ANNABELLE

Horrorctober-2016.jpgannabelle

  • Regie John R. Leonetti
  • Darsteller Ward Horton, Annabelle Wallis, Alfre Woodard,
  • Genre Horror
  • Originaltitel
    Annabelle: The Annabelle Story – Before the conjuring there was Annabelle.
  • Produktion USA 2014
  • Spielzeit (1 Std. 38 Min.)
  • Studio New Line Cinema
  • Kinostart 09.10.2014
  • Kinobesucher Deutschland 469 Tausend
  • Budget 5 000 000 $
  • FSK 16
  • gesehen 05.10.16

John Form (Ward Horton) hat das perfekte Geschenk für seine schwangere Frau Mia (Annabelle Wallis) gefunden: eine schöne, seltene Puppe im Vintage-Stil, bekleidet mit einem schneeweißen Hochzeitskleid. Aber Mias Freude an Annabelle hält nicht lange an. In einer schrecklichen Nacht dringen Mitglieder eines satanischen Kultes in ihr Haus ein und greifen das Paar an. Terror und Blutspritzer sind nicht das einzige, das sie zurücklassen. Die Satanisten beschwören ein Wesen, das so viel bösartiger ist als alles, was sie selbst tun und das sich ein teuflisches Medium sucht – Annabelle…
Vor ‚Conjuring – Die Heimsuchung‘ war ‚Annabelle‘! Das Spin-Off zum erfolgreichen Schocker erzählt die Vorgeschichte der Horror-Puppe, die schon in ‚Conjuring‘ das Blut in den Adern gefrieren ließ. Die Puppe verfügt über unheimliche Mächte und existiert auch in Wahrheit. Sie wird in einem Museum des Okkulten in Connecticut unter Verschluss gehalten – ihr einziger Besucher ist ein Geistlicher, der sie alle zwei Wochen segnet.

**

Meinung

Ein solider Horrorfilm, mit typischen Schockeffekten. Also wenn man erwartet, dass der Dämon genau jetzt kommt dann kommt er auch. Ist nicht schlecht, da man ja genau das erwartet und die Spannung sich dadurch aufbaut. Leider hat der Film zu viel Längen, in denen nichts passiert. Es ist natürlich ein FSK 16 Film und da sind die brutalen Szenen eher selten. Ist ja auch nicht gewollt. Man will sich ja gruseln. Und jetzt mal ganz ehrlich…Ich brauche keine besessene Puppe um mich vor dieser hier zu gruseln…annabelleannabelle2

Wenn ich diese Puppe in meinem Kinderzimmer gehabt hätte, dann wäre ich nie aus dem Schlafzimmer meiner Eltern gegangen und hätte ewig dort geschlafen..Dann hätte meine Mutter in meinem Zimmer schlafen können…Wirklich…wie gruselig ist die denn…Wer setzt sich denn sowas ins Haus…ich finde diese Obsession diese alten Puppen zu sammeln eh sehr gruselig

 

Fazit

Ein solider Schocker. Man erschreckt genau bei den Szenen die auch erwünscht sind. Als Vorgeschichte zu Conjuring kann man sie sich anschauen. Muss aber nicht. Ich habe mich mehr darüber gewundert, das sich jemand tatsächlich eine solch hässliche Puppe anschafft, als über die Besessenheit. Aber für einen gruseligen Abend ist der Film schon geeignet. Szenen im Keller waren die besten und gruseligsten…dafür lohnt es sich..

ACHTUNG SPOILER

 

Werbeanzeigen

5 Kommentare zu “ANNABELLE

  1. Pingback: The Ghost of #Horrorctober | Ich lese

  2. Pingback: Wochenrückblick 03.10.16-09.10.16 | Ich lese

  3. Mich hat Annabelle enttäuscht. Allerdings fand ich Conjuring schon nicht so toll. Klischee über Klischee. Echter Grusel kam nicht wirklich auf. Die Kellerszene war schon ein Highlight. Aber das macht noch lange kein Filmhighlight. ;o)
    Und ja – die Puppe selbst ist blanker Horror! *lach*

    Gefällt 1 Person

Schreibe eine Antwort zu FiktiveWelten Antwort abbrechen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.