Das schwarze Labyrinth – Death Games

schwarze labyrinth

 

  • Originaltitel Andròn: The Black Labyrinth / Andron – Only one survive
  • Starttermin 22. September 2016auf DVD (1 Std. 36 Min.)
  • Regie Francesco Cinquemani
  • Mit Alec Baldwin, Danny Glover, Michelle Ryan
  • Genre Sci-Fi , Action , Abenteuer
  • Nationalität USA
  • FSK 16
  • gesehen 02.10.16

2154. Eine Gruppe junger Männer und Frauen erwacht in einem dunklen, klaustrophobischen Labyrinth. Sie haben keine Erinnerung an ihre eigene Identität, geschweige denn wie sie hierhergekommen sind. Immer wieder werden sie mit Tests konfrontiert, müssen Codes entschlüsseln und Signale verstehen, um an diesem bizarren und mysteriösen Ort, dem ‚Schwarzen Labyrinth‘, zu überleben. Ihr Zusammenhalt wächst, um die tödlichen Herausforderungen zu bewältigen, aber letztendlich will jeder einzelne nur diesen Albtraum verlassen. Und was sie nicht wissen: die ganze Welt schaut ihnen bei ihrem Überlebenskampf zu und wettet auf ihr Schicksal.

***

Meinung

Wow…hier war der Entwickler dermaßen überzeugt von seinem Film, dass er tatsächlich einen Cliffhanger eingebaut hat. Und was für einen. Wirklich wahr. Ich habe mit meinem Mann diskutiert und er meinte – Die Produzenten, Schauspieler und wer da noch alles mitmacht, müssen schon Fachblind sein. Ihr wisst was ich meine? Es muss so sein, dass sie gar nicht mehr merken, was für einen Schrott sie produzieren. Oder haben sie zu viel Budget übrig und es müssen unbedingt noch paar schlechte Filme produziert werden? Anders kann ich mir diesen Reinfall nicht erklären.

Inhalt (kann Spoiler enthalten)

Wir befinden uns in der Zukunft. Nach einer Katastrophe haben sich die Mächtigen emporgehoben und der Rest der Menschheit sind Sklaven. Es können aber nicht  mehr als 2 Mill. Sklaven “gehalten” werden. Dafür wurden dann, anscheinend diese Spiele entwickelt. Denn die Sklaven wetten und wenn ihre Favoriten sterben, sterben aus sie. Dies wird nicht erklärt. Der Film fordert unseren Intellekt. Wir müssen das selbst aus der Handlung schliessen. Ist nicht schlimm, das war noch der beste Handlungsstrang. Ansonsten ist der Film total langweilig. Die Rätsel die gelöst werden müssen sind nur, herauszufinden, welches Symbol auf dem Nacken zu dem an der Wand passt, denn der jenige kann es öffnen und was machen??? Nichts ausser weiter rennen. Es wird bisschen gekämpft und mit virtuellen Tricks gearbeitet, das war es. Tot Langweilig. Ich habe mich mehr unterhalten, als ich bei Pinterest diese süssen Sockentiere bewunderte.sockentier

Ist der nicht Süss??? (hier der Link)

Ihr seht ich war einfach zu sehr abgelenkt. Zwinkerndes Smiley

 

 

 

Fazit

Der Film überzeugt durch totale Langeweile und ist noch so überheblich uns mit einem Cliffhanger zurück zu lassen und einen wilden Kopfschütteln. Absolut nicht empfehlenswert. Lieber hätte ich diesen süssen Hund gemacht. Da hätt ich mehr davon gehabt.

0 von 5

Werbeanzeigen

5 Kommentare zu “Das schwarze Labyrinth – Death Games

  1. Pingback: Wochenrückblick 26.09.16-02.10.16 | Ich lese

Mit Absenden eines Kommentars erklärst Du Dich einverstanden, dass evtl. personenbezogene Daten (z.B. die IP-Adresse etc.) abgespeichert und für Statistiken von Wordpress weiterverarbeitet werden.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.