Protagonisten Sonntag #26 – Krell, Stefan – Urlaub in der Apokalypse 01

Protagonisten SonntagSunny hat sich eine kleine Challenge überlegt . Diese Challenge heißt Protagonisten Sonntag . Wir stellen jeden Sonntag einen Protagonisten vor. Ob gut oder böse ist völlig egal 🙂 .  Wir werden uns verschiedene Sachen einfallen lassen wie man einen Protagonisten vorstellt . In Form eines Steckbriefes oder eines Briefs.

Heute nehmen wir mal ein beliebtes Urlaubsziel der Deutschen – Mallorca

Krell, Stefan – Urlaub in der Apokalypse 01

Hallo,

Ich muss ruhig sein, denn diese Kreaturen werden von Geräuschen und ich glaube auch von Gerüchen angezogen. Ich wollte mit meiner Freundin eigentlich nur, wie jedes Jahr, Urlaub auf Mallorca machen. Sie beklommt immer die Wohnung von Hajü. Juliane und ich – naja ich weiss nicht. Aber darum soll es ja nicht gehen. Ich war paar Tage ausgenockt. Ich hatte eine Grippe. Toll, da fährt man in den Urlaub um Grippe zu bekommen. Dann wacht man wieder auf und alle Menschen wollen mich fressen. Das versteh ich nicht. Ob das was mit dem Flugzeugabsturz zu tun hat? Das kam mir sowieso schon komisch vor. Aber wo ist Juliane. Ich bin ja ein strikter Verweigerer von Hypes. Deswegen besitze ich – verdammte Scheiss noch mal – kein Smartphone mit dem ich eventuell im Internet schauen könnte was passiert ist. Nun gut. Ich muss überleben. Dafür brauche ich Nahrung und vor allem Wasser. Ich will nicht kämpfen, ich versuche mich an diesen Kreaturen immer unbemerkt vorbei zu schleichen. Das klappt – ist zwar mühselig, aber ich habe ein Lagerhaus gefunden, in dem noch Lebensmittel sind. Aber so kann es ja nicht bleiben. Also schaue ich mich um und bemerke – sie folgen nicht auf das Wasser. Ich besorge mir also so eine Nussschale und verschwinde aufs Wasser. Ich treffe auf Karl. Er kommt mit mir und das klappt richtig gut. Wir leben von rohem Fisch auf dem Wasser. So könnte das fast bleiben. Aber das ist natürlich Illusion. Irgendwann kommt ein Schiff. Das nimmt und dann auf und der Kapitän erzählt uns – die Welt ist am Arsch. Da gibt es nichts mehr. Aber sie forschen. Ich bin irritiert und irgendwie fühle ich  mich auch nicht so gut. Mein Blickfeld wird ganz rot….

 

Advertisements

Ich freue mich über jeden Eurer Kommentare

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s