Blake Crouch – Wayward Pines 01 – Psychosen

psychose

  • Taschenbuch: 324 Seiten
  • Verlag: AmazonCrossing (12. März 2013)
  • Originaltitel: Pines
  • Reihe: Ja
  • gelesen 24.05.16-26.05.16
  • Find the Cover 2016 Challenge – W # Wald

 

 

Band 1: Psychose
Band 2: Wayward
Band 3: Die letzte Stadt

Secret-Service-Agent Ethan Burke hat in Wayward Pines, Idaho, eine klare Mission: Er soll zwei Bundesagenten aufspüren, die einen Monat zuvor in der abgelegenen Stadt verschwunden sind. Aber nur wenige Minuten nach seiner Ankunft wird Ethan in einen schweren Unfall verwickelt. Er kommt im Krankenhaus wieder zu sich, und sein Ausweis, sein Handy und sein Aktenkoffer sind verschwunden. Das Krankenhauspersonal scheint freundlich zu sein, aber irgendwas ist … merkwürdig. Im Verlauf der nächsten Tage stößt Ethan bei den Nachforschungen über das Verschwinden seiner Kollegen auf immer neue Fragen anstatt auf Antworten. Warum kann er seine Frau und seinen Sohn zu Hause nicht telefonisch erreichen? Warum glaubt ihm niemand, dass er der ist, für den er sich ausgibt? Und warum ist die Stadt von Elektrozäunen umgeben? Sollen sie verhindern, dass die Bewohner fliehen? Oder sollen sie etwas anderes fernhalten? Mit jedem Schritt, den Ethan der Wahrheit näher kommt, entfernt er sich weiter von der Welt, die er zu kennen glaubte, und von dem Mann, für den er sich gehalten hatte, bis er sich einer schrecklichen Tatsache bewusst wird: Es könnte sein, dass er Wayward Pines nicht mehr lebend verlassen wird.

Meinung:

Welch Schätze sich doch in meinem SuB befinden…Ich habe das Buch schon bestimmt 2 Jahre..und nur für die Challenge habe ich es ausgekramt…und ich muss sagen…ich ärgere mich, dass ich es nicht schon früher gelesen habe und freue mich, dass ich es für die Challenge gewählt habe und jetzt wenigstens in den Genuss gekommen bin. Der Autor hat es tatsächlich geschafft, den Spannungsbogen auch nach der Auflösung noch aufrecht zu erhalten. Und wenn man mal bedenkt, was wir uns und unserem Planeten alles antun ist diese Variante des Lebens fast noch erstrebenswert….Auch wenn einer hier wieder meint Gott spielen zu müssen..um die Spezies Mensch überleben zu lassen. Dieses Buch ist eine Gewalt an Spannung und mitfiebern…Ethan versucht alles um aus Waywar Pines wieder rauszukommen….um dann zu erfahren, Entkommen hat keinen Sinn…es gibt nur ein Überleben in Wayward Pines. Überleben und Leben mit seiner Familie in dem amerikanischen Traum einer amerikanischen Kleinstadt mit perfekten Nachbarn und perfekten Umgebung. Wieso auch woanders leben wollen als in Pines??? Das Leben dort wird teilweise so idyllisch beschrieben, dass es schon denkbar wäre dort schön zu leben…wenn nicht ständig das Gefühl dabei wäre, gefangen zu sein…oder beschützt??….Das Ende ist unerwartet aber ich finde es gut…Aber was wirklich am faszinierensten war….Der Autor hat absolut nichts durchsickern lassen man konnte sich überhaupt nicht erklären wieso und weshalb das alles passiert….und das war es was es so spannend machte….versuchen zwischen den Zeilen zu lesen, um was es denn gehen könnte…ich habe den Fehler gemacht mal bei Amazon zu stöbern, was die anderen so schreiben…da kommt man auf falsche Spuren…besser nicht machen, sondern das Buch unbeinflusst geniesse…..Es ist in sich abgeschlossen. Also ohne Cliffhanger…Wie es in den folge Bänden aussieht weiss ich nicht und ich will auch nicht vorab schon beeinflusst werden. Sicher ist, die Reihe werde ich weiter lesen….denn es ist eine faszinierende Geschichte, die nicht ganz so abwegig ist wie man vielleicht denken mag…

