CORLYS THEMENWOCHE, Meine Geschichten

Corlys Themenwoche 45.7.: Tag und Nacht: Schreibt mir was – Die verwunschene Flasche

corlys-themenwoche-logo1.jpg

Oh schön, der letzte Beitrag zur Tag und Nacht Woche bei Corly steht wieder ganz im Freestyle. Kreativität ist gefragt.

 

Schreibt mir was zu Tag und Nacht. Was euch so einfällt. Können auch gern Geschichten oder Lieder oder ähnliches sein. Ich lass mich gerne überraschen.

 flaschengeist
Tag und Nacht, Hell und Dunkel. Meine Güte, wo bleibt denn nur die Zeit. Grübelte Andrea. Wie soll ich denn hier alles schaffen? Ich bin doch nicht Santa Claus, der alles an einem Tag schafft. Ach ich hätte gerne mal seine Fähigkeiten. Nur einmal würde ich sie mir gerne ausleihen, dann könnte ich es schaffen, den ganzen Kram einzupacken, zu verschiffen und auszupacken, dann könnte es wieder normal weiter gehen. Das wäre doch mal was. Er brauch doch nur einen Tag im Jahr, er könnte doch die 364 anderen Tage vermieten. Nun gut, da dies wohl nicht geschehen wird, bleibt mir nichts anderes übrig, als alleine weiter zu machen und den Tag halt so zu nutzen wie vorgesehen und ich habe ja auch  noch die Nacht zum Packen. Die Umzugsfirma würde ja erst morgen kommen, also alles noch machbar.
Andrea runzelte die Stirn. Was war das denn? Da lag etwas in ihrer Truhe, das sie gar nicht kannte.
Das muss von Grossmutter sein. Aber wie kommt das hier rein? Wahrscheinlich habe ich es hier rein und es dann vergessen, ist schliesslich auch schon einige Zeit her. Sie nahm diese alte Flasche – sie sah sehr alt aus. Die ist echt schön, warum habe ich sie denn nicht aufgestellt. Manchmal bin ich echt schusselig. In der neuen Wohnung bekommt sie einen tollen Platz. Ich habe ja jetzt viele schöne Fenster, da wird sie im Hellen und im Dunkeln bestimmt gut zur Geltung kommen.
Sie nahm ein Tuch und polierte die Flasche. Sie war so schön, Andrea konnte kaum den Blick von ihr abwenden. Gebannt sass sie auf dem Boden des Dachbodens und polierte Gedankenverloren die Flasche.
Vor dem Fenster wechselte die Tageszeit, die Sonne ging auf, es war Tag. Die Sonne zog ihre Bahn und es wurde Dunkel. Die Nacht war eingekehrt. Und immer noch sass Andrea auf einem Dachboden und polierte. Irgendwann, es war tiefdunkel draussen, löste sie sich von dem Bann der Flasche. Sie schaute aus dem Fenster, schaute sich auf dem Dachboden um und wusste nicht, was war und wo sie war. Was zum Teufel, dachte sie.
Ich habe einen Tag und eine Nacht verloren und wo bin ich?
Mit der Flasche in der Hand verliess sie den Dachboden. Sie ging hinunter, das Haus kannte sie aber es war ihr fremd. Ich bin in meinem neuen Haus?
Was – wie?
Sie sah die Flasche an und drehte sie. Auf dem Boden gab es eine kleine Gravur. Sie ging ins Arbeitszimmer und wühlte in der Kiste nach einer Lupe.
Wer mich reinigt und pflegt, dem werde ich drei mal Helfen. Deswegen bedenkt euren Wunsch ganz genau.
Hä – HÄ! Was? Fast hätte sie die Flasche fallen lassen. Sie rannte hoch zum Dachboden und wühlte in der Kiste, aber sie fand keinen Hinweis auf die Flasche.
Sie konnte sich das nicht erklären. Die Flasche war wirklich alt. War sie magisch, oder hatte Amanda einfach nur die Zeit vergessen. Es konnte ja bei grossem Stress gut vorkommen, das man mal ein Blackout hatte. Vielleicht hatte ich den Umzug erledigt und war in Ohnmacht gefallen. Dann hatte ich eine Amnesie befallen und kann mich ich deswegen nicht an den Umzug erinnern. Oder? Oder es war wirklich eine verwunschene Flasche.
Was sollte sie machen. Wenn die Flasche verwunschen war, wollte sie nicht einfach einen Wunsch verplempern. Und wenn nicht, dann wollte sie es auch nicht wissen. Sie würde auf jeden Fall die Flasche in Ehren halten. Sofort morgen werde ich  schauen ob ich einen Plexiglascontainer bekam in die ich die Flasche sicher aufbewahren kann, aber auch immer sehen kann. Und wenn es so weit war und ich brauche wieder Hilfe, dann werde ich erfahren was hinter der Flasche steckte.
Jetzt erstmal war sie  mehr als Dankbar, dass der lästige Umzug erledigt war. Sie drückte der Flasche einen Kuss auf und verstaute sie erstmal sicher in einer gepolsterten Kiste.
ENDE
Advertisements

5 thoughts on “Corlys Themenwoche 45.7.: Tag und Nacht: Schreibt mir was – Die verwunschene Flasche”

Ich freue mich über jeden Eurer Kommentare

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s