Serienmittwoch 59: Was macht eine gute Serie für euch aus?

Keine leichte Frage die Corly heute stellt

Was ist für euch eigentlich eine gute Fernsehserie? Was muss für euch darin stecken um euch zu begeistern?

Also erstmal muss ich sagen, dass es mittlerweile leichter ist, mich durch Serien zu begeistern, als durch Filme. Ich habe ganz stark das Gefühl, dass die Qualität der Filme wirklich rapide abnimmt. Linear dazu, die der Serien zu.

Ich mag Serien schon alleine deswegen gerne, weil sie maximal 60 Minuten gehen. Ich hasse schon Doppelfolgen, selbst wenn ich zwei Folgen schauen würde, will ich das selbst entscheiden.

Aber nun zu eigentlichen Frage.

Eine gute Serie. Die Story brauche ich schon, dass ich neugierig werde. Aber das ist leider nicht alles. Die Schauspieler sollten auch gut sein. Wobei man bei Z Nation auch sehen kann, dass hier Trash Serie durchaus begeistern kann und sich die Schauspieler entwickeln können. Die Synchro – na ja – meist ist sie ja ganz gut. Aber bei schon erwähnter Z Nation war es am Anfang etwas gewöhungsbedürftig und bei Santa Clarita Diet ist es schon sehr störend, das bekannte Schauspieler neue Synchronstimmen haben. Das stört etwas.

Bei Serien bin ich viel flexibler als bei Filmen. Ich schaue z. B. nicht soo, gerne reine SciFi-Filme. Das selbe bei einer Serie könnte ich mir schon denken und habe ich ja auch.

Durch diese kurzen Folgen kann man schön mit einen Spannungsbogen spielen und den Zuschauer bei der Serie halten. Man muss nur rechtzeitig den Abschluss schaffen

  • Spannung (z. B. The Walking Dead, Game of Throne)
  • Humor (z. B. Modern Family)
  • Drama (z B. Grey´s Anatomie)
  • Liebe (z. B. Mistresses)
  • Neue Ideen (z. B. Stranger Things)
  • Schauspieler
  • Synchro
  • Story

 

 

 

Advertisements

19 Gedanken zu “Serienmittwoch 59: Was macht eine gute Serie für euch aus?

  1. Huhu,

    ich glaube gar nicht mal, dass es an der Filmqualität liegt, die abnimmt. Ich glaube eher es liegt daran, dass wir Serien gewöhnt sind und die viel komplexer sind. Ich denke sogar eher, dass die Filmqualität gleich bleibt ungefähr. Mir geht’s aber so, dass ich viel intensiver Serien gucke als früher und deswegen überwiegend weniger an Filmen interessiert bin.

    Ich find Doppelfolgen mittlerweile sogar besser. Es ist für mich eher seltsamer geworden nur eine Folge am Stück zu gucken, weil die meisten meiner Serien doch in Doppelfolgen kommen.

    Stimmt. An die Synchron hab ich gar nicht gedacht. Manchmal passt die Stimme wirklich nicht zur Rolle oder zur Person. Das ging mir am Anfang zu Mel in Seeeln (Film, keine Serie, aber das Beispiel zählt) so. Da fand ich, dass die Stimme gar nicht passte und viel zu niedlich war (genau wie die Schauspielerin übrigens), aber mittlerweile habe ich mich dran gewöhnt. Bei Serien fällt mir da aktuell kein Beispiel zu ein.

    LG Corly

    1. Da kannst Du recht haben. Die Serien sind aber auch mittlerweile echt gut geworden. Man kann natürlich in so einer Staffel viel mehr Spannung aufbauen als in einem zwei Stündigen Film.

  2. Zu deiner Aussage I“ch habe ganz stark das Gefühl, dass die Qualität der Filme wirklich rapide abnimmt. Linear dazu, die der Serien zu..“Wollte ich hinzufügen das es mir auch aufgefallen ist und Serienstars verdienen eine unmenge von Geld.
    Hier das war von 2015
    Platz 1: Jim Parsons – 29 Millionen US-Dollar

    “The Big Bang Theory”

    1. Wahnsinn. Ich habe damals die Verhandlungen gelesen bei Two and a Half Man. Da konnte ich schon nur noch mit dem Kopf schütteln. Deswegen gehen auch immer mehr bekannte Schauspieler dazu über Serien zu drehen. Verrückt. Wirklich. :-/

      1. In den 80er da war es noch anders.Bruce Willis war der Darsteller in der Serie „Das Model und der Schnüffler“Eines Tages bekam er ein Angebot für den Kinofilm Stirb Langsam.Die Kritiker hatten den Bruce Willis und den Film nicht ernst genommen.Das Argument war der Hauptdarsteller ist ein Seriendarsteller deswegen kann der Film nicht gut sein.Über Nacht wurde der Film ein Hit und Bruce Willis wurde zum gefragtesten Schauspieler

      2. Damals war es wirklich fast unmöglich von Serie auf Filme auf zustehen. Aber heute sieht man immer öfter Seriendarsteller in A-Movies. Und nun auch umgekehrt. Eine riesige Wende

  3. Pingback: Serienmittwoch #59 – Was macht eine gute Serie aus? – filmexe

Ich freue mich über jeden Eurer Kommentare

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s