Filme, Filme 2016

JOE DRECK Er kam. Er schrubbte. Er siegte.

JOE DRECK – Er kam. Er schrubbte. Er siegte.

joe-dreck

  • Starttermin 24. Mai 2001 (1 Std. 31 Min.)
  • Regie Dennie Gordon
  • Mit David Spade, Brittany Daniel, Dennis Miller
  • Genre Komödie
  • Nationalität USA
  • Originaltitel Joe Dirt
  • Verleiher Deutsche Columbia TriStar Filmproduktion
  • Produktionsjahr 2001
  • FSK 12
  • gesehen 22.04.16

Der gutmütige und lebensfrohe Joe (David Spade) gilt in seiner Nachbarschaft mit seinen langen fettigen Haaren, seinem schrottreifen Wagen und null Bildung als beliebtes Opfer für Spott und Hohn. Dies möchte sich ein Radiomoderator namens Zander Kelly (Dennis Miller) zu Nutze machen und lädt daraufhin Joe für eine Talkrunde ein. Joe, der nur an das Gute in allem glaubt, erscheint und erzählt alles, was er bisher so in seinem Leben erlebt hat. Angefangen damit, wie er von seinen Eltern mitten in den Rocky Mountains allein gelassen wurde, als er gerade einmal acht Jahre alt war, von schrägen Typen, die er in seinem Internat getroffen hat, von einem Serienkiller, von den guten Menschen, die ihm begegnet sind, von einem traumhaft schönem Mädchen und von vielem mehr. Geschichten, die die Zuhörer in ihren Bann ziehen.

Meinung

Was kann man zu diesem Film sagen….ich habe das Schlimmste erwartet und war auch am Anfang dem Film gegenüber echt skeptisch….ich wollte ihn eigentlich nicht schauen…Aber….ich muss sagen…er war gar nicht so schlecht wie erwartet. Ich dachte wirklich hier bekommen wir eine D-Komödie präsentiert und die Witze werden so platt und übel sein, dass man nur mit den Augen rollen kann….aber nein…Der Film war eigentlich kaum witzig….eine Art Roadmovie. Joe ist ein drolliger Kerl, der wirklich nichts schlimmes erwartet, und das trotzdem er kein tolles Leben hat. Kann man den Film eigentlich als Komödie laufen lassen…..es waren natürlich witzige Passagen vorhanden. Aber es ging mehr darum was Joe so erlebt hat bei der Suche nach seinen Eltern. Durch seine Erlebnisse, die eigentlich einen Trottel aus ihm machen sollte, wurde er so beliebt und berühmt….jeder mochte ihn. Und am Ende fand er sogar noch seine grosse Liebe und eine neue Familie…Also kann ich sagen…ich bin froh, dass der Film nicht meinen Erwartungen gerecht wurde…..eine weitere Zeitverschwendung erspart. Ich denke nicht, dass man den Film jetzt unbedingt gesehen haben muss….Aber wenn er Euch in die Hände fällt könnt Ihr ihn Euch anschauen ohne befürchten zu müssen, den letzten Schrott einzulegen.

Fazit.

Eine Überraschung. Ein Film, der auf Grund seines Covers und Textes schlimmstes erwarten lässt und dann doch noch fast sehenswert war. Es ist also keine reine Zeitverschwendung…nicht dass ich hier unbedingt einen Kauf oder Verleih empfehlen würde…aber ihn zu sehen, ist nicht so schlimm…

Filmbewertung 3

Advertisements

2 thoughts on “JOE DRECK Er kam. Er schrubbte. Er siegte.”

Ich freue mich über jeden Eurer Kommentare

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s