Game – The Evil within

the evil with in

  • Erscheinungsdatum: 14. Oktober 2014
  • beendet 31.01.16
  • Konsole PS3
  • Genre: Horror

Bei der Untersuchung eines grausamen Massenmords in der Beacon-Nervenklinik in Krimson City begegnen Detective Sebastian Castellanos, sein Partner Joseph Oda und Junior-Detective Julie Kidman einer böswilligen und mächtigen Kraft. Als Sebastian auf Überwachungskameras die regelrechte Abschlachtung von Polizeikollegen mitansehen muss, erscheint der mit Brandnarben übersäte Ruvik in weißem Kapuzenumhang und Sebastian verliert sein Bewusstsein. Als er wieder erwacht, kann er aus der Nervenklinik fliehen; draußen findet er sich jedoch in einer unheimlich-bizarren und surreal wirkenden Version von Krimson City wieder, wo mutierte Menschen, die Ruhelosen, umherwandern. Sebastian begibt sich in einen Kampf um sein Überleben, um das Geheimnis hinter dem unvorstellbaren Grauen herauszufinden.

Ich bin kein Hardcore Gamer…aber vor ein Paar Jahren haben wir uns mit Handyverträgen auch die Wii und die PS3 ins Haus geholt. Allerdings waren die Spiele uns immer zu teuer….aber jetzt bekommt man sie wirklich gut gebraucht für ein Bruchteil des Originalpreises. Da kann man sich paar Spielstunden ins Haus holen. Ab und zu werde ich mal ein Spiel bewerten….aber ohne irgendwelchen Schnick-Schnack sondern nur mein pures Spielempfinden – positives wie negatives…Ich spiele immer mit meinem Mann….immer im Wechsel – Kontrollpunkt oder Tot….Alleine spielen macht mir keinen Spass….mehr findet ihr HIER


Also….wie ich das Spiel empfand….wir haben 26,5 Stunden gespielt. Die Atmosphäre ist gruselig gehalten – düster und zerstörrt….aber es gruselt einen nicht….Ich fand das Spiel recht spannend….man muss sagen…für mich spielen wir immer im „Pussy-Modus“….aber auch hier sind die Gegner sehr oft schwer…auch für meinen Mann…;-) aber wir spielen ja nur wegen mir so…..hihihi….Was wahnsinnig genervt hat war die Steuerung des Spieles….es war sehr grob und man war sich oft selbst im Weg….also filigrane Sachen kann man hier nicht machen. Ebenso war es wirklich ärgerlich, dass manche Infos für Goodies zu spät kamen und nicht eingeblendet wurden, wenn man in der Situation war……Was mich bei den Spielen auch nervt ist, wenn es gefühlte 1 Mio. Räume gibt, die man ablaufen muss um Medipacks und Munition und und und ein zu sammeln….*augenroll*….Was richtig mies an dem Spiel war….die Munition und die Ausdauer von Sebastian. – Komischer weise ist es immer so, dass wir bei den Spielen  mit minimum Munni und Leben zum Kampf gehen…- wir gucken manchmal bei you tube wenn wir hängen…die Gamer haben immer alles voll…??…Die Ausdauer war wirklich eine Zumutung. Er ist paar Meter gerannt und dann war er platt….in aller Seelenruhe konnte dann der Gegner einen platt machen. Nicht gut….Wir befürchteten, es wäre ein Spiel, dass wir nicht beenden könnten, da wir keine Munition mehr hatten…wäre nicht das erste und man hat dann keine Lust noch mal zu starten um es besser zu machen…..aber zum Glück war nur der Vor-End-Gegner schwer – bei dem haben wir nämlich alles gelassen…Leben wie Munni….

Bis auf ein paar Schwachpunkte, die nervten, wie wenig Munition, miese Ausdauer und nervige Steuerung, hat das Spiel sehr viel Spass gemacht und ich kann es absolut empfehlen….

 

Werbeanzeigen

Mit Absenden eines Kommentars erklärst Du Dich einverstanden, dass evtl. personenbezogene Daten (z.B. die IP-Adresse etc.) abgespeichert und für Statistiken von Wordpress weiterverarbeitet werden.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.