Dark Was the Night Die Wurzeln des Bösen.

 Dark Was the Night

  • Titel: Dark Was the Night Die Wurzeln des Bösen.
  • Originaltitel Dark Was the Night – Evil’s roots run deep.
  • Produktion USA 2014
  • Starttermin 7. April 2016auf DVD (1 Std. 38 Min.)
  • Regie Jack Heller
  • Mit Kevin Durand, Lukas Haas, Steve Agee
  • Genre Horror, Thriller
  • Studio EuroVideo
  • FSK 16
  • gesehen 02.09.16

 

‚Maiden Woods‘ ist ein kleines verschlafenes Städtchen, in dem kaum etwas passiert. Schon gar nicht im Winter. Es ist eher unscheinbar, genau wie seine Einwohner. Als einer der Farmer eines seiner Pferde vermisst, werden Sheriff Paul Shields (Kevin Durand) und sein neuer, frisch aus New York eingetroffener Stellvertreter Donny Saunders (Lucas Haas) zu Hilfe gerufen. Doch beide beschäftigen andere Dinge, Sheriff Shields kämpft mit Schuldgefühlen und sein Deputy versucht einen Neustart, nach dem Tod seines Partners. Am nächsten Morgen ist der Ort mit Hufspuren übersäht, die der Größe nach zu einem Pferd passen, doch der Abstand stimmt nicht. Was auch immer die Spuren hinterließ, ging nur auf zwei Beinen. Sollten die Geschichten über die Wälder von ‚Maiden Woods‘ und Legenden, dass etwas darin lebt doch wahr sein? Jetzt scheint sich etwas Gewalttätiges seinen Weg in die Stadt zu bahnen und Sheriff Shields muss sich nicht nur seinen eigenen Dämonen stellen…
Ein alter Fluch, der eine amerikanische Kleinstadt heimsucht. ‚Dark Was the Night‘ ist atmosphärischer Monster-Horror mit Kevin Durand von Indie-Produzent Jack Heller.

****

Meinung:

Der Film hat mich jetzt nicht gerade überzeugt….Schauspielerisch war es wirklich in Ordnung..vor allem bei Kevin Durand hat man die düstere Stimmung gespürt. Wo ich dann auch schon bei einem Highlight wäre..der Film hat eine absolut düstere und gruselige Stimmung…es schneit und ist in eher grauen Tönen gehalten…auch kommt Spannung auf, da man die Monster hört und huschen sieht…aber richtig gut wurde es erst die letzten 30 Minuten…davor könnte man fast davon sprechen, dass er sehr langatmig war….

Fazit

Bisschen mehr von den letzten 30 Minuten und er wäre ziemlich gut gewesen….so kann ich sagen..er ist gut…Die düstere Stimmung baut Spannung auf…leider flacht sie immer mal wieder bisschen ab….aber das Ende lohnt sich dafür um so mehr..

Ein Kommentar zu “Dark Was the Night Die Wurzeln des Bösen.

  1. Pingback: Wochenrückblick 26.09.16-02.10.16 | Ich lese

Mit Absenden eines Kommentars erklärst Du Dich einverstanden, dass evtl. personenbezogene Daten (z.B. die IP-Adresse etc.) abgespeichert und für Statistiken von Wordpress weiterverarbeitet werden.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.