The Green Inferno

green inferno

THE GREEN INFERNO

  • Darsteller Lorenza Izzo, Tyler Caffall, Clara Vázquez,
  • Genre Abenteuer, Horror, Splatter
  • Originaltitel The Green Inferno – Fear will consume you. No good deed goes unpunished.
  • Produktion Chile, USA 2013
  • Regie Eli Roth
  • Studio Constantin Film
  • FSK 18 (sollte eher 21 sein)
  • gesehen 03.09.16
  • Filmreihe Green Inferno

Green InfernoThe Green Inferno

Eine Gruppe von Studenten und Weltverbesserern fliegt von New York City an den Amazonas, um dort einen bedrohten Volksstamm zu retten. Als ihr Flugzeug abstürzt, müssen sie sich jedoch völlig allein durch den peruanischen Dschungel schlagen. Unter ihnen befinden sich Justine (Lorenza Izzo), Alejandro (Ariel Levy), Jonah (Aaron Burns) und Kaycee (Sky Ferreira), die mit dem Überlebenskampf im exotischen Regenwald auf eine harte Probe gestellt werden. Endlich trifft die Gruppe auf die hilfsbereiten Einheimischen des Indio-Stammes, dem sie eigentlich helfen wollten. Doch die Erleichterung über die vermeintliche Rettung hält nicht lange vor: Zu spät bemerken sie, dass es sich bei ihren Rettern um Kannibalen handelt. Die Einwohner haben es auf das Fleisch der Überlebenden abgesehen und nehmen die Eindringlinge gefangen

****

Meinung

Woah….also hier fühlen sich Splatterfans richtig wohl…Und eine Empfehlung…man sollte den Film nicht gerade sehen, wenn man gerade vom Grillen kommt und richtig voll gefuttert ist…das könnte doch ganz schön auf den Magen schlagen…ich bin ja nicht gerade zimperlich…aber hier musste ich bei einigen Szenen auch ganz schön schlucken…Über de Inhalt und den Sinn des Inhaltes kann man streiten….denn auch hier ist der Anschein und das Ziel ganz anders als man denken würde…überall nur Profit…das Ende war eher unverständlich…die einzige Überlebende…und was erzählt sie…nix…sehr eigenartig…das erschliesst sich nicht so ganz…also wilde Diskussionen über ihre Motivation kann man hier führen…aber zurück zu dem Film….Hier wird nicht gezögert Augen und Zungen und Extremitäten zu zerhacken und zu Essen…*würg*…Wie gesagt…das Fleisch in meinem vollen Magen hat paarmal hüpfen müssen…bäh…Hier fühlen sich hardboiled Splatterfans wirklich wohl…Ansonsten geht es um nicht viel anderes. Sobald die Leute gefangen genommen wurden wartet man eigentlich nur darauf wer als nächstes gegessen wird…klar gibt es Ausbruch und Ausbruchsversuche…ein Ekelpaket und Egoist, der andere Opfert um am längsten zu Leben ist natürlich auch dabei…aber vom Inhalt her ist der Film eher vernachlässigbar…

Fazit

Wirklich nur empfehlenswert für Leute mit einem starken Magen und hartgesottene Splatterfans…wer hier eine gute Story erwartet ist falsch…Allerdings lassen sich verdammt gute Diskussionen über Weltverbesserer und deren Aktionen führen…Eine echte Warnung…er sollte ab 21 sein und es können Würgereflexe ausgelöst werden…

Ein Kommentar zu “The Green Inferno

  1. Pingback: Wochenrückblick 29.08.16-04.09.16 | Ich lese

Mit Absenden eines Kommentars erklärst Du Dich einverstanden, dass evtl. personenbezogene Daten (z.B. die IP-Adresse etc.) abgespeichert und für Statistiken von Wordpress weiterverarbeitet werden.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.