O’Nan, Stewart – Monster – Eine Halloween-Geschichte

onan-stewart-monster-eine-halloween-geschichte

  • Autor: O’Nan, Stewart
  • Titel: Monster
  • Untertitel: Eine Halloween-Geschichte
  • Verlag: Rowohlt E-Book
  • Erscheinungsdatum: 1. Oktober 2014
  • Seitenanzahl: 32 Seiten
  • Genre: Horror
  • Gelesen als: Ebook
  • Lesezeitraum 29.09.16
  • Band einer Reihe: Nein
  • Challenge: keine

Worum es geht: Mark und Derek freuen sich auf Halloween. Beim Spielen mit einer scharfen, zwar schwachen Waffe passiert ein Unfall

Handlung

Sie wollen Monster sein – in einem als Spukhaus von der Kirche hergerichteten Gebäude. Monster wie in dem Horrorfilm «Der Schrecken vom Amazonas», nur die Kostüme fehlen noch: Anzüge mit einem langen Reißverschluss hinten und einer Kopfbedeckung, die wie ein Taucherhelm aussieht. Mark und sein bester Freund Derek freuen sich schon darauf, damit Mädchen und kleine Kinder zu erschrecken. Keiner wird sie erkennen können, das steht fest. Da passiert ein Unfall nachmittags beim Spielen. Ein Schuss aus einer Waffe, mit der sie an anderen Tagen auf Dosen schießen, löst sich, und Mark hat Dereks Auge schwer verletzt. Das bevorstehende Halloween wird also noch weitaus unvergesslicher sein, als die beiden Jungen es gedacht haben. Und ihre Freundschaft ist nicht mehr dieselbe.

Stewart O’Nan ist ein Meister darin, Alltagsbegebenheiten so zu beschreiben, dass etwas Unerhörtes daraus wird. Diese Geschichte zweier Jungen, die unbeaufsichtigt mit Waffen spielen, ist leise und doch eindringlich erzählt.

**

Dies ist mein erstes Buch von O´Nan. Ich habe beim Stöbern schon öfter mal eines seiner Bücher in der Hand gehalten. Der Schreibstil ist ziemlich locker und flüssig und die Charaktere sind ganz gut beschrieben.
Die Atmosphäre ist durch den Unfall sehr angespannt. Aber die Logik der Geschichte hat sich mir nicht erschlossen. Ich dachte ich habe hier eine Grusel-, Horrorstory  in der Hand. Dem war aber nicht so. Eigentlich ging es um das Verhalten nach dem Unfall. Wie verhalten sich die beiden Jungs und die Leute um sie herum. Selbst wenn es jeder für einen Unfall hält, vermisst Mark es, dass ihm einer sagt, er könne nichts dafür.

Ich konnte wirklich nichts mit dieser Geschichte anfangen. Sie war weder schlecht noch gut. Sie war nicht das was ich erwartet habe.

Fazit

Ich kann hier wirklich keine Objektive Bewertung abgeben. Denn ich war mehr überrascht als enttäuscht. Ich erwartete eine Gruselstory und bekam ein Drama? Der Schreibstil ist gut und die geringe Seitenzahl war ja wirklich ein durchschlüpfen aber ich wollte eigentlich was anderes.

Werbeanzeigen

2 Kommentare zu “O’Nan, Stewart – Monster – Eine Halloween-Geschichte

  1. Pingback: Quartals – Tag: 3.2.: Flops Bücher, Filme, Serien | Ich lese

  2. Pingback: Wochenrückblick 26.09.16-02.10.16 | Ich lese

Mit Absenden eines Kommentars erklärst Du Dich einverstanden, dass evtl. personenbezogene Daten (z.B. die IP-Adresse etc.) abgespeichert und für Statistiken von Wordpress weiterverarbeitet werden.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.