JAIL BAIT Überleben im Frauenknast – Unschuldig schuldig

jail-bait

  • Regie Jared Cohn
  • Originaltitel 17 & Life: Jailbait – Innocent. Guilty.
  • Darsteller Sara Malakul Lane, Jackee Bell, Rebecca Olejniczak,
  • Produktion USA 2013
  • Regie Jared Cohn
  • Genre 18+ Spielfilm, Krimi, Drama
  • Studio The Asylum
  • FSK 18
  • gesehen/abgebrochen 14.05.16

Teenager Anna Nix (Sarah Malakul Lane) wird regelmäßig von ihrem Stiefvater (Robert Sisko) vergewaltigt. Als sie endlich den Mut findet, sich zu wehren, fällt er unglücklich und Anna erhält die Rechnung: Sie wandert für den Mord an ihn in den Hochsicherheitstrakt. Anna ahnt noch nicht, was sie dort alles erwartet. Verschiedene Banden bekämpfen einander gegenseitig. Die junge Frau kann sich aus den Konflikten nicht raushalten und soll Stellung beziehen. Außerdem ist sie auch dem Gefängnisleiter (Steve Hanks) aufgefallen, ein korrupter Typ, mit dem Anna eigentlich nichts zu tun haben wollte. Sie wünscht sich, dem Gefängnis zu entkommen, das sich als eine Welt der Gewalt und Drogen entpuppt, aber nicht einmal ihre Mutter Betty (Christabel Rivero) will ihr helfen..

Meinung

Seit Orange is the new Black haben Frauen-Gefängnis-Filme Hochkonjunktur….Das ist ein Gebiet, das noch richtig unerforscht ist….Männer in Gefängnissen, das hat man schon oft gesehen….aber Frauen…das ist noch ziemlich Neuland…jeden Falls so tief. Deswegen habe ich auch hier zu gegriffen….ohne zu schauen….Ein Asylum-Film….ohoh…Nun…die Synchro war sogar noch OK…die Hauptdarstellerin wirkt zwar etwas lethargisch….aber man muss ja auch sehen…sie als 1er Schülerin und Opfer ihres Stiefvaters wird in ein Jugen-Hochsicherheits-Gefängnis gesperrt und muss jetzt auf einmal um ihr Überleben kämpfen…Das klingt nicht schlecht als Story…Aber was hat Asylum daraus gemacht….einen Softporno….Anna wird von dem Gefängnisdirektor genötigt und vergewaltigt. Mit ihren Mitgefangenen hat sie Sex und verfällt den Drogen…was nachvollziehbar ist…Man hätte vielleicht noch weiter schauen können….Aber wenn es sich hier schon zu einem Softporno entwickelt, hätte man wenigstens noch etwas Erotik rein bringen können und nicht nur ein rumgef*** wie in den schlechen 70er Jahre Pornos…


Fazit

Wer gerne lesbische Szenen schaut – nicht qualitativ hoch – aber nackt, der ist hier gut aufgehoben. Wer allerdings etwas mehr Materie erwartet, sollte den Film auf jeden Fall stehen lassen…

Ein Kommentar zu “JAIL BAIT Überleben im Frauenknast – Unschuldig schuldig

  1. Pingback: Wochenrückblick 09.05.16-15.05.16 | Ich lese

Mit Absenden eines Kommentars erklärst Du Dich einverstanden, dass evtl. personenbezogene Daten (z.B. die IP-Adresse etc.) abgespeichert und für Statistiken von Wordpress weiterverarbeitet werden.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.