Fazit

Spannend, faszinierend und fragwürdig…Man kann es wirklich kaum bei Seite legen…Ich habe es genossen so rassant durchgeführt worden zu sein und mit Ethan zu flüchten….eine spannende Flucht mit nüchternden Ziel…

Zitate

“Wir wohnen alle in den angrenzenden Blocks. die Leute aus der Nachbarschaft treffen sich wenigstens eimal die Woche, um im Freien zu essen. “ “Wie in den alten Fernsehserien”


Die Kreatur hatte einen kleinen Torso. Lange Beine und noch längere Arme, die in schwarzen Klauen endeten. Sie mochte um die hundert Kilo wiegen. Kräftig. Drahtig. Und trotzdem humanoid.


Er schlief. Oder hatte das Bewusstsein verloren. Oder war für eine Minute tot.


Umgeben von nichts als Dunkelheit. Irgendwann, nach dreissig Minuten, fünf Stunden, oder einem Tag…musste er anhalten


Irgendwann nach der industriellen Revolution haben wir unsere Welt behandelt, als wäre sie ein Hotelzimmer und wir wären Rockstars


Die Natur stuft Dinge nicht in den Kategorien –gut- und –böse- ein. Sie passt ihr Design an die Umgebung an.


Freiheit ist ein Konstrukt des 21. Jahrhunderts. Wollen Sie mir tatsächlich erzählen, dass die Freiheit des Einzelnen wichtiger ist als das Überleben der Spezies?

Die Lichter von Wayward Pines strahlten die Klippen an, die es umgaben, und zum ersten Mal wirkten diese steilen Berghänge einladend auf ihn. Sie waren Festungen gegen den Schrecken, der da hinter lag.

Charaktere

Ethan – Ein Agent des Secret Service, der nach Waywar Pines geschickt wurde um das veschwinden zweier Kollegen aufzuklären. Er war im Golfkrieg in Gefangenschaft geraten und wurde sehr übel gefoltert. Sein Folterknecht Aashif, erscheint ständig in den bewustlosen Phasen die Ethan oft hat.

Theresa – Ethans Frau, die seit 15 Monaten kein Lebenszeichen von Ethan hat. Und am Tag seiner Verabschiedungsfeier von Pilcher rekrutiert wird…

Ben – Sohn von Ethan und Theresa.

Pilcher – Rektrutiert die Leute und ist der Drahtzieher der hinter dem Konstrukt Wayward Pines steckt

Dr. Jenkins alias Pilcher – Der Psychiater von Wayward Pines

Beverly – Die Barkeeperin, die Ethan hilft zu fliehen…dabei aber leider ums Leben kommt

Kate – eine der Agents die Ethan suchen soll….seine ehemalige Geliebte und integrierte Bewohnerin von Pines

Sheriff Pope – Anfangs scheint er noch Verständnis für Ethan zu haben. Aber gegen Ende hält er ihn für einen Mörder und Aufrüher…er erteilt den Start für die Hetzjagd….

Abbys – Abscheulichkeiten…Tödliche Kreaturen

Werbeanzeigen

10 Kommentare zu “Blake Crouch – Wayward Pines 01 – Psychosen

  1. Pingback: #56 Books of the week – Lieblingsbuch | Ich lese

  2. Pingback: Lesewochenende Sonntag [Update Post] | Ich lese

  3. Pingback: Wochenrückblick 23.05.16-29.05.16 | Ich lese

  4. Pingback: [Aktion] Book Queen #6 | Ich lese

  5. Pingback: Corlys Themenwoche 26.3.: Lesen: Welches sind eure allerliebsten Bücher, die ihr lest? | Ich lese

  6. Pingback: [Aktion] – Booklyn – Bloggername mit Buchtiteln darstellen | Ich lese

  7. Pingback: Heute lese ich – Crouch, Blake – Wayward Pines 02 – Wayward | Ich lese

  8. Pingback: Top Ten Thursday Halloween – Ich lese

  9. Pingback: Plauderecke – Ethan aus Wayward Pines – Ich lese

  10. Pingback: [Aktion Stempeln] – Rückblick auf Mai 2016 – Ich lese

Mit Absenden eines Kommentars erklärst Du Dich einverstanden, dass evtl. personenbezogene Daten (z.B. die IP-Adresse etc.) abgespeichert und für Statistiken von Wordpress weiterverarbeitet werden.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.