlebt.

R: Was hast du dann gemacht, so alleine?

K: Mein einziger Wunsch waren die Bilder meiner Töchter aus dem Hotel zu holen und meine Frau zu erlösen, was danach mit mir geschehen würde, war mir egal.

R: Und du hast überlebt. Das ist toll. Ich freue mich, dass du uns einen kurzen Einblick über deine Horrorerlebnisse mitteilen konntest. Ich wünsche dir noch eine schöne Zeit.

K: Ich danke dir Rina, dass ich das noch mal aufarbeiten konnte.

Advertisements

Ich freue mich über jeden Eurer Kommentare

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s