Adrian, Julia – Die Dreizehnte Fee Teil 1

 


dreizehnte-fee-erwachen-736x1030Erscheinungsdatum
14.04.2015

Ich bin nicht Schneewittchen.
Ich bin die böse Königin.

Für tausend Jahre schlief die Dreizehnte Fee den Dornröschenschlaf, jetzt ist sie wach und sinnt auf Rache. Eine tödliche Jagd beginnt, die nur einer überleben kann. Gemeinsam mit dem geheimnisvollen Hexenjäger erkundet sie eine Welt, die ihr fremd geworden ist. Und sie lernt, dass es mehr gibt als den Wunsch nach Vergeltung.

»Kennst du das Märchen von Hänsel und Gretel?«, frage ich flüsternd. Er braucht mir nicht zu antworten, er weiß, dass nicht alle Märchen wahr sind. Nicht ganz zumindest.

Es gibt keine Happy Ends, es gab sie nie. Für keine von uns.

Die Geschichte – gefällt mir ziemlich gut. Sie ist allerdings nicht so schnell zu durchschauen…Lilith ist die Königin…und eine der berühmt-berüchtigten 13 Feen, die heute alle Hexen genannt werden. Sie wurde von ihren Schwestern in den Dornröschenschlaf gelegt und ihrer Macht entraubt….weil sie mehr wollte, als nur eine böse Königin sein…sie wollte die Liebe kennen lernen….

Die Handlung – Manchmal ist es recht kurz angeschnitten – bedingt durch die geringe Anzahl an Seiten. Ich finde es interessant, das man die “Hexen/Feen” anhand der kurzen Beschreibung, dem Märchen zuordnen will…und natürlich auch kann…Es wirkt oft alles etwas oberflächlich und schnell vorantreibend….vielleicht hätten es doch mehr Seiten sein sollen um die Geschichte richtig entfalten lassen zu können

Der Schreibstil – Das Buch ist in der Ich-Form geschrieben…und ich kann mich nicht erinnern dass es mir jemals so stark aufgefallen ist….Am Anfang fand ich das sogar recht gut, da ich mich sofort in die Königin reinversetzt fühlte….es vermittelte wirklich das Gefühl, ich wäre es, die dort handelt. Ich bin mir nicht sicher, ob die Autorin es durch den kühlen Stil so vermitteln wollte, dass die Königin keine Gefühle hat…Es war ein etwas frostiger Stil…man konnte nicht so richtig warm werden mit den Personen…es hatte auch immer so ein Tagebuchfeeling….war wirklich etwas gewöhnungsbedürftig….aber der Stil war flüssig und leicht zu lesen

Die Charaktere – Die Königin aus dem Schlaf erweckt ist wirklich sehr kühl und oberflächlich…aber sie entdeckt Gefühle, die sie nicht kenn, aber gesucht hat. Sie lernt die Liebe kennen. Der Hexenjäger ist ein sehr verschlossener Charakter..aber ich finde ihn trotzdem sehr sympatisch…ich mag ihn…wahrscheinlich, weil er erst sehr hart war und in Lilith nur die böse Hexe sah und langsam aber an seiner Mission zu zweifeln scheint…

Fazit

Es war angenehm und schnell zu lesen. Man hat etwas Schwierigkeiten mit dem Tagebuchstil in Ich-Form…aber die Geschichte gefällt mir und der dicke Cliffhanger lässt einen ziemlich neugierig zurück…

Stil 3 von 5

Geschichte 4 von 5

Charaktere

Die Königin – Lilith – sie ist eine der mächtigen dreizehn Feen – heute Hexen genannt…sie ist die Königin und scheint die schlimmste und mächtigste der Schwestern zu sein. Sie hat ihre Mutter an den Scheiterhaufen verloren und wurde von der Feemutter  aufgezogen.

Der Hexenjäger – Er findet die schlafende Königin in einem Turm mit einen Prinzen, der Lilith durch einen Kuss erweckt…Er hat schon 4 ihrer Schwestern getötet und will sie auch töten, aber erst nutzt er Lilith als Waffe gegen ihre Schwestern…und er scheint Gefühle für sie zu entwickeln

Elle – Ein kleines Mädchen, die ebenfalls ihre Mutter auf dem Scheiterhaufen verliert…Lilith nimmt sich ihrer an und lernt die bedingungslose Liebe kennen….und den Schmerz der dazu gehört.

Zitate

Vor so vielen Jahren floh ich aus einem perfekten Leben, um die Liebe zu suchen. Niemals, niemals habe ich erwartet, dass sie in Form eines Kindes auftaucht. Elle.


»Keine einzige Rasse tut Ihresgleichen so etwas an«, brülle ich. »Kein Tier, keine Elfe, keine Nixe! Alleine der Mensch ist zu solch einer Grausamkeit fähig!«


 

 

Advertisements

13 Gedanken zu “Adrian, Julia – Die Dreizehnte Fee Teil 1

  1. Ich fand auch, dass das Buch von mehr Seiten profitiert hätte. Irgendwie ging alles immer hoppla di hopp. Das hat sehr auf die Stimmung gedrückt.

  2. Pingback: Wochenrückblick 13.06.16-19.06.16 | Ich lese

  3. Pingback: Challenges Zwischenbericht 1. Halbjahr 2016 | Ich lese

  4. Pingback: [Aktion] Book Queen #6 | Ich lese

  5. Pingback: Corlys Themenwoche: 13.3: Märchen: Märchenadaptionen? | Ich lese

    1. Gute Wahl…könnte nur paar Seiten mehr haben…aber die Geschichte finde ich sehr spannend…und die Rezi für Band 2 habe ich auch schon bei einigen gelesen…ist auch gut ausgefallen…Viel Spass damit…LG

  6. Pingback: Heute lese ich…- Adrian, Julia – Die Dreizehnte Fee 2 – Entzaubert | Ich lese

  7. Pingback: Adrian, Julia – Die Dreizehnte Fee 3 – Entschlafen | Ich lese

  8. Pingback: [Aktion Stempeln] – Rückblick auf Juni 2016 – Ich lese

Mit Absenden eines Kommentars erklärst Du Dich einverstanden, dass evtl. personenbezogene Daten (z.B. die IP-Adresse etc.) abgespeichert und für Statistiken von Wordpress weiterverarbeitet werden.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.