Allgemein, Filme, Filme 2016

Kurzrezi Filme

So – hier ist mal wieder ein kleiner Einblick in die Filme, die wir letzt gesehen haben. Es war eher durchwachsen. Die Filme waren Ok. Aber keine Highlights. Mit Ausnahmen

submerged

Submerged – Nun – ein Film, den man, wenn er im TV mal läuft schon gucken kann, aber eigentlich war er eher etwas langweilig, manchmal nervig, und auch unlogisch. Es gab z. B. eine Möglichkeit das Auto zu verlassen, aber sie haben es nicht gepeilt. Es war auch etwas vorherschaubar. Zwar gab es auch manche Überraschung, aber leider hat es nicht unbedingt ausgereicht einen richtig spannenden Film zu produzieren. Geeignet für einen Fernsehabend, wenn es keine Alternative gibt. Er gehört zwar schon zu einen der besseren aber nicht zu einem Highlight.

3,2 von 5

big-gameBig Game – Ein netter Film. Aber ich bin von Jackson auch besseres gewohnt. Aber Oskari  – Der Junge – der war klasse. Ein süsser tapferer Junge, der unbedingt seine Sporen verdienen will. Und von seinem Vater stark enttäuscht. Ansonsten war der Film leider etwas unspannend. Es gab zwar auch einige Schmunzelmomente – aber ansonsten doch eher platt. Echt schade. Aber auch eher ein Film, den man mal nebenbei laufen lassen kann, wenn man z. B. bügelt.

 

3,6 von 5

the-last-kingThe Last King – Der Film wurde ausgeliehen, da uns der Schauspieler  Kristofer Hivju aus ‚Game of Thrones´bekannt war und die Geschichte auch wirklich ansprach. Aber – das war es schon. Ich denke, der Film ist doch eher geeignet für Leute geeignet, die sich auch bisschen mit der Geschichte auskennen. Mich hat der Film nicht fesseln können. Aber Landschaftsaufnahmen sind atemberaubend. War nicht so mein Geschmack

 

2,5 von 5

how-to-catch-a-monsterHow to catch a Monster – Abgebrochen

Ne – der war ja gar nichts. Gestaltet wie eine Doku über irgendwelche Missgestaltete Menschen, die sich in den Untergrund zurück gezogen haben. Den Teil, den wir gesehen haben war nur nervig und total langweilig. Kann ich definitiv nicht empfehlen.

0 von 5

 

 

der-mann-von-dem-man-spricht

 

Der Mann von dem man spricht – Heinz Rühmann. Ja ich sehe ihn sehr gerne und den Film kannte ich gar nicht. Aber er war wirklich amüsant. Manchmal ist es echt besser die alten Klassiker zu schauen als sich mit den neuen Filmen zu ärgern. Ich bleibe gerne an diesen Filmen hängen. Man amüsiert sich so gerne, wie damals die Einstellungen und auch die Filmtechniken waren. Zu putzig manchmal.

4 von 5

 

30_days_of_night_poster

30 days of night

Einer unserer liebsten Vampirfilme. Den sehen wir uns alle paar Jahre mal wieder an. Das schöne ist, dass hier nicht viel spezial Effekte nötig sind. Deswegen recht Zeitlos. Aber absolut nichts für zart Besaitete, denn hier fliesst ordentlich Blut und wird ordentlich zugebissen. Also kein sauber und nettes Blutsaugen…hier wird gemordet. Ich kann den Film absolut an Genrefans weiter empfehlen.

5 von 5

Advertisements

5 thoughts on “Kurzrezi Filme”

  1. Kurzrezis zu Filmen sind auch was feines 😉 Von dem ein oder anderem hab ich schon gehört & „30 days of night“ habe ich auch geschaut. 5 hätte dieser nicht ganz bekommen, aber ich fand ihn auch gut!

    Liebe Grüße
    Janna

    1. Kurzrezis sind echt entspannend, Die genauen Infos zu Filmen hole ich mir meist eh selbst aus dem Netz.Und im Urlaub schaue ich schon oft viel Filme – da wird mir das einfach zu viel. So ist es gut, ich habe noch einen Überblick über meine geschauten. Bei dem Horrorgenre ist es manchmal nicht ganz leicht zu bewerten. Da ich viel Horror gucke und viel 0er dabei sind, sticht dieser schon heraus.Liebe Grüsse….:-)

Ich freue mich über jeden Eurer Kommentare

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s