Allgemein, Bücher, Bücher 2016

Genar, Katarina – Der Rubinrote Mantel

der-rubinrote-mantel

Autor: Genar, Katarina
Titel: Der Rubinrote Mantel
Verlag: Urachhaus
Erscheinungsdatum: 2. Oktober 2015
Seitenanzahl Printbuch: 127 Seiten
Genre: Drama, Mystery
Gelesen als: Ebook
Zeitraum 29.12.16 – 30.12.16
Band einer Reihe: Nein
Challenge: Nein

Worum es geht Livia bekommt zu ihrem 11. Geburtstag einen rubinroten Mantel aus einem Antiquariat. Sie findet heraus, dass dieser Mantel einem Mädchen in ihrem Alter gehörte, das verstarb und sie entwickelt eine Beziehung zu ihrem Grab.
Wo: Schweden

Klappentext:

Steckt eine Seele in jedem Ding?
Die magische Geschichte eines Mantels

Zu ihrem 11. Geburtstag bekommt Livia einen roten Mantel. Er stammt aus einem kleinen Antikladen und ist etwas altmodisch, aber er schmiegt sich ihr passgenau an und schwingt herrlich beim Gehen.
Mit geheimnisvoller Kraft lässt er sie neue Wege einschlagen, Zeit und Ort vergessen – und verbindet sie schließlich mit dem Schicksal jenes Mädchens, dem er Jahrzehnte vorher gehörte …
Neben dem Jetzt der elfjährigen Livia taucht in Tagebuchaufzeichnungen aus dem Jahr 1932 das Damals der elfjährigen Elin auf, der ursprünglichen Besitzerin des Mantels. Ob es wirklich magische Kräfte sind, die den Mantel zu Livia und sie zu seiner Geschichte führen, lässt Katarina Genar jedoch in der Schwebe.
Die Magie liegt vielmehr in ihrer Erzählkunst: Spannend, ungekünstelt und voller Wärme stellt sie auf wenig Raum Charaktere und Schicksalszusammenhänge dar, die berühren und faszinieren.

Die Handlung hat mich sofort gefangen genommen. Livia ist ein wirklich nettes Mädchen, das früher ihre beste Freundin, Karla, als Nachbarin hatte. Nach einer Scheidung zog die Freundin dann weg. Aber sie sehen sich noch regelmässig in der Schule oder Mittags. Dann bekommt Livia diesen schönen Mantel geschenkt und verliebt sich sofort in ihn. Aber er scheint nur für sie gedacht zu sein, denn ihre Freundin kann ihn nicht tragen, da er kratzt und unbequem ist. Dies erfahren sie auch von der Antiquitätenhändlerin. Da der Mantel schon einigemale aus diesem Grund zurück gebracht wurde. Livia nutzt als Schulweg immer die Abkürzung über den Friedhof. Sie hat keine Angst. Irgendwas zieht sie zu einem bestimmten Grab. Elin Hedberg 1921-1932. Sie ist entsetzt, Elin wurde nur 11 Jahre. So wie sie jetzt. Livia entwickelt eine Obsession diesem Grab gegenüber. Sie schmückt es und besucht es täglich. Dadurch wird sie unzuverlässig. Eines Tages trifft sie einen alten Mann an dem Grab, der etwas verwirrt erscheint. Er kommt aus dem in der nähe liegenden Seniorenheim. In den zwischen Kapiteln lernen wir Elin kennen. Sie hat ein Tagebuch bekommen und wir erfahren, dass sie ein sehr einsames Mädchen ist. Sie ist an einer sehr ansteckenden Krankheit und alle Menschen halten sich fern. Eines Tages bekommt sie ein Geschenk von einem Mann mit Schlapphut. Der rubinrote Mantel. Und dieser hält sie in den kalten Tagen schön warm. Sie möchte gerne wissen wer es ist. Sie bekommt einen neuen Nachbarn. Sie haben einen Jungen – Edvin. Er wird Elins bester Freund. Sie schreiben sich ständig Briefe. Und er will herausfinden, was es mit dem Mann zu tun hat. Als er es dann endlich herausfindet ist es zu spät. Wird das Geheimnis gelüftet? Der Schreibstil ist sehr fesselnd und man kann sich gut hineinversetzten. Die Atmosphäre ist spannend aufgebaut, da man unbedingt wissen will, wie die beiden Mädchen zusammenpassen. Man ist wirklich gefesselt, denn durch die Zwischenkapitel mit dem Tagebucheintrag von Elin wird sehr gut Spannung aufgebaut. Ich fand die Geschichte originell. Kann es sein, dass Gegenstände, die Seele der Besitzer übernehmen? Wieso nicht. Ist irgendwie ein schöner Gedanke, dass man etwas in seine Liebsten Habseligkeiten zurücklässt.

Fazit:

Das Buch hat mich sofort gefesselt. Der Schreibstil führte dazu bei und auch die Spannung ob da vielleicht etwas magisches und mystisches dabei ist. Die Auflösung des Rätsels um den rubinroten Mantel war traurig schön. Ein schöner Lese-Jahresabschluss

4,5 von 5

Charaktere

Livia: Der Hauptcharakter. Sie bekommt zu ihrem 11. Geburtstag diesen rubinroten Mantel. Sie ist ein wirklich nettes Mädchen. Aufmerksam und Hilfsbereit.

Klara – Livias beste Freundin. Als sie die Geschichte erfährt steht sie voll hinter Livia

Elin – Das Mädchen, dem der Mantel vorher gehört hat. Leider ist sie nicht sehr glücklich. Eine Tuberkolose verdammt sie zum Tod. Und da alle Angst vor der Ansteckung haben wird sie von allen gemieden.

Edvin – Elins bester Freund. Leider können sie nur per Brief Kontakt zu einander haben. Er hilft ihr herauszufinden von wem sie den Mantel bekommen hat und als er älter ist trifft er auf Livia

Der Mann mit dem Schlapphut –  Er schenkt Elin den Mantel – Er ist ihr Vater.

Advertisements

1 thought on “Genar, Katarina – Der Rubinrote Mantel”

Ich freue mich über jeden Eurer Kommentare

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s